Alexander Schubert



Alles zur Person "Alexander Schubert"


  • Kinofilmprojekt sucht lokale Komparsen

    Sa., 14.09.2019

    Ahlener auf die Leinwand!

    Auf der Suche nach passenden Drehorten haben Autor und Schauspieler Alexander Schubert (l.) und Szenenbildner Axel Nocker (r.) bereits einige Wochen in Ahlen verbracht. Hier zeigt ihnen Michael Aßmann eine mögliche Location.

    Möglichst viele Ahlener wollen die Macher der Kino-Krimikomödie „Fucking Bullshit“ einbinden, wenn in gut zwei Wochen die Dreharbeiten in der Wersestadt beginnen.

  • Bjarne Mädel verpflichtet

    Di., 27.08.2019

    „Tatortreiniger“ spielt Rolle im Topol-Film

    Bjarne Mädel feierte große Erfolge als „Tatortreiniger“ im NDR. Bekannt ist er auch aus Serien wie„Mord mit Aussicht“ oder „Stromberg“. In Kürze dreht er in Ahlen.

    Als „Tatortreiniger“ feierte Bjarne Mädel große Erfolge. In Kürze wird er in Ahlen eine Krimi-Komödie drehen. Der Plot von „Faking Bullshit“ (Projekttitel) könnte den Schauspieler an ein anderes Erfolgs-Projekt von ihm erinnern.

  • Drehorte für Kino-Komödie

    Mi., 17.07.2019

    „Comforto“ wird zum Polizeirevier

    Über den Dächern von Ahlen: Michael Aßmann, Hausmeister am ehemaligen „Comforto“-Standort, zeigt Axel Nocker (Szenenbildner) und Alexander Schubert (Schauspieler und Drehbuchautor, v.l.) mögliche Drehorte. Den Kontakt hatte Adrian Topol (kl. Bild) hergestellt.

    Die Vorbereitungen für die Kino-Komödie, die im Herbst in Ahlen gedreht wird, sind weit fortgeschritten. Bei einem weiteren Streifzug von Drehbuchautor und Szenenbildner durch die Wersestadt wurden weitere Drehorte festgelegt.

  • Gangster-Buddy-Komödie

    Mo., 27.05.2019

    Erfolgreiche Drehortsuche in Ahlen

    Barkeeper Onur hat für Alexander Schubert, Erkan Acar und Adrian Topol (v.l.) gleich ein paar Vorschläge parat, wie der die Dreharbeiten in einigen Wochen unterstützen könnte.

    Ahlen als Filmstadt: Nach „M hoch zwei“ und „Augenblick“ wird die Wersestadt ab dem Spätsommer Drehort einer Gangster-Buddy-Komödie. Das Drehbuch schrieb Alexander Schubert, der selbst seit Jahren gefragter Comedian ist.

  • Ausstellung

    Fr., 15.09.2017

    Richard Löwenherz: Berühmtester Gefangener des Mittelalters

    Die Ausstellung "Richard Löwenherz. König – Ritter – Gefangener" beleuchtet Werdegang, Kreuzzug und Gefangenschaft des Herrschers.

    Er ist eine der faszinierendsten Herrscher des Mittelalters: Richard Löwenherz. In Speyer ist eine Ausstellung über den König von England zu sehen.

  • Medien

    Di., 17.12.2013

    Tatort - Allmächtig

    Udo Wachtveitl (l, Franz Leitmayr) und Miroslav Nemec (Ivo Batic) ermitteln wieder in München. Foto: Andreas Gebert

    München (dpa) - Wie weit darf Sensationsjournalismus gehen? Dürfen ahnungslose Menschen mit der Kamera überrumpelt und im Internet dem Spott und der gnadenlosen Neugier preisgegeben werden?

  • Ausstellungen

    Di., 20.08.2013

    Wittelsbacher-Schau - Hoftage und Fechtkurse

    Mannheim (dpa) - Mittelalterliche Hoftage, barocke Holzspiele und Fechtkurse: Zur Drei-Länder-Ausstellung «Die Wittelsbacher am Rhein» haben die Initiatoren ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt.

  • Premiere vor 1500 Zuschauern im Cineplex

    Fr., 18.01.2013

    Star aus der „heute-show“ ist Wilsbergs Bösewicht

    Alexander Schubert (l.), bekannt aus der ZDF-„heute-show“, spielt mit Roland Jankowsky und Leonard Lansink (r.) im neuen Wilsberg mit.

    „Die Entführung“ lautet der Titel des 37. Wilsberg-Krimis. Vor 1500 Zuschauern hatte er am Donnerstagabend im Cineplex Premiere. Etliche Stars gaben sich die Ehre – darunter Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink und Alexander Schubert, der aus der ZDF-„heute-show“ bekannt ist. Im TV wird der Film am 26. Januar ausgestrahlt.