Universität zu Köln



Alles zur Organisation "Universität zu Köln"


  • Museen

    Fr., 30.10.2020

    Sammlung zur Filmgeschichte nach Frankfurt, Potsdam und Köln

    Berlin (dpa) - Die als einzigartig geltende Sammlung Werner Nekes mit rund 25 000 Objekten zur Vor- und Frühgeschichte des bewegten Bildes wird künftig vom Deutschen Filminstitut & Filmmuseum in Frankfurt am Main, dem Filmmuseum Potsdam der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und der Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität Köln betreut. Gefördert von der Kulturstiftung der Länder haben die Institutionen die Sammlung gemeinsam erworben. Nach Angaben vom Freitag wurden die Objekte über Jahrzehnte vom Filmemacher Werner Nekes (1944-2017) zusammengetragen.

  • Umwelt

    Di., 06.10.2020

    NRW schneidet beim Einsatz von Recyclingpapier gut ab

    Berlin (dpa) - Nordrhein-Westfalen hat bei einem bundesweiten Wettbewerb zur Nutzung von Recyclingpapier gut abgeschnitten. Der Kreis Paderborn wurde als recyclingpapierfreundlichster Landkreis und die Fern-Universität in Hagen als recyclingpapierfreundlichste Hochschule 2020 ausgezeichnet. Die Universität zu Köln sicherte sich einen der Preise als Aufsteiger des Jahres. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zeichnete am Dienstag in Berlin Kommunen, Landkreise und Hochschulen aus, die in Sachen umweltfreundliches Papier besonders vorbildlich sind. Die Stadt Erlangen (Bayern) setzte sich als recyclingpapierfreundlichste Stadt 2020 durch.

  • Wissenschaft

    Mi., 19.08.2020

    Forscher benennen besonderen Stern nach Omas Parfüm

    Eine Frau nimmt Parfüm der Duftwassermarken «4711 Echt Kölnisch Wasser» aus dem Regal.

    Köln (dpa) - Kölner Physiker haben einen ungewöhnlichen Stern nach einem sehr bekannten Parfüm benannt. Der Stern S4711 hat die kürzeste jemals beobachtete Umlaufzeit um das Schwarzes Loch - Sagittarius A* - im Zentrum der Milchstraße, schreiben Forscher um Florian Peißker im «Astrophysical Journal». Der Stern sei bei der Datenanalyse an der Universität zu Köln entdeckt worden. Das habe man mit dem Namen «S4711» unterstreichen wollen, sagte Peißker der Deutschen Presse-Agentur. 4711 Echt Kölnisch Wasser war vor allem in der Nachkriegszeit ein weltweit gefragtes Parfüm. Seine Oma habe es auch immer benutzt, «weshalb ich positive Erinnerungen damit verbinde», sagte Peißker. Peißker und sein Forscherkollege Andreas Eckart fanden S4711 mit dem «Very Large Telescope» in Chile. «Wir haben insgesamt fünf Sterne entdeckt», sagte Peißker.

  • Was macht das mit Menschen?

    Di., 18.08.2020

    Langzeitstudie zu Grundeinkommen startet

    Vertreter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), des Max-Planck-Instituts, dem Pilotprojekt «Mein Grundeinkommen», und des Vereins «Mein Grundeinkommen» bei der gemeinsamen Pressekonferenz zum Start einer Langzeitstudie zum Grundeinkommen.

    Für die einen ist es eine Faulheitsprämie, für andere der richtige Weg in eine neue Sozialpolitik - über die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens wird seit langem diskutiert. Eine weitere Studie soll nun herausfinden, wie es auf Menschen wirkt.

  • Wissenschaft

    Do., 13.08.2020

    429 Millionen Jahre altes Gliedertierchen guckte wie Biene

    Forscher haben an Millionen alten Gliedertierchen erstaunliche Parallelen zu heutigen Insekten entdeckt.

    Köln (dpa) - Forscher haben an einem 429 Millionen alten Gliedertierchen erstaunliche Parallelen zu heutigen Insekten entdeckt. Konkret geht es um die Augen eines sogenannten Trilobiten, einer ausgestorbenen Art, die als Fossil 1846 in Tschechien entdeckt wurde. Die interne Struktur seines Sehapparats war fast identisch mit jener, die man noch heute bei Bienen und anderen Insekten findet, wie die Forscher im Fachmagazin «Scientific Reports» berichten. «Das System, mit dem das Auge des Trilobiten arbeitete, war schon sehr ausgefeilt. Das ist das Atemberaubende. Es hat sich deswegen bis heute erhalten», erläuterte die beteiligte Zoologin Brigitte Schoenemann von der Universität Köln der Deutschen Presse-Agentur.

  • Lockerungen falsches Signal?

    Fr., 24.04.2020

    Vom Ermüden der Risikowahrnehmung

    Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bestehen im ganzen Land Ausgangsbeschränkungen.

    Das Virus ist nicht weg, die Pandemie nicht vorbei, Deutschland nicht über dem Berg - das betonen einige Politiker und Experten seit Tagen. Trotzdem werden Maßnahmen gelockert. Was bewirkt das in den Köpfen?

  • Nationalspielerin

    Sa., 04.04.2020

    DFB-Elf und Uni-Dozentin: Knaaks nicht alltäglicher Alltag

    Fußball-Nationalspielerin und Uni-Dozentin unisono: Turid Knaak (l).

    Turid Knaak ist Fußball-Nationalspielerin. Sie arbeitet aber auch an der Uni Köln als Dozentin und schreibt ihre Doktorarbeit. In der Corona-Krise macht sich die 29-Jährige Sorgen um bestimmte Kinder. Über eine Episode mit dem Bundestorwarttrainer muss sie schmunzeln.

  • Fußball

    Sa., 04.04.2020

    Turid Knaak: Schulausfall für Lernschwache «Katastrophe»

    Turid Knaak (l) von Essen und Karoline Heinze (r) von Leverkusen.

    Essen (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalspielerin und Uni-Dozentin Turid Knaak macht sich angesichts des Schulausfalls in der Corona-Krise große Sorgen um lernschwache oder sozial benachteiligte Kinder. «Gerade für die Schülerinnen und Schüler mit Lernschwäche ist die aktuelle Situation eine Katastrophe. Das sind oft auch Kinder, die wenig Unterstützung von zu Hause bekommen und denen oft die Mithilfe der Eltern fehlt», sagte die 29 Jahre alte Stürmerin des Bundesligisten SGS Essen der Deutschen Presse-Agentur.

  • Gesundheit

    Do., 12.03.2020

    Uni Köln verschiebt Start des Sommersemesters

    Die Albertus Magnus Statue des Bildhauer Gerhard Marcks aus dem Jahr 1956 steht in Köln vor dem Hauptgebäude der Universität.

    Köln (dpa/lnw) - Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wird der Start des Sommersemesters an der Universität Köln verschoben. Das Semester soll statt am 1. April erst nach Ostern beginnen, wie ein Unisprecher der Deutschen Presse-Agentur sagte. Zehntausende Studierende seien betroffen. Zuvor hatte der «Kölner Stadt-Anzeiger» berichtet.

  • Platz für zwei

    Mo., 02.03.2020

    So gelingt Paaren die Doppelkarriere

    Wenn zwei in einer Partnerschaft Karriere machen wollen, ist es wichtig, jeweils die Wünsche des anderen zu kennen.

    In vielen Partnerschaften wollen sich heute beide beruflich verwirklichen - ohne, dass immer nur einer dem anderen den Rücken frei hält. Arbeitgeber kommen Bewerbern dabei vermehrt entgegen.