Universität Bielefeld



Alles zur Organisation "Universität Bielefeld"


  • Hohes Ansteckungsrisiko

    Mi., 20.05.2020

    Beengte Verhältnisse - Flüchtlingsheime als Corona-Hotspots?

    Mitarbeiter des Ordnungsamtes bei einer Flüchtlingsunterkunft der Zentralen Unterbringungseinrichtung ZUE Sankt Augustin I.

    Verbände warnen schon länger, dass sich das Coronavirus in Flüchtlingsunterkünften rasch verbreiten könnte. Nun kommt auch eine Studie zu diesem Schluss. Experten sehen Eile geboten.

  • Online-Stichprobe

    Mi., 06.05.2020

    Tendenz zu mehr Anfeindungen und Hass gegen Journalisten

    Die Ausrüstung eines Kamerateams liegt nach einem Überfall auf ein ZDF-Teams zwischen Alexanderplatz und Hackescher Markt auf dem Boden.

    Der Angriff auf ein ZDF-Team in Berlin ist eines der jüngsten Beispiele dafür, dass Medienschaffende auch Angriffen bei ihrer Arbeit ausgesetzt sind. Forscher haben in einer Umfrage Journalisten befragt und sehen eine Tendenz.

  • Gesundheit

    So., 22.03.2020

    Sorge vor häuslicher Gewalt: Thema erreicht den Landtag

    Josefine Paul (Grüne) spricht bei einer Sitzung des Landtags Nordrhein-Westfalen.

    Keine Schule, vielleicht keine Arbeit, und zum Sportverein kann man in Corona-Zeiten auch nicht gehen. In vielen Familien spielt sich das Leben im Moment fast nur in der Wohnung ab. Experten fürchten, dass sich Gewalt dadurch schneller entlädt.

  • Krankheiten

    Sa., 01.02.2020

    Corona-Virus: Uni Bielefeld will Wartezeit nach China-Reisen

    Blick auf Gebäude der Universität Bielefeld.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Reisende sollen in den ersten zwei Wochen nach ihrer Rückkehr aus China den Campus der Universität Bielefeld nicht betreten. Damit hat die Universitätsleitung auf das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus reagiert, wie aus einem Schreiben auf der Homepage der Uni hervorgeht.

  • Theologie

    Di., 03.12.2019

    Theologie-Professor Johann Baptist Metz ist tot

    Theologie-Professor Johann Baptist Metz.

    Er galt als Begründer der politischen Theologie. Am Montag starb Johann Baptist Metz. Weltweit hat sich der Professor Anerkennung erworben. NRW verliert einen großen Denker, betont Armin Laschet.

  • Gesundheit

    Di., 03.12.2019

    Studie: Etwa 60 000 Kinder mit Ängsten oder Depressionen

    Ein junges Mädchen hält sich die Hände vor ihr Gesicht.

    Schwermut oder Ängste sind keine Krankheiten nur für Erwachsene. Auch Kinder leiden darunter. Laut einer Studie der Krankenkasse DAK-Gesundheit geht es NRW-weit um etwa 60 000 Schulkinder.

  • Experiment der Uni Münster

    Sa., 19.10.2019

    Psychologen testen Hilfeverhalten in Deutschland

    Wie steht es um das Hilfeverhalten in Ost- und Westdeutschland? Zwischen städtischen und ländlichen Regionen? Wissenschaftler dreier Hochschulen haben es auf ungewöhnliche Weise getestet.

    Ein frankierter Brief liegt auf der Straße. Er ist adressiert an ein Projekt zur Flüchtlingsintegration. Wie viele Finder werfen den Brief wohl ab? Und wie viele wären es, wenn der Adressat eine Initiative für Zuwanderungsstopp wäre? Wissenschaftler unter anderem der Uni Münster wollten wissen, ob es bei den Ergebnissen regionale Unterschiede gibt.

  • Justiz

    Do., 08.08.2019

    Experten: Gefängnisse brauchen mehr Schutz vor Islamisten

    Andreas Zick, Konflikt- und Gewaltforscher der Universität Bielefeld, spricht in der Justizvollzugsanstalt Düsseldorf.

    Militante Islamisten haben in den vergangenen Jahren auch in Deutschland Angst und Schrecken verbreitet. Inzwischen sind viele verurteilt und sitzen hinter Gittern. Dort lauern neue Gefahren.

  • Empathie und Solidarität

    Di., 25.06.2019

    Studie zu Großstadtkindern: Generation Rücksichtslos?

    Schüler prügeln sich auf einem Schulhof. Kids in der Großstadt ticken immer weniger sozial.

    Wächst in Deutschland eine «Generation Rücksichtslos» heran? Forscher haben in drei Großstädten nachgefragt. Die Meinungen über die Ergebnisse gehen weit auseinander.

  • Gesellschaft

    Di., 25.06.2019

    Studie: Wie sozial ticken junge Leute in deutschen Städten?

    Berlin (dpa) - Wie sozial sind Kinder und Jugendliche in Deutschlands Städten eingestellt? Antworten darauf wollen Forscher der Universität Bielefeld heute geben. Sie haben für eine Studie rund 1000 Kinder und Jugendliche in Berlin, Leipzig und Köln nach ihrem Gemeinschaftssinn gefragt und auch Eltern interviewt. Lebt dort eine Generation Aufbruch oder eine Generation Rücksichtslos? Wie akzeptiert ist die Abwertung von Randgruppen? Gibt es Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen? Die Untersuchung läuft im Auftrag der Bepanthen-Kinderförderung.