Wupperverband



Alles zur Organisation "Wupperverband"


  • Münster kooperiert mit Düsseldorf und Bergischem Land

    Mo., 22.07.2019

    Gemeinsame Klärschlammverwertung

    Unterzeichneten den Gesellschaftsvertrag (v.l.): Ingo Noppen (Düsseldorf), Prof. Dr. Lothar Scheuer (Aggerverband), Michael Grimm (Münster), Martin Wegner (Bergisch-Rheinischer Wasserverband), Jörg Blohm (Düsseldorf), Georg Wulf (Wupperverband), Hans-Bernd Schumacher (Bergisch-Rheinischer Wasserverband).

    Klärschlamm fällt in jeder Kommune an, die über ein Klärwerk verfügt. Und so eigenständig, wie die Kommunen beim Klären des Wassers unterwegs sind, sind sie es zumeist auch bei der Entsorgung des Schlamms. Jetzt kooperiert die Stadt Münster mit vier Partnern bei der Verbrennung des Klärschlamms.

  • Wetter

    Sa., 19.01.2019

    Talsperren und Rhein in NRW wieder gut gefüllt

    Der Rhein fließt bei hohem Wasserstand durch Köln. 

    Regen war im vergangenen Jahr Mangelware. Dementsprechend niedrig war der Wasserstand des Rheins und der Talsperren - mit Folgen für Mensch, Wirtschaft und Natur. Konnten die regenreichen letzten Wochen die Situation entspannen?

  • Prozesse

    Do., 09.03.2017

    Wuppertal: Korruptionsprozess um Firmenrechnungen gestartet

    Das Amtsgericht in Wuppertal.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Gegen einen 55 Jahre alten Mitarbeiter des Wupperverbandes und zwei Handwerker hat in Wuppertal ein Korruptionsprozess begonnen. Ihnen werden in dem Verfahren vor dem Amtsgericht Wuppertal Korruption, Vorteilsgewährung und Untreue vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Handwerker ihre Rechnungen massiv erhöhten, und dass das so ergaunerte Geld aufgeteilt wurde.

  • Umwelt

    Di., 24.03.2015

    1500 Kubikmeter Gülle ausgelaufen: Möglicherweise Sabotage

    Wipperfürth (dpa/lnw) - Rund eine Woche nach dem Gülleunfall an der Neyetalsperre im Bergischen Land ermittelt die Polizei in einem Fall von möglicher Sabotage. Aus einem 6000 Kubikmeter fassenden Behälter auf einem Bauernhof waren in Wipperfürth 1500 Kubikmeter Gülle ausgelaufen, wie die Polizei mitteilte. Diese sei durch das Naturschutzgebiet Neyetalsperre in den Neyebach und das Wasser der Talsperre geflossen. Der betroffene Landwirt habe ausgesagt, dass der Güllebehälter manipuliert worden sei, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Iserlohn.