Vatikan



Alles zur Organisation "Vatikan"


  • Baltikum-Reise

    So., 23.09.2018

    Papst gedenkt Holocaust-Opfern und warnt vor Antisemitismus

    Papst Franziskus spricht in Vilnius.

    Der Papst gedenkt in Litauen der Opfer von Nazi- und Sowjetherrschaft und warnt vor aufkeimenden Antisemitismus. Seine Worte haben eine hochaktuelle Bedeutung. Begleitet wurde der Baltikum-Besuch allerdings von einem Ereignis in China.

  • Kirche

    Sa., 22.09.2018

    Historisches Abkommen zwischen Vatikan und China

    Rom (dpa) - Der Vatikan hat nach jahrzehntelangem Streit mit China ein historisches Abkommen zur Ernennung von Bischöfen geschlossen. Es solle die Zusammenarbeit mit Peking verbessern und die gespaltene katholische Kirche in dem kommunistischen Land einen, teilte der Vatikan mit. Nach ihrer Machtübernahme hatten die Kommunisten 1949 die diplomatischen Beziehungen zum Vatikan abgebrochen. Ziel des Abkommens sei es, für die Katholiken in China Bischöfe zu haben, die sowohl in «Einheit mit Rom stehen, als auch von den chinesischen Autoritäten anerkannt werden», so ein Papstsprecher.

  • Kirche

    Sa., 22.09.2018

    Scharfe Kritik an Abkommen zwischen Vatikan und Peking

    Hongkong (dpa) - Die Annäherung zwischen dem Papst und der kommunistischen Führung in Peking ist umgehend auf scharfe Kritik auch aus Reihen der katholischen Kirche gestoßen. Ein Sprecher der Hongkonger Diözese zeigte sich «sehr enttäuscht» über das Abkommen. «Es wird nur schädlich sein und der Kirche in China und in der Welt nicht helfen», sagte Porson Chan, Vorsitzender der Gerechtigkeits- und Friedenskommission des Bistums. Es mangele auch an Transparenz, die der Vatikan eigentlich zugesagt habe. Die Kommission verwies auf die anhaltende Unterdrückung der Kirche in China.

  • U2-Sänger

    Do., 20.09.2018

    Bono über den Papst: «Ein aufrichtiger Mann»

    Herzlicher Abschied: Papst Franziskus und Bono nach ihrer Privataudienz.

    U2-Sänger Bono ist für sein soziales Engagement bekannt. Nun traf er Papst Franziskus zu einer Privataudienz. Inhalt des Gesprächs war auch der Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche.

  • Liebe statt Hass

    So., 16.09.2018

    Papst Franziskus: Ein Mafioso ist kein Christ

    Papst Franziskus gedenkt Don Pino Puglisi, der sich für die Bekämpfung der organisierten Kriminalität und Korruption eingesetzt hatte, bevor er ermordet wurde.

    Der Pontifex war zu Besuch in Sizilien, um der Ermordung eines Anti-Mafia-Priesters vor 25 Jahren zu gedenken. Dabei fand er klare Worte.

  • Kirchenoberhaupt in Palermo

    So., 16.09.2018

    Papst Franziskus: Ein Mafioso ist kein Christ

    Papst Franziskus besucht am Samstag in Siziliens Hauptstadt Palermo die Kathedrale Maria Santissima Assunta. Foto Andrew Medichini/AP

    Palermo (dpa) - Der Mafia angehören und gläubig sein? Aus Sicht von Papst Franziskus ist das unmöglich. «Man kann nicht an Gott glauben und der Mafia angehören», sagte das katholische Kirchenoberhaupt bei einem Besuch im sizilianischen Palermo.

  • Kino-Kritik

    Fr., 07.09.2018

    „The Nun“: Fies verschleiert

    Novizin Irene (Taissa Farmiga, r.) guckt in die falsche Richtung. Die Nonne im Horror-Habit steht längst hinter ihr.

    Die derzeit erfolgreichste Horrorfilm-Reihe wächst unaufhaltsam vor sich hin: Nach den zwei Filmen um die dämonische Puppe „Annabelle“ bekommt „Conjuring“ nun ein Prequel, das um die kreischfreudige Gruselnonne aus „Conjuring 2“ kreist.

  • Historischer Roller

    So., 02.09.2018

    Eine Vespa für den Papst

    Papst Franziskus (r) bekam von Vertretern eines Vespa-Clubs aus Italien eine Vespa geschnekt.

    Im Verkehrschaos von Rom ist die Vespa sehr praktisch. Der Papst hat jetzt auch eine.

  • Kirche

    Di., 28.08.2018

    Vatikan: Papst hält Homosexualität nicht für eine Krankheit

    Rom (dpa) - Nach einer umstrittenen Äußerung von Papst Franziskus zu Homosexualität hat der Vatikan dessen Aussagen klargestellt. Das Katholiken-Oberhaupt sehe gleichgeschlechtliche Liebe nicht als «psychiatrische Krankheit» an, erklärte die Presseabteilung des Vatikans. Franziskus hatte auf dem Rückflug von seiner Irlandreise den Eltern homosexueller Kinder dazu geraten, zu beten und eventuell psychiatrische Hilfe für den Nachwuchs zu suchen. Schwulen- und Lesbenverbände hatten die Aussage des Papstes über die Psychiatrie kritisiert.

  • «Wunden verjähren nie»

    Mo., 20.08.2018

    Papst: Kirche hat Missbrauchsopfer ignoriert

    Papst Franziskus segnet die Menge beim Angelus-Mittagsgebet auf dem Petersplatz.

    Der Vatikan lässt zwei Tage verstreichen, bis er auf das bekanntgewordene große Ausmaß sexuellen Missbrauchs in der US-Kirche reagiert. Nun legt Papst Franziskus mit klaren Worten nach.