Universität Kopenhagen



Alles zur Organisation "Universität Kopenhagen"


  • Studie zeigt

    Mo., 19.08.2019

    Wie Raucher und Trinker von Äpfeln und Tee profitieren

    Äpfel sind gesund - insbesondere für Raucher und Trinker.

    Reichlich Obst und Gemüse können die Gesundheit fördern. Nun zeigt eine Studie, dass davon vor allem jene Menschen profitieren, die besonders gefährdet sind.

  • Studie

    Mo., 19.08.2019

    Wie Raucher und Trinker von Äpfeln und Tee profitieren

    Reichlich Obst und Gemüse können die Gesundheit fördern.

    Reichlich Obst und Gemüse können die Gesundheit fördern. Nun zeigt eine Studie, dass davon vor allem jene Menschen profitieren, die besonders gefährdet sind.

  • Siri und Alexa

    Fr., 01.02.2019

    Warum sind Sprachassistenten weiblich?

    Der Lautsprecher Amazon Echo - mit Alexa Voice Service - auf der IFA in Berlin.

    Warum eigentlich Siri? Und warum Alexa und nicht Alexander? Die digitalen Helfer sind Frauen. Zumindest klingen sie so. Werden da wieder alte Klischees zementiert?

  • Frage der Geschlechterrollen

    Do., 31.01.2019

    Siri und Alexa - Warum sind Sprachassistenten weiblich?

    Siri mit Männerstimme? - Kein Problem. Apple sieht nicht nur auf Mac-Rechnern (Bild), sondern auch auf seinen iOS-Geräten die Möglichkeit vor, die Assistenten-Stimme zwischen weiblich und männlich umzuschalten.

    Warum eigentlich Siri? Und warum Alexa und nicht Alexander? Die digitalen Helfer sind Frauen. Zumindest klingen sie so. Werden da wieder alte Klischees zementiert?

  • 31 Kilometer breit

    Mi., 14.11.2018

    Krater zeigt: Ein riesiger Meteorit traf einst Grönland

    Forscher haben Hinweise auf einen gewaltigen Meteoriteneinschlag in Grönland gefunden.

    Der Einschlag eines Asteroiden in Nordamerika trug wahrscheinlich maßgeblich zum Aussterben der Dinosaurier bei. Auch Grönland wurde einst von einem Giganten aus dem All getroffen, haben Forscher nun entdeckt.

  • Kotreste geben neue Hinweise

    Mi., 25.04.2018

    Diät vor vielen Hundert Jahren: Rohes Fleisch und viel Kohl

    Das Team der Universität Kopenhagen hatte unter anderem das Erbgut von Parasiten-Eiern aus Latrinen untersucht.

    Erstaunlich, was man alles aus den fäkalen Hinterlassenschaften von Menschen lesen kann, die vor vielen Jahrhunderten lebten: Etwa, was sie aßen, welche Parasiten sie plagten, welche Tiere sie hielten.

  • Mehr Appetit auf Süßes

    Do., 04.05.2017

    Ausrede für Naschkatzen: «Da ist mein FGF21 dran schuld»

    Wenn Menschen gern Süßes essen, könnte das an dem Hormon FGF21 liegen, glauben dänische Forscher.

    Ein Keks am Morgen - muss sein. Die Schoki nach dem Mittag - unverzichtbar. Warum gieren manche Menschen so nach Süßem? Forscher haben einen neuen Faktor ausfindig gemacht.

  • Fibroblasten-Wachstumsfaktor

    Mi., 03.05.2017

    Leberhormon FGF21: Lust auf Süßes scheint genetisch bedingt

    Das von der Leber gebildete Hormon FGF21 scheint die Lust auf Süßes zu beeinflussen.

    Ein Keks am Morgen - muss sein. Die Schoki nach dem Mittag - unverzichtbar. Warum gieren manche Menschen so nach Süßem? Forscher haben einen neuen Faktor ausfindig gemacht.

  • DNA-Analysen machen's möglich

    Mi., 16.11.2016

    Fischezählen ohne Fische

    Ein Grönlandhai nahe der Oberfläche nach seiner Freilassung vom Forschungsschiff Sanna im Norden Grönlands.

    Wie viel Fisch schwimmt in der Tiefe? Bestandszählungen im Meer sind nicht so einfach. Bisher wird gefischt und dann geguckt, was im Netz hängt. Künftig könnten Schätzungen sanfter möglich sein - nämlich völlig fischfrei.

  • Welchen Weg nahm Homo sapiens?

    Mi., 21.09.2016

    Blick ins Erbgut liefert Karte der menschlichen Wanderwege

    Tänzer mit traditioneller Bemalung in Papua Neu Guinea. Noch ist nicht eindeutig bewiesen, auf welchen Wegen sich der Homo sapiens über die Welt verbreitet hat.

    Aus Afrika heraus eroberte Homo sapiens die Welt. Wann und auf welchen Wegen unsere Vorfahren um die Welt zogen, untersuchten nun mehrere Forscherteams.