Alexander Kramm



Alles zur Person "Alexander Kramm"


  • Handball: Kreisliga Münster

    Di., 21.01.2020

    Schwarzer Tag für die Abwehr der HSG Ascheberg/Drensteinfurt

    Die HSG Ascheberg/Drensteinfurt machte auch gegen Gronau eine leidvolle Erfahrung.

    Ein ungewolltes Déjà-vu hatten die Handballer der HSG Ascheberg/Drensteinfurt beim 31:32 gegen den SV Vorwärts Gronau 2. Partie wie Ergebnis erinnerten HSG-Trainer Volker Hollenberg stark an die bislang letzte Auswärtspartie bei Arminia Ochtrup 2 (30:31).

  • Handball: Kreisliga Münster

    Mo., 20.01.2020

    Schwarzer Tag für Ascheberg bei Vorwärts Gronau 2

    Alexander Kramm traf neun Mal in Gronau.

    Ein ungewolltes Déjà vu hatte die HSG Ascheberg/Drensteinfurt beim SV Vorwärts Gronau 2. Was weniger am Gegner als an der eigenen Abwehrleistung lag.

  • Nottuln

    Mo., 09.12.2019

    GWN-Rumpftruppe verliert 25:30

    Zog den Hut vor seiner Rumpftruppe: GWN-Trainer Stefan Göcke.

    GW Nottuln musste in der Handball-Kreisliga der Herren bei der HSG Ascheberg/Drensteinfurt in eine 25:30 (14:17) Niederlage einwilligen. Damit rutschten die Grün-Weißen mit 7:11 Punkten auf Rang acht zurück. Nach der Absage von David Holzgreve (Grippe) stand GW-Coach Stefan Göcke in Drensteinfurt nur ein Auswechselspieler im Rückraum zur Verfügung. „Angesichts der langen Verletztenliste haben wir ein Superspiel gemacht“, zeigte sich Göcke sehr angetan vom Auftritt seiner Rumpftruppe beim Tabellenfünften. Die Grün-Weißen gingen voller Elan in die Partie und führten mit 4:1, ehe die Hausherren eine Schippe drauflegten und ausglichen. Beide Mannschaften schlugen ein hohes Tempo an und erzielten in Durchgang eins viele Tore über die zweite Welle oder aus dem Rückraum. „Auch vom 14:17-Pausenrückstand hat meine Mannschaft sich nicht beeindrucken lassen“, zog GWN-Coach Stefan Göcke vor seinem „Häuflein der Aufrechten“ den Hut. Bis weit in die zweite Hälfte hinein stand die Partie auf des Messers Schneide. Immer wieder wechselte die Führung, ehe auf Seiten der Grün-Weißen am Ende die Kraft fehlte und sich die Gastgeber dank der Übersicht ihres Routiniers Alexander Kramm (9 Tore) entscheidend absetzen konnten. HSG-Coach Volker Hollenberg bewies zudem ein glückliches Händchen mit einem Torwarttausch. „Die bessere Bank hat am Ende das Spiel entschieden“, sah Nottulns Trainer Stefan Göcke trotz der Niederlage bei seiner Mannschaft „einen Schritt in die richtige Richtung“. „Der Spaß am Spiel und das Feuer ist wieder da“, zeigte er sich rundum zufrieden. -te-

  • Handball: Kreisliga

    Mo., 18.11.2019

    HSG Ascheberg/Drensteinfurt entthront Klassenbesten

    Traf insgesamt sechs Mal: HSG-Kapitän Thorsten Zartner.

    Die HSG Ascheberg/Drensteinfurt hat das Top-Spiel gegen Adler Münster mit 25:23 (13:12) gewonnen. Daran konnte auch ein ehemaliger Schützling von HSG-Coach Volker Hollenberg nichts ändern.

  • Handball: U 19-Qualifikationsturnier

    Di., 07.05.2019

    ASV Senden eine Runde weiter, HSG Ascheberg/Drensteinfurt guter Gastgeber

    War im Spiel gegen Gremmendorf/Angelmodde mit neun Toren bester ASV-Werfer: Jakob Janssen.

    Der ASV Senden hat beim Kreisentscheid in Ascheberg und Warendorf Platz zwei belegt und somit die nächste Runde erreicht. Aber auch die HSG Ascheberg/Drensteinfurt enttäuschte keinesfalls.

  • Handball: Männer-Kreisliga

    Mo., 25.02.2019

    HSG aus dem Gröbsten raus

    Matthias Lohmann schnuppert mit der HSG Ascheberg/Drensteinfurt am Klassenerhalt

    Weiter wenig auf die Kette bekam die arg ersatzgeschwächte Sendenhorster Reserve am Wochenende. Da hatten die Männer der HSG Ascheberg/Drensteinfurt doch deutlich mehr zu feiern – und sind dem Klassenerhalt noch deutlich näher gekommen.

  • Handball: Kreisliga

    Mo., 25.02.2019

    HSG Ascheberg/Drensteinfurt nach Sieg in Everswinkel aus dem Gröbsten raus

    Siegbringendes „altes Schlachtross“: Alexander Kramm (r.).

    Die HSG Ascheberg/Drensteinfurt hat die Auswärtspartie bei der DJK Everswinkel 2 mit 30:27 (13:10) gewonnen. Ein Gästespieler zog alle Register.

  • Handball: Kreisliga

    Mo., 28.01.2019

    Sendenhorster Reserve verliert Derby gegen Drensteinfurt – Damen chancenlos

    War maßgeblich am Derbysieg in Sendenhorst beteiligt: der erste 18-jährige Finn Risthaus.

    Die Reserve der SG Sendenhorst hat ihr Derby gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt deutlich verloren. Auch die Damen haben in der Meisterschaftsrunde Federn lassen müssen: Gegen Spitzenreiter SC Münster 08 war die Rohmann-Sieben ohne Chance.

  • Handball: Kreisliga

    Di., 15.01.2019

    Zu viele Deckungslöcher bei Sendenhorst II und HSG Ascheberg/Drensteinfurt

    Bester Werfer seines Teams: HSG-Handballer Alexander Kramm.

    Vorne konnte die HSG Ascheberg/Drensteinfurt das Fehlen von Matthias Lohmann im Spiel gegen SW Havixbeck 2 verkraften. Hinten nicht.

  • Handball:Kreisliga

    Mo., 14.01.2019

    Zu viele Löcher in der Deckung – HSG Ascheberg/Drensteinfurt verliert

    Bester Werfer seines Teams: Alexander Kramm.

    Vorne konnte die HSG Ascheberg/Drensteinfurt das Fehlen von Matthias Lohmann im Spiel gegen SW Havixbeck 2 verkraften. Hinten nicht.