Uni Göttingen



Alles zur Organisation "Uni Göttingen"


  • Hochschulen

    Mi., 27.01.2021

    Dortmunder Physiker Tolan wird Präsident der Uni Göttingen

    Der Dortmunder Physikprofessor Metin Tolan wird Präsident der Universität Göttingen.

    Göttingen (dpa/lnw) - Der Dortmunder Physikprofessor Metin Tolan (55) wird Präsident der Universität Göttingen. Das habe der Senat der Universität am Mittwoch einstimmig beschlossen, teilte die Hochschule mit. Der Stiftungsausschuss habe diesen Vorschlag ebenfalls einstimmig gebilligt. Tolan folgt auf Reinhard Jahn, der das Amt bis zum 31. Dezember 2020 inne hatte. Kommissarisch leitet Vizepräsidentin Valérie Schüller seitdem die Uni. Tolans Amtszeit beginnt voraussichtlich im Frühjahr. Im Juni 2019 war eine Präsidentenwahl geplatzt, weil es Widerstand aus der Göttinger Professorenschaft gab. Zudem zogen zwei unterlegene Bewerber vor Gericht. Die international renommierte Universität Göttingen hat 30 000 Studierende in 212 Studiengängen.

  • Corona-Asteckungen vermeiden

    Do., 03.12.2020

    Wie sinnvoll ist eine Selbstquarantäne vor Weihnachten?

    Einige Familien planen, sich vier bis fünf Tage in Selbstquarantäne begeben. Experten raten dazu, sehen aber auch Risiken.

    Einige Familien haben es schon in den Herbstferien gemacht, zu Weihnachten haben das noch weitaus mehr in Planung: sich vier bis fünf Tage in Selbstquarantäne begeben. Die Politik ruft ebenfalls dazu auf. Wie sinnvoll ist das?

  • Zeichen gegen Diskriminierung

    Mi., 22.01.2020

    Immer mehr Unisex-Toiletten an deutschen Hochschulen

    An der Hochschule Hildesheim-Göttingen-Holzminden gibt es insgesamt 17 genderneutrale Toiletten. Das Gleichstellungsbüro hatte die Initiative ergriffen.

    Es gibt Toiletten für Frauen und Toiletten für Männer. Doch auf welche gehen Menschen, die sich weder als das eine noch als das andere fühlen? Viele niedersächsische Unis haben dafür inzwischen eine Lösung gefunden.

  • Wissenschaft

    So., 08.12.2019

    Kalorienbedarf der Welt steigt durch schwerere Menschen

    Göttingen (dpa) - Neben einer wachsenden Weltbevölkerung könnte auch das steigende Gewicht der Menschen den globalen Bedarf an Kalorien aus Lebensmitteln zusätzlich erhöhen. Das schreiben Forscher von der Uni Göttingen im Fachblatt «PLOS ONE». Demzufolge könnte der weltweite Kalorienbedarf bis zum Jahr 2100 um bis zu 80 Prozent steigen. Würden die Menschen nicht schwerer werden, prognostizieren die Forscher mit 61 Prozent eine etwas schwächere Zunahme. Die Forscher gehen von rund 11 Milliarden Menschen im Jahr 2100 aus.

  • Reihe des Theologischen Forums

    Mi., 31.10.2018

    Religionsvielfalt als großes Potenzial

    Prof. Alexander-K. Nagel

    Prof. Dr. Alexander-K. Nagel bezeichnete den „Pluralismus“ von Religionen beim Theologischen Forum der evangelischen Gemeinde als eine Werthaltung, die in der Konkurrenz von religiösen Gruppen viel Potenzial zur Neubelebung besitze. Zudem engagierten sich laut Nagel, in der Flüchtlingshilfe bisher doppelt so viele Muslime wie Christen.

  • Prozesse

    Di., 10.07.2018

    Staatsanwaltschaft sieht Anklage durch Experten gestützt

    Prozesse: Staatsanwaltschaft sieht Anklage durch Experten gestützt

    Paderborn (dpa/lni) - Im Mordprozess um das sogenannte Horrorhaus von Höxter sieht die Staatsanwaltschaft den Anklagepunkt Töten durch Unterlassen von der Aussage eines weiteren Experten gestützt. Die Ausführungen des Leiters der Rechtsmedizin der Uniklinik Essen, Thomas Bajanowski, belegten, dass der Tod von Susanne F. durch eine schnelle Operation hätte verhindert werden können, sagte Oberstaatsanwalt Ralf Meyer am Dienstag am Rande des Prozesses am Landgericht Paderborn.

  • „Horrorhaus-Prozess”

    Di., 27.02.2018

    Neurochirurgie der Uniklinik Münster widerspricht Gutachten aus Göttingen

    „Horrorhaus-Prozess”: Neurochirurgie der Uniklinik Münster widerspricht Gutachten aus Göttingen

    Im Mordprozess um die tödlichen Misshandlungen im „Horrorhaus“ von Höxter droht ein Gutachter-Streit. Die Neurochirurgie der Uniklinik Münster widerspricht einer Bewertung der Uni Göttingen.

  • Praktiker sollen neue Fakten liefern

    Mo., 02.02.2015

    Uni Göttingen befragt Betriebe

    An der Georg-August-Universität Göttingen betont man die Neutralität. In der heftigen Debatte, die um den Glyphosat-Einsatz tobt, will man jetzt von den Praktikern wissen, in welchen Fällen Pflanzenschutzmittel mit diesem Wirkstoff eingesetzt werden. Vor wenigen Wochen wurde eine Online-Umfrage für konventionell arbeitende landwirtschaftliche Betriebe freigeschaltet.

  • Erdgas-Förderung

    Di., 31.01.2012

    Kurzer Boom, ewige Schäden - Expertenkreis berichtet von USA-Reise

    Erdgas-Förderung : Kurzer Boom, ewige Schäden - Expertenkreis berichtet von USA-Reise

    Münster - Zustände wie in den USA? Beim Thema Erdgas-Förderung in Deutschland lieber nicht. So jedenfalls lautet die Quintessenz des Expertenkreises, des­sen Mitglieder in Münster von dem berichteten, was sie unlängst jenseits des Atlantiks erlebt und gesehen haben.

  • Hochschule Münster

    Mi., 01.04.2009

    Immer mehr Studenten leiden unter psychischem Druck