Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf



Alles zur Organisation "Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf"


  • Studie

    Do., 14.05.2020

    Coronavirus befällt auch Nieren und andere Organe

    Tobias Huber, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik im UKE, stellt das Ergebnis seiner Studie vor. Demnach greift Covid-19 nicht nur die Lunge an. Auch andere Organe können betroffen sein.

    Zunächst galt Covid-19 nur als Erkrankung der Atemwege. Das Virus verbreitet sich jedoch nicht nur dort. Besonders stark schadet der Erreger auch den Nieren.

  • Multiorganvirus

    Do., 14.05.2020

    Coronavirus befällt auch Nieren und andere Organe

    Betten und medizinische Behandlungsgeräte stehen im Intensivbereich des temporären Corona-Behandlungszentrum auf dem Berliner Messegelände.

    Zunächst galt Covid-19 nur als Erkrankung der Atemwege. Das Virus verbreitet sich jedoch nicht nur dort. Besonders stark schadet der Erreger auch den Nieren.

  • Infiziert oder nicht

    Mo., 04.05.2020

    Wie sicher sind Corona-Tests?

    Für den Test Elecsys Anti-Sars-CoV-2 gibt der Hersteller Roche eine Sensitivität von 100 Prozent an. Damit wäre die Erkennungsrate sehr hoch.

    Wie viele Menschen in Deutschland haben sich schon mit dem Coronavirus infiziert und sind - sehr wahrscheinlich zumindest - immun? Diese Frage ist spannend. Aber nicht leicht zu beantworten: Die Analysen dazu haben Tücken.

  • Der Fernseher brüllt

    Fr., 10.04.2020

    Anzeichen für Schwerhörigkeit ernstnehmen

    «Was sagt er?» - Viele Menschen hören im Alter zunehmend schlechter.

    Unterhaltungen kann man kaum folgen, das TV-Gerät läuft immer lauter: Viele hören im Alter schlechter. Das ist normal, doch Betroffene empfinden das oft anders - mit teils gravierenden Folgen.

  • Diesmal aber wirklich

    Mi., 18.03.2020

    So klappt das Aufhören mit dem Rauchen

    Eine letzte Zigarette? Mit dem Rauchen aufzuhören, gelingt nicht immer beim ersten Anlauf.

    Ein Rauchstopp lohnt sich in jedem Alter - je früher, desto gesünder. Methoden und Programme rund ums Aufhören gibt es viele, vom Medikament bis zur Hypnose. Doch was hilft wirklich?

  • Krankheiten

    Do., 27.02.2020

    Erster Coronavirus-Fall in Hamburg bestätigt

    Hamburg (dpa) - In Hamburg ist erstmals ein Patient nachweislich an dem neuartigen Coronavirus erkrankt. Es handele sich um einen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, teilte die Klinik am Donnerstagabend mit.

  • Instagram & Co

    Di., 10.12.2019

    Wenn der Sog sozialer Medien süchtig macht

    Aufwachen - und erstmal schauen, was in den sozialen Medien los ist: So sieht bei vielen die morgendliche Routine aus.

    Es blinkt und vibriert auf den Smartphones dieser Welt: Facebook, Whatsapp und Co. sind bei manchen in Dauernutzung. Doch wie viel Zeit auf Social Media ist normal - und wann wird es problematisch?

  • Mehr Bewegung hilft

    Mi., 20.11.2019

    Steifen Gelenken frühzeitig entgegenwirken

    Damit Gelenke keinen Rost ansetzen, müssen Betroffene aktiv werden. Vor allem wer viel am Computer sitzt, braucht eine Extraportion Bewegung - zum Beispiel mit dem Fahrrad.

    Wer über 40 ist, denkt vielleicht: Steife Gelenke sind in diesem Alter ganz normal. Doch so ganz gilt diese Ausrede nicht, sagen Experten. Beweglichkeit ist nicht nur eine Frage des Alters.

  • Von braun bis blau

    Mi., 20.11.2019

    Nicht jeder Leberfleck ist harmlos

    Muttermal, Hautmal oder melanozytärer Naevuszellnaevus - Leberflecke haben viele Namen.

    Leberflecken haben so gut wie alle Menschen. Meist handelt es sich bei den Hautmalen um ungefährliche Pigmentflecken - aber nicht immer. Wer gefährliche Flecken erkennen will, braucht die ABCDE-Regel.

  • Behandlung mit JAK-Hemmer

    Fr., 11.10.2019

    Wirkungsvolle Rheuma-Therapie in Tablettenform

    Patienten können bei rechtzeitiger Behandlung heute mit weniger Beschwerden leben als noch vor einigen Jahren. Neue Medikamente stoppen die Gelenkentzündungen - und bieten inzwischen einen weiteren Vorteil.

    Rheuma ist nicht heilbar. Aber die Patienten können bei rechtzeitiger Behandlung heute mit weniger Beschwerden leben als noch vor einigen Jahren. Neue Medikamente stoppen die Gelenkentzündungen - und bieten inzwischen einen weiteren Vorteil.