Aaron Wolszon



Alles zur Person "Aaron Wolszon"


  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    Do., 19.09.2019

    Diesmal Happy End für TuS Ascheberg gegen BW Aasee 2

    Dustin Hölscher (M.) erzielte den TuS-Siegtreffer in der Nachspielzeit.

    Mit einer 3:4-Niederlage gegen Wacker Mecklenbeck nach einer 2:0-Führung hatte der TuS Ascheberg zuletzt noch einen herben Nackenschlag kassiert. Nun, im Nachholspiel gegen BW Aasee 2, lag der TuS zurück – und feierte ein Happy End in der Nachspielzeit.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

    So., 23.09.2018

    Fortuna Seppenrade baut Heimserie weiter aus – 5:2

    Traf zwei Mal für die Hausherren beim Sieg über Nottuln 2: Offensivmann Michel Lüling (r.).

    Daheim ist Fortuna Seppenrade eine Macht. Das musste am Sonntag auch GW Nottuln 2 beim 2:5 (1:2) im Rosendorf erfahren. Ein Schwarz-Gelber traf doppelt.

  • Fußball: Kreisliga A2 Ahaus/Coesfeld

    So., 11.03.2018

    GW Nottuln: Zweite bleibt zu Hause eine Macht

    Hier passiert es: Nottulns Thorsten Scholz schließt einen Alleingang erfolgreich ab. Mit dem 2:0 war das Spiel endgültig entschieden.

    Nottulns Landesliga-Reserve feierte im achten Heimspiel den sechsten Sieg. Diesmal traf es den SuS Legden.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

    So., 19.11.2017

    Osterwick zu stark für GW Nottuln 2

    Aaron Wolszon machte ein gutes Spiel.

    Nichts zu holen gab es für die Landesliga-Reserve von Grün-Weiß Nottuln beim 0:3 (0:1) gegen Kreisliga A-Primus Westfalia Osterwick.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld

    So., 16.10.2016

    GW Nottuln II: Nicht gut, aber erfolgreich

    Malte Thies (r.) brachte die Nottulner Landesliga-Reserve in Führung.

    Die Landesliga-Reserve von GW Nottuln ist seit nunmehr vier Spielen ungeschlagen: Beim SuS Hochmoor gewannen die Männer von Trainer Oliver Gerson mit 2:0 (2:0).

  • Fußball: Kreisliga A Coesfeld

    So., 20.03.2016

    GW Nottuln II siegt mit vier Torhütern gegen Primus Union Lüdinghausen

    Erzielte das Tor des Tages: Florian Feitscher (r.). Später sah der Stürmer auch noch die Ampelkarte.

    Nach dem Abpfiff kannte der Jubel im Lager der Zweitvertretung von GW Nottuln keine Grenzen mehr: Mit 1:0 (0:0) hatte sie zuvor Tabellenführer Union Lüdinghausen auf eigenem Platz in die Knie gezwungen. Kuriosität am Rande: Der Sieg gelang den Gästen mit vier Torhütern.