Yonhap News Agency



Alles zur Organisation "Yonhap News Agency"


  • Konflikte

    Fr., 10.05.2019

    Bericht: Nordkorea übt «Langstreckenangriff»

    Seoul (dpa) - Die selbst erklärte Atommacht Nordkorea hat südkoreanischen Angaben zufolge eine Übung für einen «Langstreckenangriff» durchgeführt. Machthaber Kim Jong Un habe am Kommandoposten den Befehl zum Start der Übung mit verschiedenen Trägern für «Langstreckenangriffe» gegeben, berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Nordkoreas staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Nordkorea hatte nach Angaben des Generalstabs der südkoreanischen Streitkräfte bereits am Donnerstag zwei Flugkörper abgefeuert.

  • Konflikte

    Sa., 04.05.2019

    Bericht: Nordkorea feuert Rakete mit kurzer Reichweite ab

    Seoul (dpa) - Nordkorea hat Medienberichten zufolge eine Rakete von kurzer Reichweite in Richtung offenes Meer abgefeuert. Die Rakete sei in der östlichen Küstenstadt Wonsan abgefeuert worden, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das Militär. Unklar war zunächst, um welchen Raketentyp es sich handelt. Seit dem gescheiterten Gipfeltreffen zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump im Februar in Vietnam hat die Unsicherheit ob der Lage auf der koreanischen Halbinsel wieder zugenommen.

  • International

    Mi., 24.04.2019

    Staatsmedien: Nordkoreas Kim auf dem Weg nach Russland

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist mit dem Zug zu seinem ersten Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin nach Russland aufgebrochen. Die Staatsagentur KCNA meldete, er sei in Begleitung ranghoher Beamter gestartet, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. Das Gespräch mit Putin ist für Donnerstag in Wladiwostok geplant. Dabei soll es vor allem um die atomare Abrüstung Nordkoreas gehen. Russischen Medienberichten zufolge wird Kim heute am späten Abend Wladiwostok erreichen und dort bis Freitag bleiben.

  • International

    Sa., 13.04.2019

    Kim zu drittem Treffen mit Trump bereit

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist zu einem dritten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump bereit. Er wolle bis Jahresende auf «mutige Entscheidungen» Washingtons über die Beziehungen beider Länder abwarten, berichtet die südkoreanische Agentur Yonhap unter Berufung auf die nordkoreanischen Staatsmedien. Seine Beziehungen zu Trump seien weiterhin «ausgezeichnet», sagte Kim demnach bei einer Sitzung der Obersten Volksversammlung. Erst am Vortag hatte sich auch Trump zu den bisherigen Treffen mit Kim geäußert und einen dritten Gipfel für möglich erklärt.

  • Konflikte

    Sa., 02.03.2019

    Kim Jong Un verlässt Hanoi nach Gipfel mit Trump

    Hanoi (dpa) - Nach dem ergebnislosen Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump und einem anschließenden Freundschaftsbesuch in Hanoi hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un die vietnamesische Hauptstadt wieder verlassen. Kim reiste mit dem Auto an die Grenze zu China, wo sein gepanzerter Spezialzug stand, der ihn auf einer 66 Stunden langen Fahrt nach Vietnam gebracht hatte. Es werde erwartet, dass er wieder mit dem Zug zurück nach Pjöngjang fahren werde, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

  • Von Nordkorea nach Vietnam

    So., 24.02.2019

    Kim reist 4500 Kilometer mit dem Zug zum Gipfel mit Trump

    Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un kurz vor Abfahrt des Zuges in Richtung Vietnam verlässt.

    Fliegen ginge wesentlich schneller, aber Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un wählt eine längere und öffentlichkeitswirksamere Variante. Er setzt sich in seinen Sonderzug nach Hanoi. Bis Mittwoch legt er Tausende Kilometer zurück zum Gipfel mit US-Präsident Trump.

  • Zum Gipfel mit Trump

    Sa., 23.02.2019

    Bericht: Kim Jong Un reist 4500 Kilometer mit dem Zug

    Die chinesisch-koreanische Freundschaftsbrücke in Dandong.

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un fährt Medienberichten zufolge mit dem Zug zu seinem zweiten Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump kommende Woche in Vietnam.

  • Treffen mit Xi

    Mi., 09.01.2019

    Kim Jong Un besichtigt Pharmafirma in Peking

    Vor seinem geplanten zweiten Gipfel mit US-Präsident Trump stimmt Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un seine Strategie mit China ab.

    In wenigen Wochen soll es zu einem zweiten Gipfeltreffen Kims mit Trump kommen. Vorher sucht der Nordkoreaner noch einmal die Nähe Pekings. Will er Washington so unter Druck setzen?

  • Sonderzug aus Nordkorea

    Di., 08.01.2019

    Vor Gipfel mit Trump: Kim Jong Un berät mit Präsident Xi

    Ein Sonderzug aus Nordkorea kommt am Bahnhof in Peking an.

    Die Atomgespräche der USA mit Nordkorea stocken. Trotzdem soll in Kürze wieder ein Gipfel zwischen Kim und Trump stattfinden. Vorher stimmt sich der Machthaber mit Chinas Präsident Xi ab - und reist dafür an seinem Geburtstag im Sonderzug nach Peking.

  • Konflikte

    Di., 08.01.2019

    Nordkoreas Machthaber Kim auf Weg nach China

    Seoul (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist auf dem Weg nach China. Dort wolle er Gespräche mit dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping führen, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap. Kim besuche China bis Donnerstag auf Einladung von Xi. Zuvor war bereits über das vierte Treffen zwischen den beiden Politikern spekuliert worden, nachdem ein Sonderzug aus Nordkorea nach China eingereist war. Bei einem neuen Treffen könnten sich beide Staatsmänner über das in Kürze geplante zweite Gipfeltreffen Kims mit US-Präsident Donald Trump abstimmen.