Albert Schweitzer



Alles zur Person "Albert Schweitzer"


  • Impulse zur Schöpfungsverantwortung

    Di., 03.07.2018

    Pflicht gegenüber der Natur

    Protagonisten ökofairen Engagements vor Ort (von links): Maria Beumer, Dr. Alois Thomes, Dr. Birgit Hegewald, Peter Kossen, Petra Brockmeyer und Anke Huth

    „Laudato si“, die Enzyklika des Papstes „über die Sorge für das gemeinsame Haus“, gab Impulse für eine Diskussions- und Vortragsveranstaltung zum Thema Verantwortung für die Schöpfung.

  • Borndalschule spendet 1242 Euro

    Mo., 18.06.2018

    Geld hilft Kinderdorffamilien

    Das Schulfest der Borndal-Grundschule stand unter dem Motto „Miteinander“. Der Erlös in Höhe von 1241,75 Euro kommt den „Albert Schweitzer Kinderdörfern“ zugute.

    Mit dem Erlös aus dem Schulfest unterstützt die Borndalschule die „Albert Schweitzer Kinderdörfer und Familienwerke Stiftung“.

  • Schulfest der Borndal-Grundschule

    So., 06.05.2018

    Spiel und Spaß für guten Zweck

    Mit einem Willkommenslied zum Thema „Miteinander“ begrüßten die Mädchen und Jungen sowie Lehrer der Borndal-Grundschule die zahlreichen Gäste.

    Zum Auftakt des Schulfest sangen die Schüler und Lehrer gemeinsam ein Lied.

  • Streitbarer Mahner

    Mi., 07.03.2018

    Promi-Geburtstag vom 7. März 2018: Hans-Werner Sinn

    Hans-Werner Sinn war viele Jahre lang Präsident des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung.

    Für Gewerkschafter und Linke ist Hans-Werner Sinn ein rotes Tuch, viele Professoren-Kollegen dagegen rühmen seine Leistung. Was der frühere Ifo-Chef als Pensionär schätzt und was ihn umtreibt, verrät er zwischen zwei Terminen zur Vorstellung seiner Autobiografie.

  • Schulmedizinerin informiert über naturheilkundliche Methoden:

    Di., 27.02.2018

    Nebenwirkungen der Chemo lindern

    Dr. Christina Enßen informiert über Naturheilkunde und Chemotherapie.

    Dr. Christina Enßen informiert am 16. März (Freitag), wie mit einfachen Mitteln der Naturheilkunde die Nebenwirkungen einer Chemotherapie bei Krebs gelindert werden können.

  • Ermittlungsakte zu Schulze Föcking geschlossen

    Di., 19.09.2017

    Kreisdechant sieht „Hetzjagd“

    Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (hier bei einer Landtagssitzung im Juli) muss keine juristischen Ermittlungen mehr befürchten.

    Die Staatsanwaltschaft in Münster schließt die Ermittlungsakte Schulze Föcking. Die von Tierschutzaktivisten bei Einbrüchen in den Steinfurter Familienbetrieb von ­Agrarministerin Christina Schulze Föcking gefilmten Bilder von kranken Schweinen und verdreckten Buchten lieferten keine „tatsächlichen Anhaltspunkte für ein strafbares Verhalten des verantwortlichen Tierhalters oder eines anderen Mitarbeiters“, teilte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Dienstag mit.

  • Tiere

    Di., 19.09.2017

    Ermittlungen gegen Hof von Agrarministerin eingestellt

    NRW-Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU).

    Münster (dpa/lnw) - Die Staatsanwaltschaft Münster hat ihre Ermittlungen zum Schweinemastbetrieb der Familie von NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) komplett eingestellt. Es gebe keinen Verdacht für eine Straftat nach dem Tierschutzgesetz, teilten die Ermittler am Dienstag mit. Die Staatsanwaltschaft hatte nach einer Anzeige der Albert Schweitzer Stiftung mögliche Rechtsverstöße geprüft. Zuvor hatten Tierschützer heimlich Videoaufnahmen in dem Stall gemacht, die Schweine mit zum Teil abgebissenen Schwänzen und entzündeten Gelenken zeigen.

  • Schulze Föcking

    Mi., 23.08.2017

    Tierschützer starten Protestaktion für Entlassung der Agrarministerin

    In Düsseldorf findet heute um 11 Uhr eine von Tierschützern organisierte Protestaktion gegen die Ministerin für Umwelt und Landwirtschaft, Christina Schulze Föcking (CDU).

    (Aktualisiert 13.30 Uhr) Verstörende Bilder aus der Schweinemast im heimischen Betrieb haben den Amtsantritt der neuen NRW-Agrarministerin Schulze Föcking belastet. Tierschützer lassen nicht locker: Vor dem Landtag haben sie mit einer Protestaktion ihre Entlassung gefordert.

  • Tiere

    Fr., 28.07.2017

    «Schweine-Affäre»: Keine Ermittlungen gegen Schulze Föcking

    NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU).

    Münster (dpa/lnw) - Die Zustände im Schweinemastbetrieb ihrer Familie werden für NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking keine strafrechtlichen Folgen haben. Es gebe keine Anhaltspunkte, dass Schulze Föcking gegen das Tierschutzgesetz verstoßen habe, teilte die Staatsanwaltschaft Münster am Freitag mit. Daher werde nicht gegen die Ministerin ermittelt.

  • Tiere

    Do., 27.07.2017

    Tierschützer kritisieren Schulze Föcking

    Die nordrhein-westfälische Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU).

    (Aktualisiert 16.15) Ihren Rücktritt wollen sie schon länger, nun gehen Tierschützer gegen NRW-Agrarministerin Schulze Föcking auch auf die Straße. In Köln macht die Albert Schweitzer Stiftung mit einem riesigen Holzschwein auf die Mast-Affäre aufmerksam. Sie fordern Konsequenzen.