Universität Mainz



Alles zur Organisation "Universität Mainz"


  • Ungewöhnlich viele Fälle

    Mi., 18.09.2019

    Mysteriöse Fehlbildungen: Ärzte fordern Melde-Register

    Das Sankt Marien-Hospital Buer. Hier hatte es eine ungewöhnliche Häufung von Neugeborenen mit Handfehlbildung gegeben.

    Die Verunsicherung ist noch groß: Drei Babys werden in Gelsenkirchen mit Fehlbildungen an den Händen geboren. Die Universität Mainz will Antworten geben.

  • Wahlen

    Mo., 02.09.2019

    Parteienforscher: AfD hat Linke im Osten abgelöst

    Mainz (dpa) - Die AfD ist nach Ansicht des Parteienforschers Jürgen W. Falter nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen die neue Regionalpartei Ost. «Die AfD hat die Linke als eigentliche Regionalpartei Ost abgelöst», sagte der Wissenschaftler von der Universität Mainz der «Passauer Neuen Presse». Die AfD ziehe die Proteststimmen auf sich und habe die unzufriedenen Wähler für sich gewonnen. «Das sind nicht nur überzeugte AfD-Wähler, sondern auch solche, die den anderen einen Denkzettel geben wollen.»

  • Arbeiten in der Redaktion

    Mo., 15.07.2019

    Untypischer Nachwuchs im Journalismus gesucht

    Viele Medienunternehmen wünschen sich mehr Vielfalt in den Redaktionen. Doch die Einstellungsverfahren sind oft nicht geeignet, um Nachwuchs aus den unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen zu rekrutieren.

    Trotz Unsicherheiten in der Branche hat der Beruf des Journalisten noch lange nicht ausgedient. Viele Medienhäuser sind nach wie vor auf Ausschau nach jungen Talenten. Gute Chancen haben vor allem untypische Bewerber.

  • Parteien

    Do., 11.07.2019

    Studie: AfD und ihre Wähler rückten seit 2015 nach rechts

    Mainz (dpa) - Die AfD ist einer Studie der Universität Mainz zufolge seit dem Jahr 2015 politisch nach rechts gerückt. Begonnen habe dieser Prozess schon vor der sogenannten Flüchtlingskrise im Spätsommer 2015, heißt es. Die Wissenschaftler haben sich die Entwicklung der AfD zwischen 2013 und 2017 anhand des Auftritts der Partei in sozialen Netzwerken angeschaut. Die AfD habe mit der Abwahl von Parteisprecher Bernd Lucke im Juli 2015 die Themen Immigration, Flüchtlinge und Islam in den Mittelpunkt gestellt.

  • Medienstudie

    Di., 15.01.2019

    Berichte über Flüchtlinge waren korrekt aber einseitig

    Flüchtlinge laufen hinter einem Fahrzeug der Bundespolizei im Jahr 2015.

    Viele Medien haben seit Sommer 2015 groß und breit über Flüchtlinge berichtet, die nach Deutschland gekommen sind. Dabei waren die Berichte einer Studie zufolge weitgehend korrekt - aber nicht immer ausgewogen.

  • Keine Hochschulveranstaltung

    Mi., 07.11.2018

    Unfallversicherung greift nicht bei Verletzung auf Partys

    Auf einer Uniparty in Mainz kam es zu einem Streit um eine Flasche Bier. Dabei verletzte sich der Mitorganisator schwer. Er klagte, doch die Unfallkasse lehnte die Anerkennung als Arbeitsunfall ab.

    Eine kleine Party ist die perfekte Gelegenheit um für den Examensball Geld zu sammeln. Kommt es zu unvorhergesehenen Rangeleien mit Verletzten, tritt die studentische Unfallversicherung nur ein, wenn es eine offizielle Veranstaltung der Hochschule war.

  • Chronologie

    So., 11.03.2018

    Kardinal Karl Lehmann - Stationen eines erfüllten Lebens

    Der damalige Mainzer Kardinal Karl Lehmann gibt eine Pressekonferenz.

    Mainz (dpa) - Nah bei den Menschen und tief verwurzelt im Glauben: Kardinal Karl Lehmann hat jahrzehntelang die katholische Kirche in Deutschland verkörpert. Der Mainzer Bischof war gut zwei Jahrzehnte Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz - eine von vielen Stationen eines erfüllten Lebens:

  • Sklavenhalter und Schmarotzer

    So., 11.03.2018

    Die Gene bestimmen Ameisenschicksale

    Eine Kolonie der Sklavenhalter Ameisenart Temnothorax americanus mit Temnothorax longispinosus Ameisen, die für sie die Brutpflege übernehmen müssen.

    Ameisen gelten als friedliebende und fleißige Baumeister. Einige scheinen jedoch ein bisschen aus der Art geschlagen: Sie gehen auf Raubzüge, halten Arbeitssklaven und werden von Forschern als Kampfmaschinen im Millimeterformat beschrieben.

  • Platz 65

    Mo., 04.12.2017

    Mainzer Superrechner jongliert mit Petaflops

    Der Petaflop-Rechner am Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechner (ZIH) der Technischen Universität (TU) Dresden gehört zu den stärksten Superrechnern in Deutschland.

    Ohne Hochleistungsrechner ist Klimaforschung ebenso undenkbar wie die Erkundung kleinster Atomteilchen. Mit Mogon II an der Mainz Uni bekommt das «High Performance Computing» in Deutschland neuen Schub.

  • Bundestagswahl

    Mi., 20.09.2017

    Bundestagswahl: Rekord an Briefwählern erwartet

    In Kisten sortierte Wahlbriefe für die Bundestagswahl.

    Fast jeder Vierte hat bei der letzten Bundestagswahl per Brief abgestimmt. Diesmal werden es voraussichtlich noch mehr sein - und damit so viele wie bei keiner Bundestagswahl zuvor.