Trianel



Alles zur Organisation "Trianel"


  • Nur Plus und Minus

    Mo., 29.07.2019

    Die Probleme mit dem intelligenten Stromzähler

    Ein intelligenter Stromzähler.

    Der Stromzähler soll intelligent werden - und den Verbrauchern helfen, die Energiekosten zu senken. Doch die Einführung der Smart Meter ist zum nicht endenden Hindernislauf geworden, klagt die Branche. Und auch an den Fähigkeiten der Geräte gibt es Kritik.

  • Stadtwerke investieren in Windpark Wennerstorf

    Mo., 22.07.2019

    Mehr Windenergie

    Nachdem die alten Anlagen im Windpark Wennerstorf abgebaut wurden, sorgen jetzt zwei neue Windräder für deutlich mehr Strom.

    Mit ihrer Beteiligung an der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) investieren die Stadtwerke Gronau in Windturbinen der neuesten Anlagengeneration und bauen die Windenergie in ihrem Erneuerbaren-Energiemix weiter aus. Die Stadtwerke Gronau und Trianel haben den Windpark Wennerstorf in Niedersachsen erworben und in das Gemeinschaftsportfolio aufgenommen.

  • Stadtwerke Lengerich

    Do., 18.07.2019

    Kein unbekanntes Terrain

    Sind überzeugt, dass Ralf Becker (Mitte) der richtige Mann ist, die Geschäftsleitung der Stadtwerke Lengerich zu übernehmen: Martin Schnitzler, der Ende 2020 aus Geschäftsführer ausscheidet, und Bürgermeister Wilhelm Möhrke (rechts).

    Das erste „Beschnuppern“ liegt hinter ihm. Am Mittwochmorgen hat sich Ralf Becker den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Lengerich (SWL) vorgestellt.

  • Klima

    Mi., 22.05.2019

    Eine Milliarde für Steinkohle-Standorte

    Das Trianel-Kraftwerk in Lünen.

    Lichtblick für das Rheinische Revier und das Ruhrgebiet: Das Milliarden-Hilfspaket für den Ausstieg aus der Kohle wird langsam mit konkreten Zahlen für die betroffenen Regionen unterfüttert. Auch schwächelnde Steinkohle-Standorte sollen Geld bekommen.

  • Prozesse

    Mi., 15.05.2019

    Oberverwaltungsgericht muss Kohlekraftwerk erneut prüfen

    Das Trianel-Kraftwerk in Lünen.

    Seit Jahren kämpft der Umweltverband BUND gegen ein Kohlekraftwerk in Lünen. Vor dem Bundesverwaltungsgericht hat er jetzt einen Erfolg erzielt. Der Weg durch die Instanzen kann aber noch lange dauern.

  • Energie

    Di., 31.07.2018

    Aus für Megaprojekt Pumpspeicherwerk im Thüringer Wald

    Fahnen mit dem Firmenlogo von Trianel wehen vor einem Kraftwerk.

    Aachen/Tambach-Dietharz (dpa/th) - Der Bau eines Pumpspeicherkraftwerks im Thüringer Wald durch die Aachener Trianel-Gruppe ist endgültig gestoppt. Das Projekt, für das Investitionen von mehr als einer Milliarde Euro an der Schmalwassertalsperre bei Tambach-Dietharz veranschlagt worden waren, werde nicht weiter verfolgt, sagte Trianel-Sprecherin Nadja Thomas am Dienstag auf Anfrage. Sie bestätigte damit Medienberichte, wonach das Unternehmen generell keine Pumpspeicher-Projekte mehr verfolgt.

  • Energie

    Mo., 30.07.2018

    Stadtwerkeverbund Trianel wieder in den schwarzen Zahlen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der auf den Strommarkt tätige Stadtwerkeverbund Trianel ist im vergangenen Jahr in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt - allerdings nur durch den Verkauf von Unternehmensbeteiligungen. Dadurch konnte Trianel für 2017 einen Jahresüberschuss von 1,5 Millionen Euro ausweisen, wie das Unternehmen am Montag in Düsseldorf berichtete. Im Jahr zuvor hatte unter dem Strich ein Verlust von 4,1 Millionen Euro gestanden. Für 2018 erwartet der Verbund auch ohne Sondereffekte einen Überschuss auf geringen Niveau, wie der Sprecher der Geschäftsführung, Sven Becker, sagte.

  • Stadtwerke Gronau investieren

    Mo., 19.02.2018

    Sieben auf einen Streich: Siebter Windpark mit Trianel Erneuerbare Energien realisiert

    Die Trianel Erneuerbare Energien hat im hessischen Grünberg den siebten Windpark realisiert.

    Gemeinsam mit der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) investieren die Stadtwerke Gronau deutschlandweit in den Ausbau der erneuerbaren Energien. Als jüngstes Windenergieprojekt erweitert der Windpark Grünberg in Hessen das kommunale Gemeinschafts-Portfolio.

  • Gemeinsame Übung

    Di., 11.07.2017

    Feuerwehren aus Epe, Ochtrup und Nienborg proben Ernstfall

    Dramatisches Szenario: Nach Hubschrauberabsturz und Waldbrand bei Trianel sind die Feuerwehren aus Epe, Ochtrup und Nienborg gefordert.

    Die Einsatzmeldung klang dramatisch: Hubschrauber-Absturz auf dem Gelände der Firma Trianel im Eper Amtsvenn. Zwei Arbeiter sind eingeklemmt und müssen befreit werden, zudem brennt – bedingt durch die Absturz – ein nahe gelegener Wald. Gottlob war es nur ein Übungsszenario, das am Samstag die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Epe, Nienborg und Ochtrup erwartete.

  • Feuerwehren üben für den Ernstfall

    Di., 11.07.2017

    Drei Wehren – ein Einsatz

    Dramatisches Szenario: Nach Hubschrauberabsturz und Waldbrand bei Trianel sind die Feuerwehren aus Epe, Ochtrup und Nienborg gefordert. Die Bürgermeister aller drei Orte waren als Beobachter vor Ort.

    Die Einsatzmeldung klang dramatisch: Hubschrauber-Absturz auf dem Gelände der Firma Trianel im Eper Amtsvenn. Zwei Arbeiter sind eingeklemmt und müssen befreit werden, zudem brennt – bedingt durch den Absturz – ein nahe gelegener Wald. Gottlob war es nur ein Übungsszenario, das am Samstag die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Epe, Nienborg und Ochtrup erwartete.