Ömer Celik



Alles zur Person "Ömer Celik"


  • Kemal Kilicdaroglu

    So., 21.04.2019

    Türkischer Oppositionsführer in Ankara von Mob angegriffen

    Kemal Kilicdaroglu: Türkischer Oppositionsführer in Ankara von Mob angegriffen

    Istanbul (dpa) - Drei Wochen nach der Kommunalwahl in der Türkei ist der Oppositionsführer Kemal Kilicdaroglu auf der Beerdigung eines Soldaten von einem Mob angegriffen worden.

  • Deutsch-türkische Beziehungen

    Sa., 13.01.2018

    Türkischer EU-Minister kritisiert Sondierungspapier

    EU-Minister Ömer Celik: «Wir können das eine Österreichisierung Deutschlands nennen.»

    Istanbul (dpa) - Der türkische EU-Minister Ömer Celik hat kritisiert, dass Union und SPD in ihren Sondierungsgesprächen einen harten Kurs gegen sein Land bestätigt haben.

  • Neuorientierung am Bosporus?

    Di., 12.09.2017

    Nato-Partner Türkei kauft Raketenabwehrsystem in Russland

    Raketensystem des Typs «S-400 Triumph» bei einer Parade auf dem Roten Platz in Moskau.

    Deutsche Rüstungsexporte in die Türkei liegen nach Angaben der Bundesregierung wegen der Krise mit Ankara weitgehend auf Eis. Der Nato-Partner geht woanders auf große Einkaufstour: In Moskau.

  • EU

    Fr., 08.09.2017

    Türkei wirft Deutschland Missbrauch der EU vor

    Tallinn (dpa) - Der türkische Europaminister Ömer Celik hat der Bundesregierung vorgeworfen, die EU im Streit mit seinem Land zu instrumentalisieren. Die, die jetzt einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei forderten, versuchten, die EU zu benutzen, um bilaterale Probleme zu lösen. Die Debatte über einen möglichen Abbruch der Verhandlungen war zuvor durch eine überraschende Kehrtwende der Bundesregierung neu entfacht worden. Kanzlerin Angela Merkel hatte angekündigt, beim nächsten EU-Gipfeltreffen darüber beraten zu wollen.

  • Konflikte

    Fr., 25.08.2017

    Gabriel nimmt Anfeindungen aus der Türkei gelassen

    Berlin (dpa) - Außenminister Sigmar Gabriel hat gelassen auf die jüngsten persönlichen Anfeindungen aus der Türkei reagiert. Er könne professionell damit umgehen, sagte Gabriel der «Bild»-Zeitung. er finde schlimmer, was Präsident Erdogan über Deutschland gesagt habe - Nazi-Deutschland. Für ihn sei das ein Zeichen, «dass die nicht weiter wissen mit ihren Argumenten. Er könne das kaum ernst nehmen. Der türkische EU-Minister Ömer Celik hatte Gabriel und dessen österreichischem Kollegen Sebastian Kurz unter anderem vorgeworfen, von «Rassisten» zu kopieren.

  • Und jetzt Sanktionen?

    Di., 25.07.2017

    EU-Türkei-Treffen endet ergebnislos

    Die Inhaftierung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei sorgt in Brüssel für Unruhe. Bislang war eine Mehrheit der EU-Regierungen gegen allzu harte Strafmaßnahmen gegen Ankara. Doch nun gibt es erstmals Druck aus Berlin.

  • Druck aus Berlin

    Di., 25.07.2017

    EU-Türkei-Treffen: Letzte Chance für ein Einlenken?

    Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und der Türkei sind dieser Tage von Spannungen geprägt.

    Die Inhaftierung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner in der Türkei sorgt in Brüssel für Unruhe. Bislang war eine Mehrheit der EU-Regierungen gegen allzu harte Strafmaßnahmen gegen Ankara. Doch nun gibt es erstmals Druck aus Berlin.

  • EU

    Di., 25.07.2017

    Türkische Spitzenpolitiker reisen zu Gesprächen nach Brüssel

    Brüssel (dpa) - Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu und EU-Minister Ömer Celik werden heute in Brüssel erwartet. Bei dem Treffen mit der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini und EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn soll es unter anderem um die wirtschaftliche Zusammenarbeit und die Kooperation in der Migrationspolitik gehen. Von der türkischen Seite dürften zudem Fortschritte bei der Visaliberalisierung und den EU-Beitrittsverhandlungen gefordert werden.

  • Ankara reagiert scharf

    Do., 06.07.2017

    EU-Parlament: Beitrittsgespräche mit Türkei aussetzen

    Ankara reagiert scharf : EU-Parlament: Beitrittsgespräche mit Türkei aussetzen

    Straßburg (dpa) - Das EU-Parlament dringt auf eine formale Aussetzung der Beitrittsgespräche mit der Türkei. Die Abgeordneten stimmten in Straßburg parteiübergreifend für eine entsprechende Aufforderung an die EU-Kommission, die aber rechtlich nicht bindend ist.

  • Verfassung

    Di., 18.04.2017

    Ankara fordert von EU Ende von Erdogan-«Anfeindungen»

    Istanbul (dpa) - Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei hat die Regierung in Ankara von der EU ein Ende von «Anfeindungen» gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan gefordert. «Die Beziehungen zwischen der Türkei und der Europäischen Union müssen mit offenem Geist und gebunden an objektive Regeln und auf demokratische Art geführt werden», sagte EU-Minister Ömer Celik. «Das geht nicht, indem man Tag und Nacht Erdogan anfeindet oder Tag und Nacht die Türkei anfeindet.»