Alberto Salazar



Alles zur Person "Alberto Salazar"


  • Trotz NOP-Schließung

    Di., 15.10.2019

    Läuferin Klosterhalfen will weiter in den USA trainieren

    Konstanze Klosterhalfen beim Empfang in Königswinter.

    Königswinter (dpa) - Die Weltklasse-Läuferin Konstanze Klosterhalfen will sich trotz der Schließung des umstrittenen Nike Oregon Projects weiter in den USA auf Olympia in Tokio vorbereiten.

  • Viermaliger Olympiasieger

    Sa., 12.10.2019

    Farah wehrt sich gegen Anschuldigungen im Salazar-Skandal

    Bestreitet jegliche Dopingvorwürfe: Mo Farah.

    Berlin (dpa) - Der viermalige Olympiasieger Mo Farah hat sich nach der Doping-Sperre gegen seinen einstigen Mentor Alberto Salazar und der Einstellung des Nike Oregon Projects vehement verteidigt.

  • Umstrittenes Trainingsprojekt

    Fr., 11.10.2019

    Nike beendet Oregon Project: Was wird aus Klosterhalfen?

    Konstanze Klosterhalfen trainiert seit einem Jahr beim Nike Oregon Project.

    Ende für das Oregon Project: Nike will seine Athleten nicht mehr mit der Salazar-Sperre belasten, unterstützt den Starcoach aber weiter bei dessen Einspruch. Die WM-Dritte Konstanze Klosterhalfen muss ihre Olympia-Vorbereitung auf neue Beine stellen.

  • Leichtathletik

    Fr., 11.10.2019

    Nike bestätigt: Oregon Project wird geschlossen

    Berlin (dpa) - Die WM-Dritte Konstanze Klosterhalfen braucht eine neue sportliche Heimat. Nike schließt sein umstrittenes Oregon Project in Portland, wie das Sportartikelunternehmen bestätigte. Dort hatte die 22-jährige Langstreckenläuferin seit einem Jahr trainiert. «Wir haben beschlossen, das Oregon-Projekt zu beenden, damit sich die Athleten auf ihre Trainings- und Wettkampfbedürfnisse konzentrieren können», heißt es in der Nike-Stellungnahme. Projekt-Cheftrainer Alberto Salazar war in der vergangenen Woche wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Regeln für vier Jahre gesperrt worden.

  • Leichtathletik

    Fr., 11.10.2019

    US-Medien: Nike schließt Oregon Project

    Berlin (dpa) - Das Sportartikelunternehmen Nike schließt laut Berichten mehrere US-Medien sein umstrittenes Oregon Project. Dessen Chef, Alberto Salazar, war in der vergangenen Woche wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Regeln für vier Jahre gesperrt worden. Zu den Athleten, die in Oregon trainieren, zählt auch Mittel- und Langstreckenläuferin Konstanze Klosterhalfen. Die Leverkusenerin hatte bei den Weltmeisterschaften in Katar Bronze über 5000 Meter geholt.

  • Umstrittenes Lauf-Team

    Mo., 07.10.2019

    Nike Oregon Project: Im WM-Medaillenspiegel weit vorne

    Sifan Hassan gewann WM-Gold über 1500 und 10.000 Meter.

    Doha (dpa) - Die Läufer des heftig in die Kritik geratenen Nike Oregon Project haben bei der Leichtathletik-WM mächtig abgeräumt.

  • «Danke nach Amerika!»

    So., 06.10.2019

    Klosterhalfens größter und schwierigster Tag

    Konstanze Klosterhalfen zeigt nach der Siegerehrung ihre Bronzemedaille.

    Die Debatte um das Nike Oregon Project geht auch nach Konstanze Klosterhalfens WM-Erfolg weiter - und wird so schnell nicht verstummen. Die Ausnahmeläuferin wird gute Beratung brauchen für ihre weitere Karriere.

  • Leichtathletik-WM

    Sa., 05.10.2019

    Nach schwierigen Tagen: Klosterhalfen jubelt über WM-Bronze

    Konstanze Klosterhalfen ist die Freude über ihre Platzierung sichtlich anzusehen.

    Bis kurz vor Schluss hat Ausnahmeläuferin Konstanze Klosterhalfen bei der WM in Doha sogar Gold im Blick. Mit Bronze über 5000 Meter gelingt ihr die erträumte Medaille - trotz des Wirbels um ihr Trainingsprojekt.

  • Leichtathletik-WM in Doha

    Sa., 05.10.2019

    Klosterhalfen holt WM-Bronze - Mihambo fliegt ins Finale

    Konstanze Klosterhalfen ist die Freude über ihre Platzierung sichtlich anzusehen.

    Lauftalent Konstanze Klosterhalfen holt im Schatten des Dopingskandals um das Oregon-Project über 5000 Meter WM-Bronze. Weitspringerin Mihambo fliegt ins WM-Finale und will nun Gold. Speerwurf-Titelverteidiger Vetter plant den zweiten WM-Coup.

  • Rückblick

    Sa., 05.10.2019

    Hingucker und Aufreger der 17. Leichtathletik-WM in Doha

    Sprint-Weltmeisterin Shelly-Ann Fraser-Pryce feiert ihren Erfolg mit ihrem Sohn Zyon auf dem Arm.

    Die am Sonntag zu Ende gehende Leichtathletik-WM in Doha ist eine der Extreme: Hitze, leere Zuschauerrängen und ein Zeitplan mit viel Leerlauf. Es waren aber auch Titelkämpfe mit Hingucker, Aufreger, Innovationen, tollen Leistungen und neuen Stars.