Admir Mehmedi



Alles zur Person "Admir Mehmedi"


  • Wolfsburg-Profi

    Mi., 16.10.2019

    VfL muss vorerst ohne Offensivspieler Mehmedi auskommen

    Admir Mehmedi erlitt einen Muskelfaserriss.

    Wolfsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss vorerst auf Offensivspieler Admir Mehmedi verzichten. Der Schweizer Nationalspieler erlitt beim EM-Qualifikationsspiel gegen Irland (2:0) nach Mitteilung des Clubs einen Muskelfaserriss im hinteren rechten Oberschenkel.

  • Europa League

    Fr., 04.10.2019

    Wolfsburgs «hart erkämpfter Punkt»

    Wolfsburgs Lukas Nmecha (r) war mit St. Etiennes Torwart Jessy Moulin zusammengeprallt.

    Der VfL Wolfsburg ist hart im Nehmen. Beim 1:1 in Saint-Étienne musste ein Spieler am Kopf genäht werden und ein anderer hinterher ins Krankenhaus. Aber auch dieses Europa-League-Spiel überstand der Bundesligist ohne Niederlage - schon wieder.

  • Europa League

    Mi., 02.10.2019

    Schlüsselspiel für VfL: Mehmedi fehlt, Glasner warnt

    Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner stellt bei der Pressekonferenz klar: «Wir wollen hier morgen gewinnen.».

    Wolfsburg (dpa) - Mit einem Sieg beim vermeintlich schwersten Gruppengegner AS Saint-Etienne will der VfL Wolfsburg am Donnerstagabend einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde in der Europa League machen.

  • Remis gegen Hoffenheim

    Mo., 23.09.2019

    VfL Wolfsburg verpasst Sprung in die Top Drei

    Wolfsburgs Renato Steffen (r) und Hoffenheims Sebastian Rudy kämpfen um den Ball.

    Ungeschlagen geblieben, dennoch nicht ganz zufrieden: Der VfL Wolfsburg hat die Chance auf Platz drei, doch die TSG 1899 Hoffenheim spielt nicht mit. Am Ende ist das 1:1 aber gerecht.

  • Montagsspiel

    Mo., 23.09.2019

    VfL Wolfsburg verpasst gegen Hoffenheim Platz drei

    Die Spieler vom VfL Wolfsburgs feiern den Treffer von Admir Mehmedi (l) zum 1:1 gegen 1899 Hoffenheim.

    Ungeschlagen geblieben, dennoch nicht ganz zufrieden: Der VfL Wolfsburg hat die Chance auf Platz drei, doch die TSG 1899 Hoffenheim spielt nicht mit. Am Ende ist das 1:1 aber gerecht.

  • Europa League

    Fr., 20.09.2019

    Wolfsburg rettet Bundesliga-Bilanz: «Keine einfachen Spiele»

    Die Wolfsburger um Kevin Mbabu, Robin Knoche und Josip Brekalo (l-r) feierten einen Pflichtsieg.

    In Frankfurt kamen 47 000 Zuschauer, in Mönchengladbach knapp 35 000, in Wolfsburg nur 10 000. Trotzdem war der VfL am Donnerstagabend der einzige deutsche Club, der seinen Europa-League-Auftakt gewann. Laut Trainer Glasner schätzen viele diesen Wettbewerb falsch ein.

  • Europa League

    Do., 19.09.2019

    VfL Wolfsburg siegt gegen Oleksandrija

    Die Wolfsburger bejubeln das Tor zum 1:0 gegen den FC Oleksandriya.

    Der VfL Wolfsburg hat sich mit einem lockeren Sieg im internationalen Fußball zurückgemeldet. Zum Europa-League-Auftakt schlugen die «Wölfe» den ukrainischen Club Oleksandrija. Die nächsten Aufgaben in Frankreich und Belgien dürften deutlich schwerer werden.

  • Fußball

    Sa., 31.08.2019

    Aufsteiger Paderborn verdirbt Wolfsburg einen Startrekord

    Wolfsburgs John Anthony Brooks und Paderborns Sven Michel (l-r.) bemühen sich um den Ball.

    Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg hat in der Fußball-Bundesliga einen Startrekord verpasst. Das 1:1 (0:1) gegen den Aufsteiger SC Paderborn verhinderte am Samstag, dass der Europa-League-Teilnehmer zum ersten Mal in seiner Erstliga-Historie mit drei Siegen in Serie in eine neue Saison startet. Immerhin glich Josip Brekalo in der 56. Minute den Rückstand durch Cauly Oliveira Souza (12.) noch aus. Auch Paderborn freute sich am Ende über den ersten Punkt in dieser Saison.

  • Zitate

    So., 17.03.2019

    Sprüche zum 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga

    Dortmunds Trainer Lucien Favre schlägt über die Elfmeter-Entscheidung die Hände über dem Kopf zusammen.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche vom 26. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

  • Fußball

    So., 17.03.2019

    Zur Belohnung ein Ball: Weghorst zeigt es Koeman

    Wolfsburgs Wout Weghorst (l.) und Düsseldorfs Marcin Kaminski und Niko Gießelmann (r.) kämpfen um den Ball.

    Die Woche war für alle beim VfL Wolfsburg nicht einfach: Für den Club, Trainer Labbadia und Torjäger Weghorst. Am Ende strahlte vor allem der Niederländer und freute sich wie ein Kind über den Ball. «Bekloppt» - meinen seinen Kollegen.