Alexander Berger



Alles zur Person "Alexander Berger"


  • Dämmerschoppen der Ahlener Tollitäten

    Do., 20.02.2020

    Lieber singen als reden: Heinzpeter I. bei DSDS?

    Die ehemaligen Stadtprinzen gaben sich beim Dämmerschoppen im Rathaus am Mittwochabend die Ehre. Auch der amtierende Narrenfürst durfte dabei nicht fehlen.

  • Dämmerschoppen der Ahlener Tollitäten

    Do., 20.02.2020

    Lieber singen als reden: Heinzpeter I. bei DSDS?

    Die ehemaligen Stadtprinzen und ihr regierender Amtsnachfolger Heinzpeter I. (M.) trafen sich am Mittwochabend zum Dämmerschoppen im Rathaus.

    Die ehemaligen Stadtprinzen gaben sich beim Dämmerschoppen im Rathaus am Mittwochabend die Ehre. Auch der amtierende Narrenfürst durfte dabei nicht fehlen.

  • Kinderkarneval der Ponystation

    Do., 20.02.2020

    Eine Polonaise nach der anderen

    Der „Po-Ki-Ka“ bringt ganz unterschiedliche Nachwuchstruppen der verschiedenen Ahlener Karnevalsgesellschaften auf die Bühne. Sie zeigen, zum Teil auch als Solo, was sie können.

    Der närrische Nachwuchs schunkelt sich beim Kinderkarneval der Ponystation so richtig in Form.

  • Stadt Ahlen verabschiedet ihren Baudezernent

    Mi., 19.02.2020

    Zur Kompetenz der Sympathiefaktor Mentz

    Ein Schlauch von der Feuerwehr. Symbol für das Verbindende, wie Wachleiter Walter Wolf erklärte.

    Abschied von Andreas Mentz: Die Stadt Ahlen machte es ihrem scheidenden Baudezernenten nicht leicht. Er habe die Lebensqualität in dieser Stadt verändert, attestierte der Bürgermeister. Andere lobten seine Kompetenz und seinen Sympathiefaktor.

  • Woche der Brüderlichkeit

    Di., 18.02.2020

    Ein Programm zum Aufrütteln

    Friedrich Löper, Mathilde Pieper, Rainer Legand, Tobias Meemann (obere Reihe v. l.) sowie Iris Berghoff, Nadine Köttendorf, Bürgermeister Dr. Alexander Berger und Lars Koenig (untere Reihe v. l.) bieten ein umfangreiches Programm zur Woche der Brüderlichkeit an.

    Vorträge, Theaterstücke, Zeitzeugenberichte: Das Programm der „Woche der Brüderlichkeit“ ermuntert die Besucher dazu, den Mund auch für andere aufzumachen.

  • Gala-Prunksitzung der KG „Klein-Köln“

    So., 16.02.2020

    Ein ganzer Saal voller Superhelden

    Ob Puppenspiel, Michael-Jackson-Imitat oder Gesangsduo „Benny und Nele“: Bei der 72. Gala-Prunksitzung der KG „Klein-Köln“ kam erneut das gesamte Programm aus eigenen Reihen.

    Mehr als 400 kostümierte Narren bevölkerten am Samstagabend das Vorhelmer „Ausweichquartier“ im Hof Münsterland bei der 72. Gala-Prunksitzung der KG „Klein-Köln“.

  • Thema Rathaus: Kaufleute beim Bürgermeister

    Fr., 14.02.2020

    Parkplätze gleichen sich 1:1 aus

    25 Parkplätze könnten vor dem Rathaus während der Bauphase hergerichtet werden.

    Emotional das Aufeinandertreffen von Gewerbetreibenden, Verwaltung und WFG Freitagvormittag in der Rathausfrage. Wie durch den Wegfall beider Großparkplätze Ausgleich geschaffen werden könnte, zeigte Baudezernent Andreas Mentz. Und das mehr als 1:1.

  • Dokumentation über Einweihung des Haldenkreuzwegs

    Di., 11.02.2020

    Er strahlt über die Stadtgrenze hinaus

    Die Dokumentation zum Ahlener Haldenkreuzweg überreichten Inge Piskorski (2.v.l.) und Martina Jotzeit an Strukturförderer Lutz Henke (l.) und Bürgermeister Dr. Alexander Berger

    Als Anziehungspunkt, der über die Stadtgrenzen von Ahlen hinaus strahlt, lobte Bürgermeister Dr. Alexander Berger das Haldenkreuz auf der ehemaligen Zechenhalde.

  • Sturmbilanz in Ahlen

    Mo., 10.02.2020

    Mit blauem Auge davongekommen

    Keine Chance für den Bus: Bäume versperrten zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen an vielen Stellen den Weg – wie hier am Dorffeld in Vorhelm.

    Sturmtief „Sabine“ hat Ahlen nicht umgepustet. Es gab keine größeren Schäden und auch keine Verletzten.

  • Berger wirbt für „Nein“

    Sa., 08.02.2020

    „Bauwerk statt Flickwerk“

    Dr. Alexander Berger hängt die ersten Plakate auf. Unterstützung kommt von Ralf Grote aus der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Hausmeister Uwe Schlüter.

    Auch Ahlens Bürgermeister wirbt. Plakate zum Bürgerentscheid setzen auf Zustimmung, den Neubaubeschluss des Stadtrates nicht aufzugeben.