Vatikan



Alles zur Organisation "Vatikan"


  • Sachbuch

    Di., 03.12.2019

    Filmreifes Papstbuch über Benedikt und Franziskus

    Papst Franziskus trifft seinen Vorgänger Benedikt XVI. im Vatikan (2013).

    Detailfülle, Lesespaß und Kritik aus Kirchenkreisen: Anthony McCarten hat etliche Anekdoten aus den Lebensläufen der beiden Pontifexe ausgegraben.

  • Was geschah am ...

    Sa., 30.11.2019

    Kalenderblatt 2019: 1. Dezember

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 1. Dezember 2019:

  • Kirche

    Di., 26.11.2019

    Papst gesteht Finanzskandal im Vatikan ein

    Rom (dpa) - Papst Franziskus hat einen Finanzskandal im Vatikan eingestanden. Auf dem Rückflug von Tokio nach Rom äußerte sich der Pontifex zu Ermittlungen im Staatssekretariat und der Finanzaufsicht des Kirchenstaates. «Es gab Fälle von Korruption.» Das Gute sei, dass der Fall dieses Mal «von innen» aufgedeckt worden sei, nicht wie andere Skandale von außen. Es geht unter anderem um Gelder aus dem sogenannten Peterspfennig - einer Kollekte, die jedes Jahr in den Kirchen weltweit für den Papst gesammelt wird. Das Geld soll unter anderem in Luxusimmobilien in London investiert worden sein.

  • Franziskus: «Hässliche Sache»

    Di., 26.11.2019

    Papst gesteht Finanzskandal im Vatikan ein

    Blick auf den Petersdom im Vatikan: Bei dem neuen Finanzskandal geht es unter anderem um Gelder aus dem sogenannten Peterspfennig - einer Kollekte, die jedes Jahr in den Kirchen weltweit für den Papst gesammelt wird.

    Seit Wochen brodelt ein neuer Finanzskandal im Vatikan. Nun äußert sich erstmals der Papst selbst dazu. Er spricht von Korruption - aber gleichzeitig sieht er an dem Skandal auch etwas Positives.

  • Franziskus auf Reisen

    Fr., 22.11.2019

    Im Himmel mit dem Papst

    Papst Franziskus vor dem Abflug nach Thailand.

    Päpste fliegen unermüdlich um den Globus. Gerade ist Franziskus in Thailand und Japan. Dabei folgt die päpstliche Reiseplanung einem striktem Plan. Aber wie und mit wem fliegt der Stellvertreter Christi auf Erden eigentlich? Und hat er im Flugzeug einen Pyjama an?

  • Ex-Finanzchef des Vatikans

    Mi., 13.11.2019

    Nach Missbrauchsurteil: Kardinal kann auf Freispruch hoffen

    Das oberste australische Gericht will sich nun doch mit dem Einspruch des wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger verurteilten Kardinals George Pell befassen.

    Kardinal George Pell ist der ranghöchste katholische Würdenträger, der wegen Kindesmissbrauchs verurteilt wurde. Nun wird sein Fall erneut vor Gericht gehört. Termine stehen noch nicht fest.

  • Ratzinger als tragische Figur

    Mo., 28.10.2019

    «Verteidiger des Glaubens» - Doku über Papst Benedikt

    In «Verteidiger des Glaubens» thematisiert Regisseur Christoph Röhl auch die Missbrauchsfälle innerhalb der katholischen Kirche.

    Rund sechs Jahre nach dem Rücktritt von Papst Benedikt kommt ein bemerkenswerter Dokumentarfilm über ihn ins Kino. «Verteidiger des Glaubens» zeigt Joseph Ratzinger als beinahe tragische Figur, die so viel wollte für ihre Kirche - und das Gegenteil erreichte.

  • Kirche

    So., 27.10.2019

    Bischöfe öffnen sich für Priesterweihe von Verheirateten

    Rom (dpa) - Für die einen sind es Schritte in die Moderne, andere sehen die gesamte Kirche in Gefahr: Die Bischofssynode im Vatikan hat sich für die umstrittene Priesterweihe verheirateter Männer ausgesprochen - allerdings nur in Ausnahmefällen und nur für eine bestimmte Region. Im Amazonas-Gebiet sollen angesehene Männer, die eine Familie haben und schon als Diakone tätig sind, auch Priester werden dürfen. Dafür stimmte die Mehrheit der Teilnehmer der Synode in Rom, die sich mit den Problemen der südamerikanischen Region beschäftigte.

  • Kirche

    So., 27.10.2019

    Priesterweihe von Verheirateten in Ausnahmefällen möglich

    Rom (dpa) - Für die einen sind es Trippelschritte in die Moderne, andere sehen die gesamte Kirche in Gefahr: Die Bischofssynode im Vatikan hat sich für die umstrittene Priesterweihe von verheirateten Männern ausgesprochen - allerdings nur in Ausnahmefällen und nur für eine bestimmte Region. Bei dem Treffen über die Amazonas-Region stimmte die Mehrheit der Teilnehmer dafür, dass in der Regenwaldgegend «geeignete und anerkannte Männer» geweiht werden können, auch wenn sie eine Familie haben. Zugleich stellte Papst Franziskus eine Diskussion über Frauen in Weiheämtern in Aussicht.

  • Kirche

    Sa., 26.10.2019

    Bischofssynode für Weihe Verheirateter in Ausnahmefällen

    Rom (dpa) - Die Bischofssynode im Vatikan hat sich für die Priesterweihe von verheirateten Männern in regionalen Ausnahmefällen ausgesprochen. Die Mehrheit der Teilnehmer des Bischofstreffen zu Problemen in der Amazonas-Region stimmte in Rom für den Vorschlag, «geeignete und anerkannte Männer» in dem Regenwaldgebiet zu Priestern weihen zu können, auch wenn sie eine Familie haben. Einige Teilnehmer hätten sich auch dafür ausgesprochen, dieses Thema auf «universaler» Ebene anzugehen, heißt es in dem Abschlussdokument.