Urenco



Alles zur Organisation "Urenco"


  • Gronau soll sich der Aktion „Bürgermeister für den Frieden“ anschließen

    Do., 08.08.2019

    Auf Achse für Frieden und Abrüstung

    Die Teilnehmer der Friedens-Fahrradtour kamen am Donnerstagvormittag am Gronauer Rathaus an.

    Die rund 30 Radfahrer, die am Donnerstag das Gronauer Radhaus anfahren, sind „Auf Achse für Frieden und Abrüstung“. So lautet das Motto der Friedensfahrradtour, die sie seit Samstag durch das Land führt. Von Düsseldorf bis Bielefeld sind die Aktiven der „Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienstgegner“ (DFG-VK) unterwegs. Im Gepäck haben sie eine Bitte: Ob sich die Stadt Gronau nicht der Initiative „Bürgermeister für den Frieden“ anschließen wolle, wirbt der Landesgeschäftsführer der DFG-VK, Johannes Schramm, für einen Beitritt der Stadt. „Die Initiative wurde vom Bürgermeister von Hiroshima gegründet“, sagt er. Mit seinem Amtskollegen der ebenfalls im August 1945 durch eine Atombombe zerstörten Stadt Nagasaki und gemeinsam mit den Städten der Welt setzt Kazumi Matsui sich für die Abschaffung der Kernwaffen bis zum Jahr 2020 ein. Dieser Initiative haben sich laut Schramm mittlerweile 8000 Bürgermeister weltweit angeschlossen. Schramm übergab eine Abschrift des Aufrufs an Gronaus zweiten stellvertretenden Bürgermeister Werner Bajorath.

  • Neue Auflage der Urenco-Broschüre

    Do., 08.08.2019

    Information nach der Strahlenschutz- und Störfallverordnung

    Die neue Auflage der Broschüre wird an Haushalte in Gronau, Epe und Losser verteilt.

    Turnusmäßig wird von der Urenco Deutschland GmbH wieder die Broschüre „Information der Öffentlichkeit nach der Strahlenschutzverordnung und der Störfallverordnung“ verteilt.

  • „Juppis“ ehren Sieger des 46. Turniers

    Di., 25.06.2019

    Pokal-Regen zum Saison-Ende

    Siegerehrung im Hofbräugarten: Das Bild zeigt die Sieger des Turniers von links: Benedikt Rosing (1.Einzel A-Gruppe), Thomas Effing (Sponsor), Reinhold Höing (Der Leibnizweg), Wolfgang Rövekamp (Turnierleiter Die Juppis), Thomas Duesmann (Urenco 1), Kai Hirsch (1.Einzel B-Gruppe)

    Die 46. Juppi-Tischtennissaison wurde jetzt mit der Pokalübergabe im Hofbräugarten gefeiert. Seit 1973 richten die „Juppis“ das jährliche Turnier aus. In der abgelaufenen Saison waren 13 Mannschaften mit rund 100 Spielern im Turnier aktiv.

  • Noch Luft nach oben beim Stadtradeln

    Di., 04.06.2019

    13 Tonnen Kohlendioxid gespart

    Nicht alle Gewinner des Stadtradelns konnten teilnehmen. Die anwesenden nahmen am Montag ihre Preise aus den Händen der Organisatoren und des Bürgermeisters entgegen.

    Sie tun was für die eigene Gesundheit und für den Klimaschutz: die Teilnehmer am Stadtradeln. Dabei geht es alljährlich darum, das Auto stehen zu lassen und möglichst viele Kilometer per Fiets abzustrampeln. Ein paar Preise – und die Ehre – sind zusätzliche Anreize, sich ins Zeug zu legen. 54 Teams mit 519 Teilnehmern registrierten im Aktionsraum vom 1. bis 21. Mai ihre Kilometer. Arbeitskollegen, Schulklassen und Freizeitsportler bildeten Gruppen. Die Radler traten auf dem Weg zur Arbeit oder Schule, aber auch hin der Freizeit kräftig in die Pedale. Als Lohn winkten für die größte Gruppe, das Team mit den meisten Kilometern und die Gruppen mit den meisten Kilometern pro Mitglied kleine Prämien.

  • Kritik an Atom(waffen)politik

    Fr., 19.04.2019

    Ostermarsch: Friedlicher Protest

    Rund 150 bis 200 Menschen hatten sich am Freitagmittag beim Auftakt des Ostermarschs vor dem Gronauer Bahnhof versammelt. Sie zogen gemeinsam zur Urananreicherungsanlage am Ortsrand.

