Westfälische Nachrichten



Alles zur Organisation "Westfälische Nachrichten"


  • „Voice of Germany“: Finalisten kommen / WN verlosen Karten

    Mi., 12.12.2018

    Die Tour der besten Talente

    Die Stimme zählt: „Voice of Germany“ schickt die vier Finalisten seit 2014 auf Tour und ganz nah zum Publikum.

    Mit Jessica, Eros, Benjamin und Samuel stehen jetzt die vier Finalisten von „The Voice of Germany“ fest. Am 16. Dezember fällt in der achten Staffel der erfolgreichsten deutschen Musik-Show zwischen ihnen die Entscheidung. Unabhängig davon geht das Quartett auf Tour – begleitet von zwei per Wildcard gekürten Gewinnern und der Live-Band. Am 3. Januar 2019 (Donnerstag, 19.30 Uhr) steigt die Show im MCC Halle Münsterland. Die WN verlosen Tickets.

  • WN verlosen Karten: Sternekoch Alexander Herrmann gastiert in Münster

    Mi., 12.12.2018

    Die Leichtigkeit des Kochens

    Alexander Herrmann (47), der gebürtige Oberfranke, pflegt die „kulinarische Intelligenz“ in der Küche.

    Er ist einer der innovativsten Sterneköche Deutschlands, außerdem erfolgreich als Gastronom und Kochbuchautor: Alexander Herrmann verrät am 4. Januar 2019 im MCC Halle Münsterland Geheimnisse aus seiner Küche, wird von einem DJ mit Musik und Showeinlagen durch den Abend begleitet und lässt alle Handgriffe live auf eine Großbildleinwand übertragen. Die WN verlosen Karten für den Abend, der unter dem Motto „Schnell mal was Gutes“ steht.

  • Moritz Fähse gewinnt ZDH-Leistungswettbewerb

    Mi., 12.12.2018

    Der Beste seines Fachs

    Moritz Fähse ist als Bundessieger im Leistungswettbewerb des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks ausgezeichnet worden. Der Lengerich (Mitte) ist Fotograf.

    In Hamburg hat Moritz Fähse Informatik studiert. Nach einigen Semestern warf er die Brocken hin und folgte seiner Berufung: Fotograf. Jetzt ist der Lengericher vom Zentralverband des Deutschen Handwerks als Bundessieger im Leistungswettbewerb geehrt worden.

  • Grünes Licht für das Baugebiet „Blumenstraße“

    Mi., 12.12.2018

    Es darf gebaut werden

    Im April hatten die Arbeiten an der Kita „Blumenstraße“ begonnen – um kurz darauf direkt wieder eingestellt zu werden. Nun darf weitergebaut werden. Die Verwaltung hofft, dass die neue Tagesstätte Ende 2019 bezugsfertig sein wird.

    Das juristische Tauziehen um die Entwicklung des Baugebietes „Blumenstraße“ und um den Bau der dortigen Kita hat ein Ende. Das Landgericht Arnsberg hat den Antrag eines Gläubigers auf gerichtliche Klärung eines Grundschuldstreites abgewiesen.

  • Geplante Neubauten auf „Jägerhof“-Areal sorgen für Diskussionen im Rat

    Di., 11.12.2018

    Projekt weckt viele Emotionen

    Die Gaststätte „Jägerhof“ soll abgerissen werden. Im Rat herrscht Uneinigkeit über die Gestaltung von Neubauten und den Bedarf an Parkflächen. Änderungen des Bebauungsplanes werden für sechs Wochen öffentlich ausgelegt.

    Der geplante Abriss der Gaststätte „Jägerhof“ (WN berichteten) und der vorgesehene Neubau mehrerer Geschäfts- und Wohnhäuser im Bereich „Parkstraße“ sorgte am Montagabend auch im Rat für Diskussionen. Zwar wollte Bürgermeister Arne Strietelmeier lediglich die öffentliche Auslegung der Änderung des Bebauungsplanes von vier auf sechs Wochen beschließen lassen. Die Planungen des beauftragten Raum- und Stadtplanerbüros von Gerhard Joksch warfen aber Fragen auf.

  • Volleyball: 3. Liga West

    Di., 11.12.2018

    VCO Altkreis Lüdinghausen – Kildau, Kaiser und Venghaus am BSP

    Jugend-Nationalspielerin Erika Kildau ist auch beim VC Olympia Münster eine feste Größe. Aufgrund einer schweren Knieverletzung muss die Libera aber lange pausieren.

    Der VCO Münster gastiert am Mittwoch, 19 Uhr, beim ASV Senden. Gleich drei hiesige Spielerinnen trainieren am Bundesstützpunkt. Nur eine hat im Derby Zwangspause.

  • Ulrich Terlinden: Bis 2010 Pfarrer in Ottmarsbocholt

    Di., 11.12.2018

    Vom Dienst als Priester freigestellt

    Pfarrer Ulrich Terlinden im Jahr 2009 in St. Urban.

    Bischof Genn hat Pfarrer Ulrich Terlinden mit sofortiger Wirkung vom priesterlichen Dienst freigestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Der 50-Jährige war bis Ende 2010 als Gemeindepfarrer in Ottmarsbocholt tätig.

  • „Experiment Grenze“: Schnupperpraktika im Nachbarland absolviert

    Di., 11.12.2018

    Eine angenehme Arbeitserfahrung

    Christoph Gerwers und Maribel Weijers nutzten die Gelegenheit, die das Experiment Grenze bot. Stéphanie Woldringh (r.) leitete das Projekt der Euregio.

    Doch: Sie könnte sich durchaus vorstellen, künftig in Deutschland zu arbeiten, sagt Maribel Weijers. Die Niederländerin aus Zeddam studiert an der Saxion Fachhochschule Deventer „Juristische Dienstleistungen“. Absolventen dieses Studiengangs sind im Berufsleben als Berater bei juristischen Fragen tätig. Als Weijers in der Zeitung vom „Experiment Grenze“ der Euregio las, war ihr Interesse geweckt. Ein Tagespraktikum in einem Betrieb jenseits der Grenze – das schien ihr ideal, um ihren Horizont zu erweitern. Sie schnupperte je einen Tag bei der Beschäftigungsgesellschaft „Chance“ und bei „Job find 4 you“ in Gronau herein.

  • Weihnachtsbäume

    Di., 11.12.2018

    Mehr als eine einfache Tanne

    Weihnachtsbäume: Mehr als eine einfache Tanne

    Schlagen, aufstellen, schmücken, staunen: So ein Weihnachtsbaum macht im Advent viel mit – und er hat auch seine ganz eigene Kraft. Denn auf ihn mag keine Familie verzichten – und oft ist schon die Auswahl eine demokratische und nicht ganz unemotionale Angelegenheit. WN live haben Weihnachtsbaumzüchter aus dem Münsterland erzählt, was in den Wochen vor Weihnachten auf ihren Höfen geschieht und was die Bäume mit ihnen und ihren Kunden machen.

  • Interview am Dienstag

    Di., 11.12.2018

    Dominik Frasch: „In dieser Truppe steckt viel Qualität“

    Dominik Frasch

    In der Bezirksliga stellen die A-Junioren der Warendorfer SU die Mannschaft der Stunde. Sie gewannen nach einem schwachen Start die letzten fünf Spiele bei einem Torverhältnis von 29:5 und liegen als Vierter nur noch vier Zähler hinter Spitzenreiter Vreden. WN-Redakteur Wolfgang Schulz unterhielt sich mit Trainer Dominik Frasch (29) über die Situation.