Vodafone



Alles zur Organisation "Vodafone"


  • Grünes Licht für Anträge

    Mi., 20.11.2019

    5G-Netze für Firmen und Unis können in Deutschland starten

    Ein Techniker klettert an einem Funkmast neben Mobilfunkantennen für den Mobilfunkstandard 5G.

    Die Mobilfunkprovider mussten für die 5G-Funklizenzen Milliarden bezahlen. Unternehmen und Universitäten werden 5G-Frequenzen dagegen schon für einige tausend Euro in Eigenregie nutzen können. Ab Donnerstag können sie entsprechende Anträge stellen.

  • Probleme gefixt

    Do., 14.11.2019

    Störungen bei Online-Diensten weitgehend behoben

    Nach anhaltenden Störungen gibt es bei den meisten Online-Diensten keine Probleme mehr.

    Kein Gaming, kein Youtube, kein Netflix - am Mittwochabend ging für viele Tausend Nutzer plötzlich fast nichts mehr. Ursache war offenbar ein Zugangs-Server außerhalb Deutschlands.

  • Großstädte im Fokus

    Do., 14.11.2019

    Vodafone treibt Ausbau von 5G in Deutschland voran

    Inzwischen bietet Vodafone den schnellen Mobilfunk an 60 Standorten an.

    Viel schneller als ihre Vorgänger ist die neue Mobilfunk-Generation 5G - der Ausbau hingegen noch nicht so. Vodafone treibt die Verbreitung nun voran. Trotz noch überschaubarer Anwendungsszenarien sieht der Konzern auch viel Interesse bei Privatkunden.

  • Internet

    Do., 14.11.2019

    Massive Störungen bei Online-Diensten weitgehend behoben

    Berlin (dpa) - Die teils massiven Störungen beim Zugang zu diversen Online-Diensten in Deutschland sind wieder weitgehend behoben. Seit 8.20 Uhr habe man keine Störungsmeldungen von Kunden mehr erhalten, teilte ein Vodafone-Sprecher mit. «Ich gehe davon aus, dass das Problem gefixt ist.» Vodafone sei ebenfalls Opfer der Störungen gewesen, sie hätten aber nur einen kleinen Teil der Kunden getroffen. Nach seiner Kenntnis sei die Ursache eine Störung an einem Routing-Server im europäischen Ausland gewesen.

  • Telekommunikation

    Do., 14.11.2019

    Vodafone treibt Ausbau von 5G in Deutschland voran

    Berlin (dpa) - Nach rund dreimonatiger Ausbauphase hat Vodafone nach eigenen Angaben rund 10 000 Kunden, die in Deutschland den superschnellen Mobilfunk 5G nutzen. Aktuell würden die verfügbaren Spots vorwiegend von privaten Kunden genutzt, sagte Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. Das Interesse in der Industrie sei allerdings groß. Derzeit werde 5G unter anderem in Aachen in den Produktionshallen des Elektrofahrzeugherstellers eGo erfolgreich genutzt.

  • Immer erreichbar

    Do., 14.11.2019

    So kommt das Festnetz aufs Handy

    Festnetzanrufe auf dem Smartphone erhalten? In vielen Fällen ist das problemlos möglich und sogar kostenlos.

    Einen Festnetz-Telefonanschluss hat längst nicht mehr jeder. Dafür gibt es ja das Smartphone mit Allnet-Flatrate. Doch was ist mit Anrufern? Für die kann es nach wie vor teuer werden, es sei denn...

  • Internet

    Mi., 13.11.2019

    Massive Störungen bei Online-Diensten

    Berlin (dpa) - Bei zahlreichen Online-Diensten in Deutschland gab es heute massive Probleme. Auf dem Portal «allestörungen.de» war die Zahl der Meldungen seit dem Nachmittag massiv angestiegen. Betroffen ist unter anderem Twitter, Yahoo Mail, Amazon, Netflix, Google, Youtube und Snapchat. Mehr als 3000 Meldungen gab es alleine wegen Problemen bei Netflix, für Instagram waren es über 800. Der Grund ist noch unklar. Dass verschiedenste Anbieter betroffen sind, könnte auf Probleme bei gemeinsam genutzter Netz-Infrastruktur hinweisen. Laut Vodafone ebben die Beschwerden langsam ab.

  • Telekommunikation

    Di., 12.11.2019

    Vodafone wächst nach Unitymedia-Übernahme kräftig

    Düsseldorf (dpa) - Nach der Übernahme des regionalen Breitband-Anbieters Unitymedia ist dem Telekommunikationskonzern Vodafone in Deutschland wie erwartet ein deutlicher Umsatzsprung gelungen. Die Erlöse kletterten im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/20 um 8,4 Prozent auf knapp fünf Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte.

  • Auch bei alten Verträgen

    Do., 24.10.2019

    Gebühr für Sepa-Überweisungen verboten

    Für Sepa-Überweisungen dürfen Unternehmen einem Urteil zufolge keine Gebühren verlangen - auch nicht von Bestandskunden.

    Bürger sollen in der EU billiger zahlen können. Unternehmen dürfen deshalb unter anderem für Sepa-Überweisungen keine Gebühren verlangen - laut Landgericht München I auch nicht von Bestandskunden.

  • Telekommunikation

    Do., 24.10.2019

    Vodafone: Kabel-Telefonie war wegen Routerdefekt gestört

    Düsseldorf (dpa) - Die bundesweiten Probleme beim Telefonieren über Kabelanschlüsse von Vodafone sind durch einen Defekt in einem Netzwerkrouter verursacht worden. Rund sechs Stunden lang seien 80 000 Haushalte betroffen gewesen, sagte eine Unternehmenssprecherin am Morgen. Mittlerweile hätten Techniker das Problem behoben. Internetverbindungen, Fernsehen und das Handynetz seien nicht gestört gewesen, sagte die Sprecherin.