Vereinigung Cockpit



Alles zur Organisation "Vereinigung Cockpit"


  • Tochter Condor fliegt weiter

    Mo., 23.09.2019

    Reisekonzern Thomas Cook pleite

    Tochter Condor fliegt weiter: Reisekonzern Thomas Cook pleite

    Die Nachricht jagt Schockwellen durch die Tourismusbranche. Europas zweitgrößter Reisekonzern ist zahlungsunfähig. Das trifft auch deutsche Urlauber hart.

  • Erstmals Tarifvertrag

    Mi., 11.09.2019

    Ryanair: Mehr Geld und deutsches Steuerrecht für Piloten

    2018 streikten die Ryanair-Piloten - wie hier am Flughafen in Frankfurt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Nach mehreren Streikwellen und langwierigen Verhandlungen erhalten die in Deutschland stationierten Piloten des Billigfliegers Ryanair erstmals einen Gehaltstarifvertrag. Das teilte die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mit.

  • Neun Monate nach Einigung

    So., 11.08.2019

    Immer noch kein Tarifvertrag für deutsche Ryanair-Piloten

    Ryanair-Maschinen auf dem Vorfeld des Flughafens Weeze.

    Nach mehreren Streikwellen hatten sich der Billigflieger Ryanair und die Vereinigung Cockpit im Dezember 2018 auf Grundzüge eines Tarifwerks geeinigt. Die Umsetzung steht aber immer noch aus.

  • Tarife

    So., 11.08.2019

    Deutsche Piloten warten auf Tarifvertrag bei Ryanair

    Frankfurt/Main (dpa) - Die in Deutschland stationierten Piloten des Billigfliegers Ryanair warten immer noch auf einen Tarifvertrag. Auch mehr als neun Monate nach der grundsätzlichen Einigung auf Eckpunkte gebe es noch keinen Abschluss, sagte der Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, Janis Schmitt, der dpa. Zur Debatte steht auch eine Übernahme der deutschen Standorte durch die Ryanair-Tochter Malta Air. Knackpunkt sei weiterhin das Steuerrecht. Bislang müssen die Ryanair-Piloten ihre Sozialabgaben zwar in Deutschland, ihre Einkommensteuer aber weiterhin in Irland zahlen.

  • Luftverkehr

    Do., 18.07.2019

    Piloten: Deutsche Flughäfen weitgehend sicher

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Flughäfen in Deutschland entsprechen nicht nur den gesetzlichen Vorschriften, sondern in den allermeisten Fällen auch höheren Sicherheitsanforderungen. Zu diesem Schluss kommt die Vereinigung Cockpit in ihrem «Flughafencheck 2019». Bestnoten erhielten die Airports in München und Leipzig, während der Flughafen Mannheim von den Piloten weiterhin kritisch gesehen wird. Hier fehlt unter anderem die größere Auslaufzone am Ende der Landebahn. Im vergangenen Jahr habe es verbesserte Ausstattungen in Dortmund und Berlin-Tegel gegeben.

  • Sicherheitsbedenken

    Mo., 18.03.2019

    Vereinigung Cockpit wendet sich gegen autonome Flugzeuge

    Markus Wahl von der Pilotengewerkschaft Cockpit: «Nur in der Kombination von Mensch und Maschine kann man das höchste Sicherheitsniveau erreichen.»

    Drohnen, Flugtaxis und autonom fliegende Flugzeuge - am Himmel gibt es derzeit viel Bewegung und neue Trends. Die Piloten der Vereinigung Cockpit sehen das mit einigen Sorgen.

  • Luftverkehr

    Mo., 18.03.2019

    Vereinigung Cockpit gegen autonome Flugzeuge

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Vereinigung Cockpit hat sich gegen Pläne gewandt, Flugzeuge künftig ohne Piloten zu betreiben. «Nur in der Kombination von Mensch und Maschine kann man das höchste Sicherheitsniveau erreichen», sagte der neue Präsident der Pilotengewerkschaft, Markus Wahl, der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe derzeit Bestrebungen, auf besonders langen Flügen den dritten Piloten einzusparen. Er sehe das nur als Zwischenziel der Airlines und Flugzeughersteller, die aus Kostengründen langfristig ganz ohne Menschen im Cockpit auskommen wollten.

  • Steuerungssoftware im Fokus

    Mo., 11.03.2019

    «Safety first»: Schlimmer Verdacht nach Boeing-Absturz

    Auslieferung einer Boeing 737 Max 8 an Air China: Im Reich der Mitte bleibt dieser Flugzeugtyp vorerst am Boden.

    Nach dem Flugzeugabsturz in Äthiopien mit 157 Toten hat die Suche nach der Unglücksursache eingesetzt. Ein schlimmer Verdacht drängt sich auf. Denn vor wenigen Monaten gab es bereits einen Unfall mit der relativ neuen Boeing-Reihe. Es gibt bereits erste Flugverbote.

  • Streiks vom Tisch

    Di., 04.12.2018

    Deutsche Piloten bei Ryanair fast am Tarifziel

    Ryanair ist der größte Billigflieger Europas. Er fliegt mit seinen einheitlichen Boeing 737-Maschinen mehr als 215 Flughäfen in 37 Ländern an.

    Ryanair muss sich ändern - mit dieser Parole sind Piloten und Flugbegleiter in den Tarifstreit mit Europas größtem Billigflieger gegangen. Tatsächlich tut sich was.

  • Tarife

    Di., 04.12.2018

    Deutsche Piloten und Ryanair einigen sich auf Eckpunkte

    Frankfurt/Main (dpa) - Beim Billigflieger Ryanair endet der Tarifkonflikt mit den rund 400 deutschen Piloten. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hat sich nach eigenen Angaben vom Dienstag mit dem Unternehmen auf Eckpunkte zu einem umfassenden Tarifwerk geeinigt. Unter anderem sollen die Grundgehälter steigen und sämtliche Piloten in Deutschland Steuern und Sozialabgaben entrichten. Die insgesamt vier Tarifverträge sollen bis Ende Februar unter Dach und Fach sein. Bis dahin wird es wegen der vereinbarten Friedenspflicht auch keine weiteren Streiks der Piloten mehr geben.