TransFair



Alles zur Organisation "TransFair"


  • Fairtrade-Town: Rezertifizierung

    Di., 24.09.2019

    Lohn für vielfältiges Engagement

    Die Gemeinde Nottuln ist zum dritten Mal als Fairtrade-Town ausgezeichnet worden. Darüber freuen sich vom Arbeitskreis Joao Pesoa Renate Prass (l.) und Hugo Hattrup und von der Gemeinde Nottuln Bürgermeisterin Manuela Mahnke (2.v.r.) und Agendabeauftragte Carola König.

    Im Jahr 2015 hat Nottuln zum ersten Mal die Auszeichnung „Fairtrade-Town“ bekommen. In diesem Jahr ist die Gemeinde zum zweiten Mal rezertifiziert worden.

  • Fair gehandelte Produkte: Gemeinde wird für Einsatz ausgezeichnet

    Mi., 24.07.2019

    Westerkappeln wird Fair-Trade-Town

    Kaffee-Verarbeitungsanlage einer Kooperative in Honduras: Um die Produktion und den Handel mit fair produzierten Waren wie Kaffee zu fördern, hat sich die Gemeinde Westerkappeln um den Titel „Fair-Trade-Town“ erfolgreich beworben. Beim Kürbis- und Bauernmarkt soll die Urkunde übergeben werden.

    Ibbenbüren hat den Titel schon. Lengerich auch. Außerdem eine Handvoll weiterer Kommunen im Kreis Steinfurt. Nun hat auch Westerkappeln die letzte Hürde zur sogenannten Fair-Trade-Town genommen. Ein Termin für die Auszeichnungsfeier steht.

  • Faire Schule

    Fr., 12.07.2019

    Eine rundum faire Sache

    Carsten Elkmann (l.) vom Verein TransFair hatte die Ehre, die Urkunde zu überreichen

    Das Gymnasium Johanneum ind Ostbevern ist zur „Fair-Trade-School“ ausgezeichnet worden.

  • Fairtrade Town Ladbergen

    So., 09.12.2018

    Neue Projekte im Visier

    Ladbergen bleibt Fairtrade Town. Über das entsprechende Zertifikat freuen sich Bürgermeister Udo Decker-König (links) und die Mitglieder der Steuerungsgruppe.

    Ladbergen bleibt Fairtrade Town. Am Samstag erhielt Bürgermeister Udo Decker-König von der Fairtrade-Steuerungsgruppe der Gemeinde die Urkunde zur Verlängerung des Zertifikats überreicht. Seit Dezember 2016 gehört das Heidedorf zu den „Fairtrade-Towns“, einer weltweiten Kampagne, die vom Verein TransFair getragen wird.

  • Segment wächst

    Di., 15.05.2018

    Anbieter: Fairtrade erfüllt noch nicht alle Erwartungen

    «Fairtrade»-Produkte sind gefragt.

    Das Fair-Segment wächst. Allein das «Fairtrade»-Siegel konnte seinen Umsatz um 15 Prozent erhöhen. Kunden kaufen bewusster ein, doch nicht alle gesteckten Ziele werden erreicht.

  • Auszeichnung für die Burgmannsstadt

    Mo., 09.04.2018

    „Titel gibt es nicht geschenkt“

    Bürgermeister Robert Wenking (Mitte) und Mitglieder der Steuerungsgruppe nahmen die Ernennungsurkunde zur Fairtrade-Town von Manfred Holz (3.v.r.) entgegen.

    „Diesen Titel gibt es nicht geschenkt. Ihre Stadt hat die notwendigen Kriterien mit Bravour erfüllt“, betonte Manfred Holz, Ehrenbotschafter des Vereins „TransFair“ während der Verleihung der Urkunde, die der Burgmannsstadt bescheinigt, nun Fairtrade-Town zu sein. Die Auszeichnung fand im Rahmen eines „Fairen Frühstücks“ im Hotel-Restaurant „Holskenbänd statt.

  • Geschafft

    Mi., 04.04.2018

    Horstmar ist nun Fairtrade-Stadt

    Bürgermeister Robert Wenking (vorne Mitte) und die Steuerungsgruppe brachten den Antrag zur Zertifizierung der Stadt Horstmar als Fairtrade-Town im Dezember 2016 auf den Weg.

    Horstmar darf sich künftig „Fairtrade-Stadt“ nennen. Die Auszeichnung wird offiziell am kommenden Sonntag (8. April) durch Manfred Holz als Vertreter des Vereins „TransFair“ übergeben. Mit dem Titel möchte die Stadt Horstmar ein Zeichen setzen für die Förderung fairen Handels und nachhaltigen Konsums. Sie gehört nun zum international immer größer werdenden Kreis der Fairtrade-Towns.

  • Gemeinde und AK Joao Pessoa

    Fr., 22.12.2017

    Nottuln weiterhin „Fairtrade-Gemeinde“

    Nottuln darf sich weiterhin „Fairtrade-Gemeinde“ nennen. Darüber freuen sich Margret Hattrup (l., AK Joao Pessoa), Agenda-Beauftragte Gabriele Mense-Viehoff (M.) und Bürgermeisterin Manuela Mahnke.

    Seit 2015 trägt die Gemeinde Nottuln den Titel „Fairtrade-Gemeinde“. Nun ist klar: Sie darf den Titel für zwei weitere Jahre tragen.

  • Planungen der Steuerungsgruppe

    Di., 21.02.2017

    Aktionen stehen im Zeichen der Fairtrade-Town

    Präsentkörbe mit fair gehandelten und regionalen Produkten bietet der Dorfladen an.

    Seit Dezember zählt Ladbergen zum Kreis der „Fairtrade-Towns“. Damit ist Ladbergen die 449. Kommune in Deutschland, die sich der vom Verein TransFair getragenen und weltweiten Kampagne angeschlossen hat. Ans Ausruhen denkt nun keiner der erfolgreichen Akteure. Im Gegenteil: Der Titel „Fairtrade-Town” ist für sie Ansporn weiterzumachen.

  • Fairer Handel

    Do., 22.12.2016

    Ratsbeschluss mit Symbolcharakter

    Kaffeebauern freuen sich über faire Preise. Der Verein TransFair setzt sich dafür ein, dass die Arbeit der Produzenten und Arbeiter in Entwicklungsländern gerechter bezahlt wird.

    Die Westerkappelner SPD macht auf die Kehrseite der Wohlstandsgesellschaft aufmerksam. Auf ihren Antrag hin hat der Rat kurz vor Weihnachten einstimmig beschlossen, dass die Gemeinde sich an der Kampagne „Fairtrade-Towns“ beteiligt. Damit soll auch Westerkappeln sich seiner Verantwortung vor den Armutsproblematiken in vielen Entwicklungsländern bewusst werden.