Volkswagen



Alles zur Organisation "Volkswagen"


  • Einstieg bei JAC

    Fr., 29.05.2020

    VW steckt zwei Milliarden in chinesische Elektrooffensive

    Arbeiter montieren Fahrzeuge in einem Werk von JAC Motors im chinesischen Hefei.

    China ist nicht nur der mit Abstand größte Einzelmarkt für Volkswagen. Die Volksrepublik gilt auch als Leitmarkt für Elektroautos. Weshalb die Wolfsburger weitere Deals schließen.

  • «Die Uhr tickt»

    Mi., 27.05.2020

    Streit um Auto-Kaufanreize verschärft sich

    Fahrzeuge stehen vor einem Autohaus. Der Streit um Auto-Kaufanreize verschärft sich.

    Die Autoindustrie fordert Unterstützung, vor allem kleineren Zulieferern schneiden die Corona-Folgen die Luft ab. Doch staatliches Geld für Großkonzerne und Verbrennungsmotoren stößt auch auf heftige Ablehnung. Beschlüsse des Bundes stehen weiter aus.

  • Kommentar

    Mo., 25.05.2020

    Entschädigung für VW-Kunden: Ein steiniger Weg

    Herbert Gilbert, Kläger gegen den Autobauer VW im Dieselskandal, steht vor dem Bundesgerichtshof (BGH).

    Volkswagen muss für seine Abgas-Trickserei geradestehen und klagenden Autofahrern den Schaden ersetzen. Im Dieselskandal gibt der Bundesgerichtshof damit die Marschroute für viele Tausend noch ausstehende Urteile vor.

  • Abgasskandal

    Mo., 25.05.2020

    BGH: VW muss getäuschten Diesel-Käufern Schadenersatz zahlen

    Ein Messschlauch für die Abgasuntersuchung für Dieselmotoren steckt im Auspuff eines VW Golf.

    Volkswagen muss für seine Abgas-Trickserei geradestehen und klagenden Autofahrern den Schaden ersetzen. Im Dieselskandal gibt der Bundesgerichtshof damit die Marschroute für viele Tausend noch ausstehende Urteile vor. VW setzt aber auf einen anderen Weg.

  • Probleme mit Notrufassistenten

    Mo., 25.05.2020

    Auslieferung des neuen VW Golf gestoppt

    Wegen Problemen mit dem elektronischen Notrufassistenten eCall hat VW für den Golf 8 einen Auslieferungsstopp verhängt.

    Eigentlich wollten die VW-Autohändler nach dem Ende der Corona-Zwangspause mit dem Verkauf des neuen Golf-Modells starten. Doch daraus wird vorerst nichts. Beim eingebauten Notrufassistenten eCall muss nachgebessert werden.

  • Prozesse

    Mo., 25.05.2020

    BGH: Volkswagen muss klagenden Diesel-Käufern Schadenersatz zahlen

    Karlsruhe (dpa) - Volkswagen ist vom Dieselskandal betroffenen Autobesitzern grundsätzlich zur Zahlung von Schadenersatz verpflichtet. Klagende Käufer, die das Geld für ihr Auto zurückhaben wollen, müssen sich aber die gefahrenen Kilometer anrechnen lassen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Montag.

  • Angeschlagen von Sieg zu Sieg

    So., 24.05.2020

    Dortmund humpelt ins Spitzenspiel gegen den FC Bayern

    Raphaël Guerreiro (r) zeigt sich nach der Corona-Pause in bestechender Form.

    Sechs Siege nacheinander. Neun Siege in zehn Rückrunden-Spielen. Mit dieser Empfehlung fordert Borussia Dortmund am Dienstag den FC Bayern München heraus. Zumindest personell gesehen kommt dieses Spitzenspiel für den BVB aber noch nicht zur richtigen Zeit.

  • Was geschah am ...

    Do., 21.05.2020

    Kalenderblatt 2020: 22. Mai

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 22. Mai 2020:

  • «Falsch und geschmacklos»

    Mi., 20.05.2020

    VW entschuldigt sich für Spot - «Rassistisches Werbevideo»

    Eine Fahne mit dem VW-Logo weht im Fahrzeugwerk von Volkswagen in Zwickau.

    Rassismus-Vorwürfe gegen Volkswagen wegen eines Online-Werbeclips: Ein schwarzer Mann wird neben einem Golf durch die Gegend geschubst, animierte Buchstaben formen einen diskriminierenden Begriff. Was ging da schief? Der Konzern will die Hintergründe aufklären.

  • 9 Millionen statt Prozess

    Di., 19.05.2020

    Verfahren gegen VW-Spitze soll eingestellt werden

    Herbert Diess (r), Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, und Hans Dieter Pötsch, Chef des VW-Aufsichtsrats.

    Die Ermittlungen waren lang und komplex - aber am Ende wohl nicht überzeugend genug für das Gericht, um einen Prozess zu starten. Das Verfahren gegen die VW-Führung wegen möglicher Marktmanipulation im Dieselskandal soll gegen Auflagen enden. Eine Niederlage der Anklage?