Unesco



Alles zur Organisation "Unesco"


  • Limes-Ausstellung

    Do., 04.03.2021

    Römermuseum Haltern baut antikes Gebäude neu auf und präsentiert kostbare Funde

    Restaurierter Legionärsdolch aus Haltern

    Der Niedergermanische Limes bald als Weltkulturerbe. Fünf Ausstellungen 2021/22 in NRW zur Geschichte der römischen Grenze am Rhein. Außergewöhnliche Funde in Haltern sowie der Bau eines neuen Wachhauses nach antikem Vorbild: Für Freunde der Römer gibt es in den nächsten Monaten viel zu feiern und zu entdecken.

  • Freude im Römerland Nordrhein-Westfalen

    Di., 02.03.2021

    „Nasser Limes“ soll 2021 ins Welterbe

    In Kalkriese wird seit einigen Monaten der Schienenpanzer eines Legionärs restauriert. Der Sensationsfund soll 2022 in Haltern gezeigt werden.

    Das geht schneller als gedacht. Der Niedergermanische Limes am Rhein soll bereits 2021 ins Welterbe aufgenommen werden. Das beflügelt die Ausstellungsmacher in sechs NRW-Museen, die von 2021 bis 2022 die römische Geschichte in unserer Region präsentieren wollen. Auch das Römermuseum in Haltern ist dabei. Denn dort war einst eine Legion des Statthalters Varus stationiert.

  • Archäologie

    Mo., 01.03.2021

    Entscheidung über Welterbe für rheinischen Limes im Sommer

    Ein Römerdarsteller reitet mit einer Maske im Museum Kalkriese.

    Bis zu 30 000 Soldaten hatten die Römer vor rund 2000 Jahren an ihrer Außengrenze am Rhein stationiert. Kastelle, Türme, Soldatenhelme und viele andere Relikte gibt es aus der Zeit. Schon dieses Jahr soll der Niedergermanische Limes Weltkulturerbe werden.

  • Was geschah am ...

    So., 28.02.2021

    Kalenderblatt 2021: 1. März

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 1. März 2021:

  • Mannheimer Künstler

    So., 28.02.2021

    Luigi Toscano erhält Unesco-Auszeichnung

    Seine überlebensgroßen Porträts von Holocaust-Überlebenden waren in vielen Städten zu sehen. Jetzt wird der Fotograf Luigi Toscano ausgezeichnet.

  • Sagenumwobene Tempelstadt

    Do., 18.02.2021

    Neuer Themenpark könnte Welterbe Angkor Wat gefährden

    Der Casino-Betreiber NagaCorp will nahe der Tempelanlage Angkor Wat einen riesigen Freizeitkomplex bauen. Experten der Unesco sind deshalb besorgt.

    Der Angkor Park in Kambodscha gilt als eine der bedeutendsten archäologischen Stätten der Welt. Doch die Pläne eines Investors, in unmittelbarer Nähe ein neuen Freizeitkomplex zu errichten, alarmiert Denkmalschützer.

  • Beleuchtung fürs Arbeitszimmer

    Mi., 17.02.2021

    Goethe-Wohnhaus in Weimar soll saniert werden

    Die Klassik Stiftung Weimar will ab 2026 Goethes Wohnhaus sanieren. Zuvor soll das Haus aber bis einschließlich des Goethe-Jubiläumsjahrs 2025 noch geöffnet bleiben.

    Das Goethe-Wohnhaus zieht Besucher aus aller Welt nach Weimar. Die Klassik Stiftung hat nun erste Einblicke in die geplante Sanierung gegeben. Die Arbeiten am Haus des bedeutenden Dichters sind aber längst nicht das einzige Großprojekt der Stiftung.

  • Am Frauenplan

    Mi., 17.02.2021

    Das Goethe-Haus in Weimar wird saniert

    Das Wohnhaus von Johann Wolfgang von Goethe am Frauenplan in Weimar.

    Das Goethe-Wohnhaus zieht Besucher aus aller Welt nach Weimar. Die Klassik Stiftung hat nun erste Einblicke in die geplante Sanierung gegeben. Die Arbeiten am Haus des bedeutenden Dichters sind aber längst nicht das einzige Großprojekt der Stiftung.

  • Kanzlerin mahnt

    Mi., 27.01.2021

    Merkel: Holocaust-Gedenken «immerwährende Verantwortung»

    Der Hashtag #WeRemember und eine Kerze sind anlässlich des Holocaust-Gedenktages an die Außenfassade des Hauptbahnhofs in Berlin projiziert.

    Der Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus. Doch wird Deutschland seiner Verantwortung für den Holocaust noch gerecht? Der Bundestagspräsident meldet Zweifel an, die Kanzlerin mahnt.

  • Digitalpakt: 123 000 Euro für das Graf-Adolf-Gymnasium

    Di., 26.01.2021

    Geld für Tablets und Server

    Unterricht am Graf-Adolf-Gymnasium: So wie vor der Pandemie (Bild) ist er momentan nicht möglich. Er läuft digital. Die technische Infrastruktur wird nun erweitert.

    Am GAG fließen bis zum Ende des Jahres 2022 mindestens 136 736,37 Euro in die technische Infrastruktur.