Vueling



Alles zur Organisation "Vueling"


  • Generalstreik in Katalonien

    Fr., 18.10.2019

    Barcelona: Flugausfälle und blockierte Straßen

    Separatisten Kataloniens protestieren gegen die harten Urteile gegen neun Führer der Unabhängigkeitsbewegung.

    Barcelona stellt sich auf einen Generalstreik ein, mit dem die katalonische Unabhängigkeitsbewegung gegen die Verurteilung ihrer Anführer protestiert. Es gab erneut Ausschreitungenin der Nacht. Flüge wurden gestrichen.

  • Konflikte

    Fr., 18.10.2019

    Streik in Katalonien: Flugausfälle und blockierte Straßen

    Barcelona (dpa) - In Katalonien hat ein Generalstreik aus Protest gegen die Haftstrafen für neun Separatistenführer begonnen. Am Flughafen von Barcelona wurden viele Flüge vor allem der Gesellschaften Iberia und Vueling gestrichen. Auch Hafenarbeiter und Angestellte der VW-Tochter Seat legten die Arbeit nieder. Die große katalanische Supermarktkette Bonpreu blieb ebenfalls geschlossen. Demonstranten blockierten schon am Morgen mehrere Straßen. Im Laufe des Tages wird mit weiteren Demos und Protestaktionen gerechnet.

  • Bauarbeiten

    Mi., 16.10.2019

    Fluggesellschaften am Hamburger Airport wechseln Terminal

    Während der Umbauarbeiten sollten Fluggäste mehr Zeit für den Check-In einplanen.

    Im Terminal 2 des Hamburger Flughafens wird bis voraussichtlich Mitte Mai 2020 ein in die Jahre gekommenes Gepäckförderband erneuert. Fluggäste müssen sich auf längere Wartezeiten einstellen.

  • Unwetter

    Sa., 27.07.2019

    Chaos-Tag in Barcelona: Unwetter und Flughafen-Streik

    Barcelona (dpa) - Ein heftiges Unwetter und ein Streik des Bodenpersonals von Iberia in Barcelona haben auf dem Flughafen El Prat zum Teil große Probleme verursacht. Allein wegen des Ausstands bei der spanischen Airline seien 62 Flüge gestrichen worden, teilte die spanische Flughafenverwaltungsgesellschaft Aena mit. Morgen würden am El Prat weitere 73 Flüge ausfallen. Am stärksten treffe es die Iberia-Tochter Vueling, die auch nach München, Düsseldorf, Hamburg und Berlin fliegt.

  • Fluggastrechte nutzen

    Di., 25.06.2019

    Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

    Warten auf Abflug: Wenn sich ein Flug um mehr als drei Stunden verspätet, haben Passagiere in viele Fällen Anspruch auf eine Entschädigung von der Airline - wenn keine außergewöhnlichen Umständen vorliegen.

    Auch in diesem Sommer werden sich viele Flüge verspäten. Fluggäste haben dann oft Anspruch auf Entschädigung. Doch was tun, wenn die Airlines trotzdem abwinken?

  • 200 737-Max-Maschinen

    Di., 18.06.2019

    BA-Mutter IAG plant Großauftrag für Boeings Krisenjet

    Eine Boeing 737 Max 8 steht auf dem Werksgelände des amerikanischen Flugzeugbauers in Seattle. IAG will gleich 200 Max-Jets kaufen.

    Zunächst hatte Airbus auf der weltgrößten Luftfahrtmesse die Nase vorne, dem Konkurrenten Boeing machten auch in Le Bourget die Folgen des Flugverbots der 737-Max-Jets zu schaffen. Doch eine bedeutende Absichtserklärung verleiht den Amerikanern Rückenwind.

  • Unsicherheit wegen Brexit

    Di., 22.01.2019

    Easyjet will wegen EU-Lizenz britische Aktionäre loswerden

    Eine Brexit-Maschine landet auf dem Flughafen Tegel.

    Easyjet fliegt in ganz Europa und sogar innerdeutsche Verbindungen. Um dieses Geschäftsmodell bei einem Brexit zu retten, will der Billigflieger nun einen Teil seiner britischen Eigner loswerden. Mit dem Problem steht der Billigflieger nicht alleine da.

  • Nur noch eine kleine Tasche?

    Di., 25.12.2018

    Diese Handgepäckregeln gelten bei den Airlines

    Der kleine Rollkoffer ist ein Standard-Handgepäck - doch nicht mehr bei jeder Airline ist das Stück kostenlos.

    Wie viel Handgepäck ist erlaubt? Ein kleiner Rollkoffer und eine zusätzliche Tasche waren bisher praktisch immer kostenlos. Doch das gilt nicht mehr bei allen Billigfliegern.

  • EuGH-Urteil

    Mi., 12.09.2018

    Airlines müssen bei Flugstreichung auch Provision erstatten

    Der EuGH verpflichtete die Fluggesellschaft Vueling jetzt dazu, nach einer Flugstreichung betroffene Kunden auch für gezahlte Vermittlungsgebühren zu entschädigen.

    Laut EU-Fluggastrechteverordnung müssen Airlines bei Flugausfall den Ticketpreis voll erstatten - doch beinhaltet das auch Vermittlungskosten, die die Fluggesellschaft nie erhalten hat? Unter bestimmten Voraussetzungen ja, urteilt der EuGH.

  • Urteil des EuGH

    Mi., 12.09.2018

    Airlines müssen bei Flugstreichung auch Provision erstatten

    Der Europäische Gerichtshof in Luxemburg.

    Laut EU-Fluggastrechteverordnung müssen Airlines bei Flugausfall den Ticketpreis voll erstatten - doch beinhaltet das auch Vermittlungskosten, die die Fluggesellschaft nie erhalten hat? Unter bestimmten Voraussetzungen ja, urteilt der EuGH.