Würzburger Kickers



Alles zur Organisation "Würzburger Kickers"


  • 2. Liga

    Mo., 02.09.2019

    1. FC Nürnberg gibt Trio ab - Neuzugang Slowene Cerin

    Wechselt vom FC Nürnberg zum Zweitligakonkurrenten Jahn Regensburg: Federico Palacios.

    Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat kurz vor Ende der Transferperiode gleich drei Spieler abgegeben - im slowenischen U21-Nationalspieler Adam Gnezda Cerin aber auch nochmal personell nachgelegt.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 18.08.2019

    In Würzburg läuft für die Preußen eine Menge schief

    Okan Erdogan (unten links) ersetzte Abwehrchef Ole Kittnerr, hier bekämpft er Dominic Baumann.

    Einzig und allein an der unglücklichen Besetzung der Linksverteidiger-Position war die 2:3-Niederlage von Preußen Münster bei den Würzburger Kickers nicht festzumachen. Ugur Tezel erwischte einen schwarzen Tag, doch auch im Kollektiv bot der Gast zu wenig an.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 17.08.2019

    Preußen Münster bei den Würzburger Kickers – die Einzelkritik

    Fußball: 3. Liga: Preußen Münster bei den Würzburger Kickers – die Einzelkritik

    Kein guter Tag für die Preußen, die nach der Niederlage in Duisburg auch in Würzburg verloren. Richtig passable Leistungen zeigten eigentlich nur Tormann Max Schulze Niehues und Rechtsaußen Seref Özcan.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 17.08.2019

    Preußen bleiben ein gern gesehener Gast – 2:3 bei den Würzburger Kickers

    Fußball: 3. Liga: Preußen bleiben ein gern gesehener Gast – 2:3 bei den Würzburger Kickers

    Drittes Auswärtsspiel des SC Preußen Münster in dieser Saison, wieder kein Sieg, noch nicht einmal ein Punktgewinn. Bei den Würzburger Kickers verlor der Fußball-Drittligist mit 2:3. Unglücksrabe war dabei Startelf-Debütant Ugur Tezel.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 17.08.2019

    Re-Live: Würzburger Kickers schlagen Preußen Münster mit 3:2

    Fußball: 3. Liga: Re-Live: Würzburger Kickers schlagen Preußen Münster mit 3:2

    Obwohl sich Gastgeber Würzburger Kickers nach dem Saisonstart im Tabellenkeller wiedergefunden hatte, konnte Preußen Münster bei den Franken nichts ausrichten. Für die Adlerträger gab es eine 2:3-Niederlage. Die Höhepunkte der Partie finden Sie in unserem Ticker zum Nachlesen.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 16.08.2019

    „Volle Kapelle“ in der Vorbereitung – Preußen Münster gastiert bei Würzburger Kickers

    Zimperlich wird es auch in Würzburg nicht zugehen: Hier krallt sich Niklas Heidemann den Dortmunder Achraf Hakimi,

    Im dritten Auswärtsspiel in der 3. Liga gastiert Preußen Münster bei den schlecht gestarteten Würzburger Kickers am Samstag. Zwar verletzte sich Innenverteidiger Jannik Borgmann am Zeh, ansonsten aber hatte Trainer Sven Hübscher praktisch alle Mann an Bord für den Ausflug nach Würzburg.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 15.08.2019

    Ex-Preuße Schweers trifft mit Würzburg auf seinen alten Verein

    Lion Schweers (l.) trägt seit dieser Saison das Trikot der Würzburger Kickers und kämpft noch um einen Stammplatz.

    Lion Schweers galt als eines der großen Preußen-Talente. Nach vier Jahren bei den Profis hat der 23-Jährige nun den Verein verlassen und sich den Würzburger Kickers angeschlossen. Am Samstag gibt es ein Wiedersehen. Allzu sentimental gibt sich der Verteidiger nicht.

  • Fußball: 3. Liga

    Do., 15.08.2019

    Preußen Münsters Trainer Hübscher hat die Qual der Wahl

    Einsatz fraglich: Jannik Borgmann „wackelt für Würzburg“ 

    Vor dem Gastspiel bei den Würzburger Kickers am Samstag kann der SC Preußen aus dem Vollen schöpfen, der Coach hat sogar einen Überhang im Aufgebot. Einzig Jannik Borgmann kann möglicherweise nicht mitfahren.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 14.08.2019

    Preußen-Kader trainiert komplett

    Maurice Litka (o.) 

    Drei Akteure waren in den vergangenen Wochen beim SC Preußen außen vor. Am Dienstag aber kehrten Maurice Litka, Heinz Mörschel und Joel Grodowski zurück ins Training. Damit hat Trainer Sven Hübscher aktuell keine Ausfälle zu beklagen.

  • Nagelsmann-Nachfolger

    So., 11.08.2019

    1899-Coach Schreuder nach Zitterstart erleichtert

    Die Hoffenheim-Profis feiern den Zittersieg in Würzburg.

    Würzburg (dpa) - Im verschlungenen Kabinentrakt der Würzburger Kickers wirkte Alfred Schreuder etwas orientierungslos. Nicht viel besser war es zuvor seinen Schützlingen der TSG 1899 Hoffenheim beim fränkischen Drittligisten ergangen.