Émile Zola



Alles zur Person "Émile Zola"


  • Vom Panthéon auf die Straße

    Fr., 27.07.2018

    Nationalhelden in Streetart-Version

    Christian Guemy, Streetart-Künstler und bekannt unter dem Pseudonym C215, neben seinem Portrait von Victor Hugo.

    Im Pariser Panthéon liegen die Ruhestätten Frankreichs berühmtester Männer und Frauen. Nun zieren ihre Porträts die Straßen der französischen Hauptstadt.

  • Posthumer Ruhm

    So., 05.11.2017

    Paris ehrt Marie Curie

    Die Physikerin und Chemikerin Marie Curie in ihrem Labor in der Rue Cuvier in Paris (1913).

    Die legendäre Forscherin Marie Curie wurde vor 150 Jahren in Warschau geboren. Ihre wissenschaftlichen Erfolge feierte sie in Frankreich. In der Pariser Heldenstätte Panthéon ist ihr eine Ausstellung gewidmet.

  • Gericht

    Mi., 04.10.2017

    Graffiti-Sprayer Naegeli entgeht vorerst Strafe

    Gefeiert und verklagt: der Schweizer Grafitti-Künstler Harald Naegeli vor dem Zürcher Bezirksgericht.

    Die auf Hauswände gesprühten Strichmännchen von Harald Naegeli sind so etwas wie Graffiti-Urgestein. In den 70ern wurde er deshalb in Zürich zuerst verfolgt, dann gefeiert. Jetzt steht er erneut vor Gericht.

  • Hunger

    Fr., 08.09.2017

    Ruhrtriennale: Percevals Zola-Zyklus vollendet

    Hunger: Ruhrtriennale: Percevals Zola-Zyklus vollendet

    Streikende Kumpel, ungezügelter Fortschrittsglaube - wohl nirgends passt der frühkapitalistische Kosmos von Émile Zola besser hin als ins Ruhrgebiet. Auf der Ruhrtriennale findet ein dreijähriger Zola-Zyklus nun seinen fulminanten Abschluss.

  • Theater

    Fr., 08.09.2017

    Percevals Zola-Zyklus bei Ruhrtriennale gefeiert

    Duisburg (dpa) - Streik im Kohlebergwerk und Elend der Arbeiter - mit der Uraufführung von «Hunger» hat der belgische Regisseur Luk Perceval seine Zola-Trilogie auf der Ruhrtriennale erfolgreich abgeschlossen. Das Publikum reagierte am Donnerstagabend in Duisburg mit langem Applaus auf die wortgewaltige zweistündige Aufführung und ein leidenschaftlich spielendes Ensemble.

  • Simons letzte Schicht

    Do., 17.08.2017

    Ruhrtriennale startet mit Debussy-Oper

    Johan Simons, Intendant der Ruhrtriennale.

    «Freude», «schöner», «Götterfunken» - das ist das Leitthema der diesjährigen Ruhrtriennale. In seiner dritten Saison schlägt Intendant Johan Simons ungewohnt düstere Töne an.

  • Zwei Genies

    Mi., 22.02.2017

    «Meine Zeit mit Cézanne» auf DVD

    «Meine Zeit mit Cézanne» - ein farbenfroher Film über die Freundschaft.

    Manchmal sind es nur Augenblicke, die das Leben verändern: Als der impulsive Paul dem Mitschüler Émile auf dem Schulhof bei einer Rauferei beisteht, ist sie gelegt, die Basis für eine Freundschaft, die 36 Jahre dauern wird.

  • Leben eines großen Kritkers

    Mi., 19.10.2016

    Erste umfassende Biografie Alfred Kerrs

    Alfred Kerr auf dem Cover des Buchs über sein Leben.

    Schon vor dem Fernsehzeitalter und dem «Literarischen Quartett» gab es in Deutschland Kritikerstars. Dazu gehörte vor dem Krieg zweifellos auch der Berliner Theaterkritiker Alfred Kerr. Jetzt ist die erste umfassende Biografie über ihn erschienen. Es ist nicht nur ein Buch über ihn.

  • Für den Maler könnte es besser laufen

    Do., 06.10.2016

    „Meine Zeit mit Cézanne“

    Émile Zola (Guillaume Canet, l.) und Paul Cézanne (Guillaume Gallienne) wirken im Boot noch sehr vertraut miteinander. Das ändert sich aber.

    Émile Zola wuchs als Kind eines Italieners in bescheidenen Verhältnissen auf, zog 1858 von Aix-en-Provence nach Paris, um dort der berühmteste Schriftsteller des französischen Naturalismus zu werden: ein bürgerlich Gewordener mit sozialkritischer Agenda.

  • Künstler-Freundschaft

    Do., 06.10.2016

    Ins Licht der Provence getaucht: «Meine Zeit mit Cézanne»

    Anfangs waren sie beste Freunde: Paul Cézanne (Guillaume Gallienne, r) und Émile Zola (Guillaume Canet).

    Die Französin Danièle Thompson porträtiert in «Meine Zeit mit Cézanne» die außergewöhnliche und wechselvolle Freundschaft zwischen dem impressionistischen Maler und dem Schriftsteller Émile Zola.