    Mit Kritik an der internationalen Atom(waffen)politik und dem Aufruf zur Schließung der Gronauer Urananreicherungsanlage hat am Freitagmittag der Ostermarsch vorm Gronauer Bahnhof begonnen. Zunächst 150 bis 200 Menschen versammelten sich dort, um anschließend zur Urananreicherungsanlage am Ortsrand von Gronau zu marschieren. „Atomwaffen ächten, Urananreicherung stoppen! Zivile Konfliktlösungen statt Aufrüstung und Rüstungsexporte“ lautete das Motto. Der Gronauer Demonstrationszug eröffnete die Serie der Ostermärsche in Nordrhein-Westfalen.

  • ICAN stellt Strafanzeige

    Do., 18.04.2019

    Fake-Brief in Sachen Urenco wird Fall für den Staatsanwalt

    ICAN stellt Strafanzeige: Fake-Brief in Sachen Urenco wird Fall für den Staatsanwalt

    Die Affäre um ein mutmaßlich gefälschtes Schreiben eines Atomlobbyisten an den Bundestag wird zu einem Fall für die Staatsanwaltschaft: Der Vorstand der deutschen Sektion der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) hat am Mittwoch Strafanzeige wegen Verleumdung gestellt.

  • Udo Buchholz (GAL)

    Fr., 12.04.2019

    Des Kaisers neue Kleider

    Udo Buchholz

    Die GAL stimme dem Haushalt auch in diesem Jahr nicht zu, machte Udo Buchholz in seiner Etatrede deutlich. Als einen Grund nannte er die von der Ratsmehrheit immer noch gewollte Ortsumgehung Epe. Zudem basiere der Haushalt weiter auf Gewerbesteuereinnahmen der Urenco. Daneben gebe es aus seiner Sicht weitere Aspekte, die gegen eine Zustimmung sprechen: Buchholz nannte „die Kosten für das Drio-Parkhaus und die voreilige Freiflächenplanung“, kritisierte aber auch eine zu geringe Mittelbereitstellung für die Flüchtlingsbetreuung und die Erneuerung von Radwegen. Als „überzogen“ bezeichnete er die im Etat vorgesehenen 120 000 Euro für die Attraktivitätssteigerung im Bereich Drilandsee.

  • Firma Urenco ausgezeichnet

    Fr., 01.03.2019

    Wie wär’s mal mit guter Personalarbeit?

    Heike Boerrigter (Urenco Deutschland) nahm aus Händen von Prof. Dr. Scholz (l.) und Prof. Dr. Stein (r.) das Zertifikat entgegen.

    „Fachkräftemangel im Mittelstand: Wie wär´s mal mit guter Personalarbeit?“ – unter diesem Motto fand jetzt in Berlin die Fachtagung mit Verleihung des BestPersAward 2018/2019 (BPA) statt. Geehrt wurde dabei auch die Firma Urenco.

  • 29. Ball des Sports

    So., 13.01.2019

    Pole Dance, Hits & stolze Sportler

    Die Gruppe „One2Step“ aus Ottenstein begeisterte mit Tänzen. Stimmgewaltig präsentierte die frühere DSDS-Kandidatin Susan Albers ihre Songs.

    Sport ist die schönste Nebensache der Welt. „Seit 29 Jahren dokumentiert der Ball des Sports in beeindruckender Weise die erfolgreiche Sportgeschichte unserer Stadt und gibt den herausragenden Leistungen ein Gesicht“. Das betonte Bürgermeisterin Sonja Jürgens in ihrem Grußwort. Darüber waren sich wohl alle beim 29. Ball des Sports auch einig. Der Stadtsportverband Gronau feierte mit rund 550 Besuchern die Erfolge der heimischen Athleten.

  • Urenco-Spende

    Sa., 12.01.2019

    Elektro-Hochleistungslüfter übergeben

    Gruppenbild mit neuem Hochleistungslüfter (v.l.): Wehrführer Marco van Schelve, Dr. Chris Breuer (Urenco), Stephan Gesterkamp (Werksfeuerwehr Urenco) und Martin Bültmann (Feuerwehr).

    Einen Elektro-Hochleistungslüfter, auch Überdruckbelüfter genannt, hat jetzt die Firma Urenco der Gronauer Feuerwehr gespendet.