Universitätsklinikum Münster



Alles zur Organisation "Universitätsklinikum Münster"


  • Kolpingfamilie Havixbeck

    Mo., 20.05.2019

    600 Euro für Familienhaus der Uniklinik

    Spendenübergabe der Havixbecker Kolping-Kicker an das Familienhaus der Uniklinik Münster (v.l.): Ludger Schwanemeier, Hermann-Josef Bertels, Simon Schlattmann (Geschäftsführer des Familienhauses), und Tinus Klaphake.

    Beim Hallenfußballturnier für Hobby- und Freizeitmannschaften wurde der Grundstein für eine namhafte Spende gelegt. Jetzt besuchten Vertreter der Kolpingfamilie das Familienhaus der Uniklinik Münster.

  • Zusammenstoß mit Pkw auf der Emsdettener Straße

    Do., 16.05.2019

    Motorradfahrer schwer verletzt

    Für Rettung, Bergung und Unfallaufnahme war die Emsdettener Straße in beide Richtungen gesperrt. Das Motorrad wurde sichergestellt.

    Mit schweren Verletzungen wurde am Donnerstagmorgen ein 25-jähriger Motorradfahrer aus Emsdetten mit dem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Münster geflogen. Der Mann war gegen 8.40 Uhr auf der Emsdettener Straße mit dem Wagen einer 29 Jahre alten Frau zusammengestoßen, die nach Angaben der Polizei mit ihrem Fahrzeug aus der Seitenstraße Am Buchenbach auf die Hauptstraße einbiegen wollte. Die Frau blieb unverletzt. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 2000 Euro geschätzt.

  • Patiententag des Kooperativen Rheumazentrums Münsterland

    Mo., 13.05.2019

    Eine Krankheit der 1000 Gesichter

    Sie laden zum Patiententag „Rheuma aktuell 2019“ ein (v.l.): Prof. Dr. Heidemarie Becker, Dr. Klaus Schroeder, PD Dr. Dr. Jan Ehrchen, Dr. rer. nat. Griseldis Hübner-Kroll, Prof. Dr. Michael Hammer und Dr. Ludwig Bause vom Kooperativen Rheumazentrum Münsterland.

    „Ich habe Rheuma“: So leicht dieser Satz ausgesprochen ist, so schwer ist es doch, ihn wirklich zu verstehen – nicht umsonst wird Rheuma gerne als „Krankheit der 1000 Gesichter“ bezeichnet. Das Kooperative Rheumazentrum Münsterland klärt am Samstag (18. Mai) mit einem Patiententag ausführlich über Diagnose, Therapie und Selbsthilfe auf.

  • Neue Fassade

    Fr., 10.05.2019

    UKM-Bettentürme ganz in Weiß

    Die Bettentürmen am Uniklinikum sind in den vergangenen Jahren mit mattweißen Aluminium-Fassadenelementen versehen worden.

    Das Uniklinikum ist weiß geworden. An beiden Bettentürmen sind sämtliche neuen Fassadenelemente angebracht, die letzte Lücke ist geschlossen. Doch die Sanierungsarbeiten sind damit noch lange nicht beendet.

  • Nächste Abendvisite am 21. Mai

    Fr., 10.05.2019

    Wenn der Vorfuß schmerzt

    Prof. Dr. Robert Rödl richtet in seinem Vortrag den Blick nach unten – auf die Füße.

    Nein, es sind nicht die oftmals vermuteten High Heels, die insbesondere Frauen an deformierten Füßen leiden lassen. Vielmehr ist das weibliche Bindegewebe weicher, stellt Prof. Dr. Robert Rödl vom Uniklinikum Münster klar. Bei der nächsten Abendvisite am 21. Mai klärt er über Hallux valgus und Co. auf.

  • Wenn die Herzklappe nicht mehr mitmacht

    Do., 09.05.2019

    Abendvisite: Auf das Herz hören

    Der Leiter der WN-Stadtredaktion Münster, Ralf Repöhler (l.), begrüßte die beiden UKM-Herzspezialisten Prof. Dr. Helmut Baumgartner (M.) und Prof. Dr. Sven Martens sowie zahlreiche Besucher zur Abendvisite in der Bezirksregierung.

    Der Kardiologe Helmut Baumgartner und der Chirurg Sven Martens erläuterten in der Abendvisite den Zuhörern das Spektrum von Beschwerden, Diagnose und Therapie bei Herzklappen-Erkrankungen.

  • Sonderveröffentlichung

    Geschlechtersensible Medizin

    Mi., 08.05.2019

    Studien: Männer und Frauen leiden anders

    Geschlechtersensible Medizin: Studien: Männer und Frauen leiden anders

    Lange waren sich Mediziner einig, dass Frauen und Männer gleich krank sind. Neuere Studien zeigen, dass sich die Symptome und der Verlauf vieler Krankheiten unterscheiden. Damit eine maßgeschneiderte Behandlung möglich ist, müssen die Unterschiede genauer untersucht werden.

  • Sonderveröffentlichung

    Kieferorthopädie

    Mi., 08.05.2019

    Zwölf Zähne weniger

    Kieferorthopädie: Zwölf Zähne weniger

    Für Magdalena S. fielen das letzte Nikolausfest und Weihnachten auf einen Tag. Das Geschenk, das sie seitdem glücklich macht, erhielt sie von Professorin Dr. Ariane Hohoff. Die Kunststoffschiene für den Oberkiefer, die die Fachzahnärztin für Kieferorthopädie im Uniklinikum Münster der 12-Jährigen anpasste, ermöglichte Magdalena fortan ein unbeschwertes Lächeln. Und noch viel mehr.

  • Sonderveröffentlichung

    Anorexie

    Di., 07.05.2019

    "Iss doch einfach" ist zu einfach

    Anorexie: "Iss doch einfach" ist zu einfach

    Der selbstbewussten und sportlichen 15-Jährigen, die mit ihrem Vater zum Interview erscheint, sieht man nicht an, dass sie vor wenigen Jahren nicht einmal die Hälfte ihres Gewichts auf die Waage brachte.

  • Universitätsklinikum Münster

    Di., 30.04.2019

    Virtual-Reality-Tour durch das eigene Gehirn

    Für ein besseres Verständnis: (v.l.) Dr. Dr. Oliver Grauer, Jonas Thiet und Dr. Markus Holling mit der VR-Brille.

    Als erstes Hirntumorzentrum in Europa nutzt das Zentrum am Universitätsklinikum Münster (UKM) die VR-Technik mit einer neuen Software, um Patienten mithilfe einer VR-Brille dreidimensionale Einblicke in ihren Kopf zu ermöglichen. So kann beispielsweise vor einer Operation die genaue Lage des Tumors veranschaulicht werden und ein Eindruck davon vermittelt werden, was während eines Eingriffes passiert.