Trek Bicycle



Alles zur Organisation "Trek Bicycle"


  • Die Erde schützen

    Sa., 18.01.2020

    Star-Trek-Star Patrick Stewart: Weltall nicht erkunden

    Patrick Stewart findet, die Menschheit sollte sich besser um die Erde kümmern.

    Mit fremden Galaxien kennt sich der britische Fernsehstar Sir Patrick Stewart aus. Kurz vor Beginn seiner neuen Star-Trek-Serie bringt er öffentlich eine radikale Forderung vor.

  • Ausfälle bei WM-Wasserschlacht

    So., 29.09.2019

    Pedersen neuer Straßenrad-Weltmeister - Deutsche ohne Chance

    Ausfälle bei WM-Wasserschlacht: Pedersen neuer Straßenrad-Weltmeister - Deutsche ohne Chance

    Auch 53 Jahre nach dem Sieg von Rudi Altig auf dem Nürburgring muss Deutschland weiter auf einen Straßenrad-Weltmeister warten. Ackermann steigt aus, auch für Degenkolb reicht es nicht. Der Sensationscoup im Regenrennen von Harrogate gelingt einem anderen.

  • Radsport: 14. Sparkassen-Münsterland-Giro

    So., 29.09.2019

    Ex-Profi Jens Voigt: „Ich will nicht mehr leiden“

    Radsport: 14. Sparkassen-Münsterland-Giro: Ex-Profi Jens Voigt: „Ich will nicht mehr leiden“

    17 Mal ist er die Tour de France gefahren: Jens Voigt war ein ganz Großer unter den deutschen Radprofis. Am 3. Oktober kommt er nach Münster und soll den 2018 ins Leben gerufenen Fun-Block ins Ziel führen.

  • Radsport

    Do., 11.07.2019

    Belgier Teuns gewinnt erste Bergetappe der Tour de France

    La Planche des Belles Filles (dpa) - Dylan Teuns hat die erste Hochgebirgsetappe der 106. Tour de France gewonnen. Der Belgier siegte auf dem sechsten Teilstück nach 160,5 Kilometern von Mülhausen nach La Planche des Belles Filles mit elf Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Guilio Ciccone. Die deutsche Rundfahrt-Hoffnung Emanuel Buchmann erreichte als Achter mit einem Rückstand von 1:51 Minuten auf den Sieger das Ziel. Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verlor der Franzose Julian Alaphilippe an Trek-Segafredo-Profi Ciccone.

  • Giro-Zweiter

    Di., 04.06.2019

    Nibali vor Wechsel zu Degenkolb-Team Trek Segafredo

    Vincenzo Nibali gewann bereits den Giro und die Tour.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der italienische Radprofi und Giro-Zweite Vincenzo Nibali steht für das kommende Rennjahr vor einem Wechsel von Bahrain-Merida zum Team Trek Segafredo.

  • Radsport

    Fr., 05.04.2019

    Ex-Profi Fabian Wegmann ist ein „Hans Dampf in allen Gassen“

    Bindeglied bei Profirennen: Ex-Profi Fabian Wegmann fungiert mittlerweile als Regulateur.

    Fabian Wegmann war einer der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Radsportler in diesem Jahrtausend. Wer glaubt, dass sich der inzwischen 38-Jährige nach dem Karriereende erst mal zur Ruhe gesetzt hat, irrt. Zahlreiche Aufgaben treiben ihn um – und die sind ganz unterschiedlicher Natur.

  • Raumschiff-Nachbau geplant

    Di., 02.04.2019

    Die Enterprise landet in Münster

    Die USS Enterprise (oben) stand beim Projekt des münsterischen Vereins USS Vision Pate. Kleines Foto: William Shatner, der Darsteller von Captain Kirk, (r., mit Leonard Nimoy) hat das Projekt bereits begrüßt.

    Die USS Enterprise nimmt Kurs auf Münster – genauer: die USS Vision. Ein Sozialprojekt plant, das legendäre Raumschiff nachzubauen, mit 14 Räumen und einer großen Brücke. Die Bauarbeiten sollen schon bald anlaufen.

  • Elfmalige deutsche Meisterin

    Mi., 19.09.2018

    Trixi Worrack wechselt zum neuen Trek-Team

    Radsportlerin Trixi Worrack wechselt zur neu gegründeten Frauen-Mannschaft von Trek.

    Cottbus (dpa) - Trixi Worrack aus Cottbus setzt ihre Karriere fort und wechselt nach drei Jahren in Diensten des Canyon SRAM-Teams zur neu gegründeten Frauen-Mannschaft von Trek.

  • Kurios

    Sa., 18.08.2018

    «Kleiner Prinz» ins Klingonische übersetzt

    Kurios: «Kleiner Prinz» ins Klingonische übersetzt

    Es ist klingt kurios, ist aber wahr: Die berühmte Erzählung «Der kleine Prinz» wird es bald in der Star-Trek-Sprache Klingonisch geben. Das Buch soll im Oktober erscheinen.

  • Zum Kirchentag vom Brüderpaar ein märchenhafter Kommentar

    Sa., 12.05.2018

    Armood un Demood sind de Biärwe in den Hiëmel

    Et was maol en Küëninkssuohn, de gonk henuut in’t Feld un was naodenksk un trurig. He saog den Hiëmel, de was so schöön un klaor un blao; dao söchtede he un dach: Wu mot et di iärst dao buowen sien? Dao kam he en armen, ollen Man in de Möte, den küërde he an: „Wu kan’k wul in den Hiëmel kuomen?“ De Man sag: „Düör Armood un Demood. Tüh di mien versliëten Tüüg an, trek 7 Jaore in de Wiäld un lähr iär Elend kennen. Niëm kien Geld med. Büs hüngrig, fraog en medledig Hiärt üm en Stük Braud. So kümps den Hiëmel naige.“