Adolf Hitler



Alles zur Person "Adolf Hitler"


  • Insgesamt zehn Gegenstände

    So., 08.12.2019

    Libanese ersteigert Hitler-Besitz und übergibt ihn Israel

    Abdallah Chatila (l) hat Hitler-Artefakte ersteigert und dem israelischen Staat übergeben. Israel Staatspräsident Reuven Rivlin ehrt bei einem Empfang die Geste des Libanesen.

    Jerusalem (dpa) - Er wollte nicht, dass die Sachen in die falschen Hände geraten: Ein libanesischer Geschäftsmann, der bei einer Versteigerung in München Gegenstände aus dem Besitz von Adolf Hitler für 600.000 Euro gekauft hat, ist in Israel mit höchsten Ehren empfangen worden.

  • Kritik an Hermann Historica

    Do., 21.11.2019

    Auktion von Nazi-Gegenständen weckt unerwartetes Interesse

    Die Initialen «AH» sind in einem persönlichen Faltzylinder von Adolf Hitler im Auktionshaus «Hermann Historica» zu sehen.

    Um eine Auktion von Gegenständen aus der Nazi-Zeit gibt es schon im Vorfeld Wirbel. Kritiker hätten die Versteigerung gerne verboten. Der Veranstalter berichtet von einem umso größeren Andrang.

  • Extremismus

    Mi., 20.11.2019

    Bremen erlässt Verbot für rechtsextremen Verein «Phalanx 18»

    Bremen (dpa) - Bremens Innensenator Ulrich Mäurer hat den rechtsextremistischen Verein «Phalanx 18» verboten und aufgelöst. Der Verein sei der nationalsozialistischen Ideologie verhaftet und habe versucht, seine verfassungsfeindliche Ideologie mit aggressiv-kämpferischen Mitteln durchzusetzen, teilte der SPD-Politiker zur Begründung mit. «Phalanx 18» gilt als rechte Kampftruppe, wobei «Phalanx» Schlachtreihe heißt und die «18» in der Szene als alphabetisches Kürzel für Adolf Hitler steht.

  • Kritik an Auktion

    Mi., 20.11.2019

    Nazi-Gegenstände werden versteigert

    Ein Mitglied der Bundespolizei hält am 16.06.2017 im Interpol-Hauptquartier in Buenos Aires (Argentinien) eine Sanduhr mit Hakenkreuz. Das Auktionshaus Hermann Historica versteigert ähnliche Nazi-Devotionalien.

    Hitlers Zylinder, ein Zigarren-Etui von Hermann Göring und Eva Brauns Cocktailkleid: In München werden am Mittwoch Gegenstände aus der Nazi-Zeit versteigert. Ein jüdischer Verband übt Kritik, der Auktionator rechtfertigt sich.

  • Auktion

    Mi., 20.11.2019

    Nazi-Gegenstände werden versteigert

    Grasbrunn (dpa) - Zahlreiche Gegenstände aus der Zeit des Nationalsozialismus kommen heute in einem Auktionshaus in Grasbrunn bei München unter den Hammer. Darunter sind auch viele ehemalige Besitztümer von Adolf Hitler und seinen engsten Vertrauten. Der Verband der Juden in Europa kritisierte die Versteigerung im Vorfeld. «Mit einigen Dingen sollte man einfach keinen Handel treiben», schrieb Rabbi Menachem Margolin von der European Jewish Association in einem Brief an das Auktionshaus Hermann Historica.

  • Oberstufenprojekt am Gymnasium

    Sa., 09.11.2019

    Einblick in „Hitlers Tischgespräche“

    Der Münsteraner Historiker und Kabarettist Andreas Breiing verkörperte im Geschichtsunterricht der gymnasialen Oberstufe am Freitagvormittag die Person Adolf Hitlers.

    Als Person „Adolf Hitler“ tauchte der Münsteraner Historiker und Kabarettist Andreas Breiing am Freitag im Geschichtsunterricht der gymnasialen Oberstufe auf.

  • Vortrag beim evangelischen Männerkreis

    Do., 07.11.2019

    Lotter Kreuz oder Osnabrück West?

    Der damalige Bundesverkehrsminister Georg Leber gab das Autobahnkreuz Lotte/Osnabrück am Montag, 14. November 1968, um 12.58 Uhr frei.

    Von der Geschichte der „Hansalinie“, den Widerständen gegen die A 1 im Tecklenburger Land und dem Unmut der Lotter über den ursprünglichen Namen „ihres“ Autobahnkreuzes handelte der Vortrag von Wolfgang Johanniemann beim Talk des evangelischen Männerkreises Alt-Lotte.

  • Was geschah am ...

    Di., 05.11.2019

    Kalenderblatt 2019: 6. November

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 6. November 2019:

  • Geschichte

    So., 22.09.2019

    Wo Adenauer auf den Teppich stieg: Der legendäre Petersberg

    Das Hotel auf dem Petersberg, aufgnommen aus der Luft mit einer Drohne.

    Konrad Adenauer betrat hier einen Teppich, der für ihn tabu war, und der sowjetische Staatschef Leonid Breschnew fuhr eine deutsche Limousine zu Schrott: Der Petersberg bei Bonn atmet Geschichte - und glänzt jetzt noch etwas mehr.

  • Film

    So., 15.09.2019

    Nazi-Satire «Jojo Rabbit» gewinnt bei Filmfest in Toronto

    Toronto (dpa) – Adolf Hitler als imaginärer Freund: Die Satire «Jojo Rabbit» von Regisseur Taika Waititi ist der Siegerfilm beim 44. Toronto International Film Festival. Die Komödie mit Scarlett Johansson und Waititi in den Hauptrollen begeisterte das Publikum der kanadischen Metropole, das traditionell an Stelle einer Jury den Gewinner wählt. «Oh mein Gott, das ist unglaublich. Es ist eine wahnsinnige Ehre und bedeutet mir unendlich viel», sagte Regisseur Waititi in einer Video-Botschaft auf Twitter.