VfL Senden



Alles zur Organisation "VfL Senden"


  • Fußball: Landesliga 4

    So., 18.11.2018

    Schiedlich-friedlich – VfL Senden und SG Borken teilen die Punkte

    Rassige Zweikämpfe – hier beharken sich VfL-Innenverteidiger Jan Reickert (r.) und SG-Torschütze Daniel Ebbing – waren keine Seltenheit in dem gutklassigen Landesliga-Duell.

    Das 2:2 (2:1) zwischen dem VfL Senden und der SG Borken war durchaus leistungsgerecht. Trotzdem dürften beide Trainer ein wenig mit dem Ausgang der Partie gehadert haben.

  • Landesliga: TuS Altenberge erwartet Viktoria Heiden

    Fr., 16.11.2018

    Diesmal wäre eine Belohnung für den TuS Altenberge nötig

    Felix Kemper (r.) ist in der Defensive des TuS Altenberge eine Bank. Der Abwehrspieler verliert so gut wie keinen Zweikampf und ist zudem kopfballstark.

    Altenberges kommender Gegner Viktoria Heiden hat vier der letzten fünf Spiele gewonnen. Diese Aufgabe ist nicht leicht zu lösen für den TuS.

  • Fußball: Junioren-Bezirksliga

    Mo., 12.11.2018

    Ein Spiel zum Haare raufen

    Jan Wichmann schießt bei der C1 die guten Ecken.

    Eine Niederlage der Altenberger A1 gegen Senden, ein Sieg der C1 gegen Arminia Ibbenbüren und eine Niederlage der Nordwalder C1 gegen Vreden – bei den überkreislichen Jugendfußballer lagen Licht und Schatten wieder nahe beieinander.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 11.11.2018

    VfL Senden geht bei Viktoria Heiden unter

    Armen Tahiri (r.) traf in Heiden zum bedeutungslosen 1:5.

    Der VfL Senden hat sein Auswärtsspiel beim FC Viktoria Heiden mit 1:5 (0:1) verloren. Vor allem einen Mann bekam Sendens völlig umgekrempelte Deckung nie in den Griff.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 04.11.2018

    VfL Senden chancenlos bei GW Nottuln

    VfL-Spieler Joshua Dabrowski (l.) verteidigt den Ball gegen Nottulns Henning Klaus.

    „Wir müssen das Resultat akzeptieren“, kommentierte André Bertelsbeck, Trainer des VfL Senden, nach der Partie bei Spitzenreiter GW Nottuln. Es habe sich gezeigt, dass der Kader seines Teams momentan zu klein sei.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 04.11.2018

    Gala-Auftritt des Spitzenreiters GW Nottuln

    Da jubelt er schon wieder: In der Vorwoche war Oliver Leifken (l.) zweimal erfolgreich. Gegen Senden traf er wieder. Das Urgestein erzielte das wichtige 1:0. Erster Gratulant war Christian Messing (r.), der wenig später das zweite Tor für die Grün-Weißen markierte.

    Das war deutlich: Mit 3:0 (1:0) fegte Fußball-Landesligist GW Nottuln im Kreisderby den VfL Senden aus dem Baumberge-Stadion. Die Gastgeber hatten sogar noch mehr Einschussmöglichkeiten, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

  • Fußball: Landesliga 4

    Fr., 02.11.2018

    ASV Senden will „irgendwie durchkommen“

    Seit Wochen in bestechender Verfassung: VfL-Mittelfeldmann Joshua Dabrowski (M.).

    Am Sonntag, 15 Uhr, steht das Kreisderby zwischen Spitzenreiter GW Nottuln und dem VfL Senden an. Nicht nur der Tabellenkonstellation wegen sei die eigene Elf krasser Außenseiter, findet VfL-Coach André Bertelsbeck.

  • Fußball: Landesliga 4

    Fr., 02.11.2018

    Mauritius statt Baumberge

    Er ist in den Flitterwochen: Dennis Bäumer (l.), geborener Otto, wird am Sonntag nicht die Abwehr seines Ex-Vereins Nottuln unsicher machen können.

    Wenn GW Nottuln den VfL Senden empfängt, fehlt bei den Gästen ein bekanntes Gesicht: Dennis Otto, der nun Bäumer heißt, ist in den Flitterwochen. Doch auch gegen eine Sendener Mannschaft ohne Bäumer müsse die eigene Mannschaft „hoch fokussiert“ sein, so GWN-Trainer Glaser.

  • Fußball: Landesliga 4

    Do., 01.11.2018

    SV Herbern erwartet SG Borken schon am Freitag

    Sebastian Schütte

    Nach vier Niederlagen in Folge unternimmt der SV Herbern am Freitag den nächsten Versuch, den Bock umzustoßen. Gast ist die SG Borken.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 28.10.2018

    VfL Senden gegen SV Herbern: Effizienz gibt den Ausschlag

    Über mangelnde Beachtung konnte sich Oscar Franco Cabrera nicht beschweren. Hier kümmern sich mit Armen Tahiri (v.l.), Hendrik Heubrock und Philipp Just gleich drei Sendener um den SVH-Spieler.

    Der SV Herbern hat beim VfL Senden seine vierte Niederlage in Folge kassiert. In einem weitgehend ausgeglichenen Spiel gab die Effizienz den Ausschlag.