Vonovia



Alles zur Organisation "Vonovia"


  • Immobilien

    Do., 04.03.2021

    Wohnungsriese Vonovia mit guten Zahlen

    Der Schriftzug des Wohnungsunternehmens «Vonovia» an der Firmenzentrale in Bochum.

    Die Vermietung von Wohnungen gehört zu den Wirtschaftszweigen, die nicht unter der Corona-Pandemie leiden. Branchenführer Vonovia hat deshalb 2020 erneut gut verdient. Das löst auch Kritik aus.

  • Wohnen

    Do., 04.03.2021

    Vonovia mit guten Zahlen: Kritik an Mietsteigerung

    Der Schriftzug des Wohnungsunternehmens «Vonovia» an einem Gebäude.

    Die Vermietung von Wohnungen gehört zu den Wirtschaftszweigen, die nicht unter der Corona-Pandemie leiden. Branchenführer Vonovia hat deshalb 2020 erneut gut verdient. Das löst auch Kritik aus.

  • Börse in Frankfurt

    Mi., 13.01.2021

    Dax bleibt unter 14.000 Punkten

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Hängepartie des Dax unter 14.000 Punkten hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Anleger sind unsicher, wie lange und wie stark sich die neuerlichen Lockdowns auf die wirtschaftlichen Aktivitäten auswirken werden.

  • Fußball

    Fr., 13.11.2020

    Fußball-Zweitligist Bochum behält Stadionnamen bis 2026

    Ein Schild mit dem Logo des Vereins hängt an einem Mast.

    Bochum (dpa) - Der VfL Bochum wird auch in den kommenden Jahren seine Heimspiele im Vonovia Ruhrstadion austragen. Wie der Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, wurde eine Einigung mit dem Immobilienkonzern auf eine Verlängerung der Stadion-Namensrechte bis 2026 erzielt. Das DAX-Unternehmen mit Sitz in Bochum ist seit 2016 Premium Partner des Revierclubs.

  • «Positive Wertentwicklung»

    Fr., 13.11.2020

    Deutsche Wohnen profitiert weiter von Immobilienboom

    Fassade der Zentrale der börsennotierten Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen SE in Berlin.

    Es gibt Wirtschaftsbereiche, die von der Corona-Krise kräftig profitieren. Die Immobilien-Branche gehört eindeutig dazu. Der Dax-Konzern Deutsche Wohnen verzeichnet anhaltend hohe Nachfrage.

  • Wohnungskonzern

    Mi., 04.11.2020

    Vonovia wächst in der Krise - Mietpreisbremse zeigt Wirkung

    Wohnhäuser im Dresdner Stadtteil Prohlis.

    Beim größten deutschen Wohnungskonzern Vonovia steigen auch in der Corona-Krise Gewinn und Dividende. Der Anstieg der Mieten habe sich aber verlangsamt, betont Vorstandschef Rolf Buch. Die Maßnahmen der Politik zeigten Wirkung.

  • Immobilien

    Mi., 04.11.2020

    Vonovia wächst in Corona-Krise: Mietpreisbremse wirkt

    Der Schriftzug des Wohnungsunternehmens «Vonovia» an der Firmenzentrale.

    Beim größten deutschen Wohnungskonzern Vonovia steigen auch in der Corona-Krise Gewinn und Dividende. Der Anstieg der Mieten habe sich aber verlangsamt, betont Vorstandschef Rolf Buch. Die Maßnahmen der Politik zeigten Wirkung.

  • Immobilien

    Mi., 04.11.2020

    Wohnungsbranche während Corona stabil: Vonovia zeigt Zahlen

    Der Schriftzug des Immobilienkonzerns Vonovia.

    Bochum (dpa) - Die Wohnungsbranche gehört bisher zu den stabilsten Wirtschaftszweigen in der Corona-Krise. Deutschlands größter Vermieter Vonovia ist in diesem Jahr einer der wenigen Gewinner am deutschen Aktienmarkt. Heute (7.30 Uhr) legt der Dax-Konzern seine Zahlen für das dritte Quartal vor. Zur Jahresmitte hatte Vorstandschef Rolf Buch gesagt: «Unser Geschäft ist stabil. Es gibt kein Drama.»

  • 2. Liga

    So., 25.10.2020

    Bochum klettert nach Sieg über Aue auf Platz fünf

    Robert Zulj ebnete mit seinem Tor den Weg zum Bochumer Sieg gegen Aue.

    Bochum (dpa) - Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat den möglichen Sprung auf den zweiten Tabellenplatz verpasst.

  • Börse in Frankfurt

    Do., 15.10.2020

    Corona-Angst lässt den Dax absacken

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist unter der Last steigender Corona-Infektionen eingeknickt. Der Leitindex Dax reagierte darauf am Ende mit einem Minus von 2,49 Prozent auf 12 703,75 Zähler. Der MDax der 60 mittelgroßen Börsentitel verlor 1,53 Prozent auf 27 462,63 Punkte.