Verkehrsministerium



Alles zur Organisation "Verkehrsministerium"


  • Verkehr

    Di., 13.10.2020

    Landesweites Azubi-Ticket bisher 15 000 Mal verkauft

    Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das im vergangenen Jahr eingeführte landesweite Azubi-Ticket in NRW ist bislang 15 000 Mal verkauft worden. Das teilte das Verkehrsministerium am Dienstag mit. «Dass das landesweite Azubi-Ticket so ein Erfolg ist, freut mich persönlich und bestätigt uns in unserem Ziel», sagte Minister Hendrik Wüst (CDU). Das Land fördert das Ticket jährlich mit rund neun Millionen Euro.

  • Gesetzentwurf

    Do., 08.10.2020

    Viel Kritik an geplanter Reform des Fahrdienstmarktes

    Der Taxi- und Fahrdienstmarkt in Deutschland soll grundlegend reformiert werden - nach langem Ringen legt das Verkehrsministerium nun einen Gesetzentwurf vor.

    Neue Mobilitätsangebote drängen auf den Markt. Per Smartphone bestellen Kunden Fahrzeuge oder teilen sie mit anderen Kunden. Dafür aber muss das Personenbeförderungsrecht modernisiert werden.

  • Erfolg vor Gericht

    Fr., 02.10.2020

    Seenotretter-Schiffe dürfen auslaufen

    Ein Schiff der Seenotrettung. Symbolbild.

    Seit August sitzen zwei Schiffe der Flüchtlingshilfsorganisation Mare Liberum im Mittelmeer fest. Grund ist eine Verfügung des Bundesverkehrsministeriums. Doch die ist gar nicht rechtens, wie jetzt ein Gericht feststellt.

  • Verkehr

    Mi., 23.09.2020

    Bau von Behelfsbrücke über A40 dauert mehrere Monate

    Düsseldorf/Mülheim (dpa/lnw) - Nach dem Brand eines Tanklasters auf der A40 bei Mülheim, wegen dem eine zerstörte Bahnbrücke abgerissen werden muss, wird der Bau einer Behelfs-Überführung wohl Monate dauern. Das teilte das Verkehrsministerium am Mittwoch dem Landtag mit.

  • Verkehr

    Mi., 23.09.2020

    Lastwagen dürfen an Feiertagen begrenzt fahren

    Hannover (dpa) - Autofahrer in Niedersachsen und NRW müssen sich am letzten Oktoberwochenende auf nächtlichen Lastwagenverkehr auf den länderübergreifenden Autobahnen einstellen. Um überfüllte Parkplätze und Lkw-Kolonnenfahrten nach Feiertagen zu verringern, solle in diesem Jahr erstmals eine Vereinbarung beider Länder umgesetzt werden, die eine Beschränkung von Fahrverboten und das Einräumen von Durchfahrtsrechten vorsieht, teilte das Wirtschafts- und Verkehrsministerium in Hannover am Mittwoch mit.

  • Bürgerbusverein Gronau sucht ehrenamtliche Fahrer

    Di., 22.09.2020

    Bürger fahren für Bürger

    Mit viel Freude versieht Fahrer Klaus-Dieter Fleuth seinen ehrenamtlichen Dienst. Er gehört seit Anfang 2016 zu den Gründungsmitgliedern des Bürgerbusvereins und ist immer noch mit großem Engagement dabei.

    Der Bürgerbus Gronau ist mittlerweile ein fester Bestandteil des öffentlichen Personennahverkehrs und ergänzt das reguläre Bus- und Bahnangebot. In Gronau existiert dazu – wie in vielen anderen Städten und Gemeinden auch – ein Bürgerbusverein, in dem ehrenamtliche Mitglieder diesen Bus nach genauem Fahrplan fahren und einsetzen.

  • Schreiben aus Düsseldorf zur Verkehrssituation in Westbevern-Dorf

    Mo., 21.09.2020

    Ministerium erteilt Absage

    Schreiben aus Düsseldorf zur Verkehrssituation in Westbevern-Dorf: Ministerium erteilt Absage

    Einer Sperrung des Ortskerns von Westbevern-Dorf für den überörtlichen Lkw-Verkehr erteilt das Landesverkehrsministerium eine klare Absage.

  • Rasche Prüfung gefordert

    Do., 03.09.2020

    Neuer Wirbel um StVO: Rechtsfehler seit 2009?

    Aktuell streiten die Länder über einen Formfehler in der neuen Straßenverkehrsordnung, es geht vor allem um härtere Strafen für Raser. Nun tauchen neue Bedenken auf - zu früheren Verordnungen.

    Aktuell streiten die Länder über einen Formfehler in der neuen Straßenverkehrsordnung, es geht vor allem um härtere Strafen für Raser. Nun tauchen neue Bedenken auf - zu früheren Verordnungen.

  • Zitiergebot verletzt

    Do., 03.09.2020

    Neuer Wirbel um StVO: Rechtsfehler seit 2009?

    Weisen nur die jüngsten Änderungen der Straßenverkehrsordnung Formfehler auf? Das baden-württembergischen Justizministerium hat Zweifel.

    Aktuell streiten die Länder über einen Formfehler in der neuen Straßenverkehrsordnung, es geht vor allem um härtere Strafen für Raser. Nun tauchen neue Bedenken auf - zu früheren Verordnungen.

  • Verkehr

    Fr., 28.08.2020

    Busse und Bahnen: Fast jeder hält sich an Maskenpflicht

    Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen hatte laut Verkehrsministerium bereits vor der Einführung des Bußgelds von 150 Euro in NRW eine hohe Akzeptanz. Mit Bezug auf die Zweckverbände berichtete das Ministerium gegenüber dem Landtag von einer 95-prozentigen «Tragequote» in Bahnen von 95 Prozent bei hoher Kontrolldichte. Laut dem Verband deutscher Verkehrsunternehmen werde die Maskenpflicht im ÖPNV sogar von 95 bis 97 Prozent eingehalten.