WAZ



Alles zur Organisation "WAZ"


  • Energie

    Do., 10.10.2019

    RWE-Chef zum Erhalt des Hambacher Forsts: «Machbar machen»

    Zwei Polizisten stehen vor einem Baumhaus im Hambacher Forst.

    Essen (dpa/lnw) - Der Energiekonzern RWE hat sich zuversichtlich gezeigt, dass der Hambacher Forst im Rheinischen Revier erhalten bleibt. «Der Erhalt ist politisch und gesellschaftlich gewünscht, und auch wir wollen ihn machbar machen», sagte Unternehmenschef Rolf Martin Schmitz der «WAZ» (Donnerstag). Er sei optimistisch, denn bei dem von der Kohlekommission empfohlenen Ausstieg benötige RWE weniger Braunkohle für die Kraftwerke.

  • Leute

    Mi., 09.10.2019

    Carolin Kebekus war «schon immer irgendwie vulgär»

    Die Komikerin Carolin Kebekus beim «Deutschen Comedypreis 2019».

    Köln (dpa) - Carolin Kebekus (39) hat mit derben Sprüchen kein Problem. «Ich bin schon immer irgendwie vulgär gewesen in der Sprache», sagte die Komikerin der «WAZ» (Donnerstag). «Mir hat es Spaß gemacht, so zu sprechen. Ich weiß nie so recht, wo es Stilmittel ist und wo ich es einfach bin.» Sie möge es auch, die Leute erst zu verunsichern und dann zum Lachen zu bringen. Für ihre Mutter sei das nicht immer leicht gewesen: «Meiner Mutter ist es manchmal zu viel. Meinem Vater nicht, dem ist alles egal. Mein Vater ist total abgehärtet.»

  • Kriminalität

    Mi., 02.10.2019

    Vergewaltigungsvorwurf: Bulgarische Familie soll ausreisen

    Mülheim (dpa/lnw) - Die bulgarische Familie eines wegen Vergewaltigung verdächtigen 14-Jährigen in Mülheim soll nach dem Willen der Stadt in ihr Heimatland zurückkehren. Die Familie sei aufgefordert worden, Deutschland freiwillig zu verlassen, sagte ein Sprecher der Stadt Mülheim an der Ruhr am Mittwoch. Komme sie dem nicht nach, werde sie ausgewiesen. Die Stadt hatte ein Verfahren zur Einschränkung der Freizügigkeit, wie sie für EU-Bürger gilt, eingeleitet. Zuerst hatte die «WAZ» berichtet.

  • Banken

    Mo., 30.09.2019

    Erste Sparkassen im Ruhrgebiet kündigen Prämiensparverträge

    Recklinghausen (dpa/lnw) - Auch die ersten Sparkassen im Ruhrgebiet haben damit begonnen, gutverzinste Prämiensparverträge ihrer Kunden zu kündigen, wenn sie die vereinbarte Bonusstaffel ausgeschöpft haben. Vorreiter sind dabei einer Umfrage der «WAZ» zufolge die Sparkasse Vest im Kreis Recklinghausen und die Sparkasse Mülheim an der Ruhr.

  • Pauli-Geschäftsführer

    Mi., 25.09.2019

    Rettigs stiller Abgang: Mahner des Profi-Fußballs tritt ab

    Tritt von der Fußball-Bühne ab: Pauli-Geschäftsführer Andreas Rettig.

    Andreas Rettig zieht sich vom Profi-Fußball zurück. Der Mann mit Prinzipien wird fehlen. Das Privatleben soll künftig im Mittelpunkt stehen. Im Stadion wird man den ehemaligen DFL-Mann aber weiterhin antreffen.

  • Kriminalität

    Mo., 23.09.2019

    Mutmaßliche Vergewaltigung: Familie droht Abschiebung

    Mülheim (dpa/lnw) - Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung einer jungen Frau in Mülheim droht der Familie eines Tatverdächtigen nun doch die Abschiebung nach Bulgarien. Es handelt sich um die Familie des 14-jährigen Hauptverdächtigen, der in Untersuchungshaft sitzt, wie Stadtsprecher Volker Wiebels am Montag sagte.

  • Fußball

    Mo., 23.09.2019

    SG Wattenscheid: Insolvenzverfahren kann eröffnet werden

    Fußball: SG Wattenscheid: Insolvenzverfahren kann eröffnet werden

    Bochum (dpa/lnw) - Das Insolvenzverfahren beim Regionalligisten SG Wattenscheid 09 kann zum 1. Oktober eröffnet werden. Das ist das Ergebnis in der Prüf- und Sicherungsphase durch Insolvenzverwalterin Anja Commandeur, bestätigte der Traditionsclub der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Zuvor hatte die «Westdeutsche Allgemeine Zeitung» (WAZ) in ihrer Online-Ausgabe darüber berichtet.

  • Finanzen

    Mo., 23.09.2019

    Altschulden der Kommunen: Laschet kündigt Landesprogramm an

    Finanzen: Altschulden der Kommunen: Laschet kündigt Landesprogramm an

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will den Kommunen beim Abbau von Altschulden mit einem eigenen Programm helfen. «Sobald wir konkret wissen, wie sich der Bund bei den kommunalen Altschulden finanziell einbringt, werden wir als Land ebenfalls mit einem Eigenanteil helfen», kündigte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) in der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung» (Montag) an.

  • Kriminalität

    Do., 19.09.2019

    Rentner mit Klebeband erstickt: Mordanklage gegen Duo

    Eine Statue der Justitia mit Schwert und Waage.

    Bochum (dpa/lnw) - Die Staatsanwaltschaft hat Mordanklage gegen zwei Männer erhoben, die einen Rentner in Bochum ausgeraubt und erstickt haben sollen. Die Einbrecher fesselten den Senior im Februar laut Anklage in seinem Haus und umwickelten seinen Kopf massiv mit Klebeband, wie ein Sprecher des Landgerichts Bochum am Donnerstag schilderte. Laut Obduktion erstickte der 68-Jährige. Die Beschuldigten sitzen seit April in Untersuchungshaft. Die Lebensgefährtin des Opfers hatte den Übergriff miterlebt, war selbst von den Maskierten zu Boden gestoßen worden, körperlich aber unversehrt geblieben. Zuvor hatte die «WAZ» über die Anklage berichtet.

  • Verkehr

    Mi., 18.09.2019

    VRR kündigt Vertrag mit Betreiber der Linien S1 und S4

    Das VRR-Logo klebt am an einem Fahrkartenautomaten im Hauptbahnhof in Düsseldorf.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat den Mitte Dezember beginnenden Vertrag mit dem vorgesehenen neuen Betreiber der wichtigen Nahverkehrs-Linien S1 und S4 gekündigt. Die Keolis Deutschland GmbH & Co. KG (Keolis), besser bekannt als Eurobahn, könne etwa die Hälfte der notwendigen Planstellen für Zugführer nicht besetzen, teilte der VRR am Mittwoch offiziell mit. Die «WAZ» hatte zuvor berichtet. Der Verkehrsvertrag mit Keolis hatte eigentlich am 15. Dezember in Kraft treten sollen. Die S1 ist die zentrale S-Bahn-Linie im Ballungsraum Rhein-Ruhr, sie verkehrt zwischen Solingen und Dortmund. Die S4 fährt zwischen Dortmund und Unna.