WDR



Alles zur Organisation "WDR"


  • Soziales

    So., 19.05.2019

    WDR-Umfrage: Jugendämter sehr unterschiedlich ausgestattet

    Ein Schild mit dem Schriftzug «Jugendamt».

    Köln (dpa/lnw) - Die Jugendämter in den nordrhein-westfälischen Kommunen sind einer Umfrage des WDR zufolge personell sehr unterschiedlich ausgestattet. An der Umfrage anlässlich des Missbrauchsfalls in Lügde hätten 139 von insgesamt 186 Ämtern teilgenommen, so der WDR am Sonntag. Einige Kommunen klagten über massive Überlastung.

  • „KiRaKa“ aus Oelder Grundschule

    So., 19.05.2019

    Kinder entlarven Fake-News

    Werden die Radiohörer die Fake-News erkennen? Die Grundschüler David, Kimi und Zoe sprechen ihre Nachrichten in das Mikrofon von Moderatorin Insa Backe (v. l.).

    Der Anruf des WDR bei Schulleiterin Antonia Hegemann von der Overbergschule in Oelde kam überraschend. Ob man dort eins von zwei Projekten durchführen könne? Die Grundschule wählte das Projekt „KiRaKa (KinderRadioKanal) kommt“, seit Montag war der Radiosender WDR 5 nun in Oelde zu Gast.

  • Mister Bonn

    Do., 16.05.2019

    Promi-Geburtstag vom 16. Mai 2019: Friedrich Nowottny

    «Auf Wiedersehen - das Wetter!»: Friedrich Nowottny wird 90.

    Friedrich Nowottny war einmal «Mister Bonn». Er lebt noch immer in der Stadt, aber der Blick zurück ist seine Sache nicht, obwohl er sie doch alle gekannt hat: Brandt, Schmidt, Kohl... Mit einem der damaligen Spitzenpolitiker steht noch eine Aussprache aus.

  • Ex-Radprofi

    Mi., 15.05.2019

    Schumacher zweifelt an Teilen von Hondo-Geständnis

    Überführter und geständiger Dopingsünder: Ex-Radprofi Stefan Schumacher.

    Berlin (dpa) - Der frühere Radprofi Stefan Schumacher sieht das Dopinggeständnis des Ex-Rennfahrers Danilo Hondo kritisch.

  • Verkehr

    Mi., 15.05.2019

    Lange Wartezeiten für Autofahrer auf A40 und A30

    Blick auf eine noch abgesperrte Autobahnauffahrt zur A30.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Autofahrer in Nordrhein-Westfalen haben sich am Mittwochmorgen mal wieder in Geduld üben müssen. Laut WDR-Staumelder brachte es das gesamte Bundesland am frühen Morgen zwischenzeitlich auf mehr als 180 Kilometer Stau. Auf der Autobahn 40 kam es gleich auf fünf Abschnitten zu Verzögerungen. Zwischen Dortmund und Duisburg staute sich der Verkehr auf acht Kilometern. Pendler zwischen Bochum-Hamme und Essen-Frillendorf mussten mit etwa 30 Minuten extra rechnen.

  • Medien

    Mi., 15.05.2019

    Nowottny: Merkel kann ein warmes Kölsch gefrieren lassen

    Friedrich Nowottny, ehemaliger Journalist und Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), aufgenommen in seinem Wohnzimmer.

    Bonn (dpa) - Friedrich Nowottny, ehemaliger Moderator der ARD-Sendung «Bericht aus Bonn», hält den Umgang mit Angela Merkel für schwierig. «Ich glaube, die kann eine derartige Kühle ausstrahlen, dass ein Kölsch, das etwas warm ist, in drei Sekunden zu Eis gefriert», sagte der ehemalige WDR-Intendant der Deutschen Presse-Agentur in Bonn. «Das ist diese norddeutsche Kühle, die man immer bei Helmut Schmidt vermutet hat, die aber nur partiell zu erkennen war.»

  • Gerichtsprozess rückt näher

    Di., 14.05.2019

    Kindesmissbrauch in Lügde: Erste Anklagen vorgelegt

    Im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs in Lügde in Nordrhein-Westfalen hat das Landgericht Detmold die Anklageschrift gegen zwei der drei Beschuldigten erhalten.

    Die Ermittlungen zum Kindesmissbrauch in Lügde waren begleitet von zahlreichen Pannen. Nun hat die Staatsanwaltschaft die ersten Anklagen vorgelegt. Doch am Ende sind die Ermittler noch lange nicht.

  • Kriminalität

    Di., 14.05.2019

    Prozess zu Lügde rückt näher: Erste Anklagen vorgelegt

    Ein Kindertretauto und ein Hüpfball liegen vor der zum Teil abgerissenen Parzelle des mutmaßlichen Täters.

    Die Ermittlungen zum massenhaften Kindesmissbrauch in Lügde waren begleitet von zahlreichen Pannen. Nun hat die Staatsanwaltschaft die ersten Anklagen vorgelegt. Doch am Ende sind die Ermittler noch lange nicht.

  • Nach Dresden-Spiel

    Di., 14.05.2019

    Im Aufstiegsfall: Paderborn feiert am Montag mit den Fans

    Die Paderborner Spieler könnten schon am Wochenende den Aufstieg in die Bundesliga feiern.

    Paderborn (dpa) - Eine mögliche Aufstiegsfeier des SC Paderborn würde erst am Montag nach dem letzten Spiel bei Dynamo Dresden stattfinden.

  • Fußball

    Di., 14.05.2019

    Im Fall des Aufstiegs: Paderborn feiert mit den Fans

    Eine Flagge mit dem Logo des SC Paderborn.

    Paderborn (dpa/lnw) - Eine mögliche Aufstiegsfeier des SC Paderborn würde erst am Montag nach dem letzten Spiel bei Dynamo Dresden stattfinden. Nach Informationen des Clubs sollen alle Fans, auch die, die den Club zur letzten Zweitligapartie am Sonntag in Dresden begleiten werden, die Möglichkeit haben, mit der Mannschaft gemeinsam in der Heimat zu feiern. «Es wird für die Mannschaft einen großen Empfang am Rathaus geben», sagte Bürgermeister Michael Dreier dem WDR. Da es keinen Rathausbalkon gibt, müsste für die Feierlichkeiten eine provisorische Bühne aufgebaut werden. Es wird erwartet, dass etwa 2000 Anhänger die Paderborner zum Spiel in Dresden begleiten.