Alexander Skrjabin



Alles zur Person "Alexander Skrjabin"


  • Schwarze Messestadt

    Mo., 10.06.2019

    21 000 bei Wave-Gotik-Treffen in Leipzig

    Politisch engagiert: Trauermarsch zur Rettung aussterbender Arten beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig.

    Jedes Jahr zu Pfingsten verdunkelt sich Leipzig. Dann kommen Fans der Wave-Gotik-Szene aus aller Welt in die Messestadt. Bei einem Konzert mit Kammermusik gab es sogar eine «Schwarze Messe».

  • Außergewöhnliche Vernissage

    Mo., 29.04.2019

    Wie die Musik, so die Bilder

    Eine gut besuchte Vernissage bildete am Sonntag den Auftakt zur neuen Ausstellung im Kulturbahnhof Hiltrup, bei der auch eine Senioren-Tanzgruppe begeisterte.  

    Freier Ausdruckstanz bei einer Vernissage? Warum nicht? Die Münsteraner Künstlerin Helga Prummenbaum verband bei ihrer Vernissage im Kulturbahnhof Musik, Tanz und Malerei.

  • Anna Ulaieva konzertiert in der Bagno-Konzertgalerie

    So., 24.02.2019

    Atem raubender Musikgenuss

    Fesselte die Zuhörer bei ihrem Vortrag in der Konzertgalerie: Anna Ulaieva, Weltklassepianistin aus der Ukraine.

    Wer am Samstagabend im ersten Vorfrühlingshauch in die Bagno-Konzertgalerie gepilgert war, erlebte mit der Pianistin Anna Ulaieva einen regelrecht atemraubenden Musikgenuss. Überzeugte die ukrainische Ausnahme-Klaviervirtuosin im ersten Programmteil mit formidablen Überraschungen, so zelebrierte sie nach der Pause mit Johannes Brahms Sonate für Klavier Nr. 3 op. 5 nachgerade Meisterliches.

  • Jeung Beum Sohn bei „Chapeau Classique“

    Mo., 18.02.2019

    Bösendorfer erlebt betörendes Feuerwerk

    Jeung Beum Sohn am Bösendorfer

    schaikowski, Beethoven, Skrjabin, Liszt – alle vier hätten garantiert ihre helle Freude daran gehabt, wie Jeung Beum Sohn am Sonntag im Erbdrostenhof ihre Klavierwerke gespielt hat. Oder sollte man sagen: zelebriert?

  • Pervez Mody gibt Klavierkonzert

    Fr., 09.02.2018

    Beethoven, Liszt und Skrjabin

    Perves Mody kommt zum Konzert ins Haus Siekmann.

    Der Pianist Pervez Mody gibt am Sonntag, 18. Februar, um 17 Uhr auf der Tenne des Hauses Siekmann ein Klavierkonzert, Er spielt werke von Ludwig van Beethoven, Franz Liszt und Alexander Skrjabin.

  • Soroptimist International

    Fr., 09.06.2017

    Pianistin Kateryna Titova spielt im Blaugelben Salon

    Kateryna Titova  gastiert am 23. Juni in der Bagno-Konzertgalerie.

    Am 23. Juni (Freitag) ist die Pianistin Kateryna Titova im elften Blaugelben Salon des SI-Clubs Münsterland-West im Bagno zu Gast.

  • Weltklassik am Klavier: Alexander Plotkin

    Di., 30.05.2017

    „Mysterium und Ekstase“

    Alexander Plotkin gilt als wahrer Tastenakrobat unter den Pianisten.

    Er gilt als Tastenakrobat und hat sich Stücke ausgesucht, die sich mit den Themen „Mysterium und Ekstase“ beschäftigen: Alexander Plotkin spielt am Sonntag bei der „Weltklassik am Klavier“.

  • Weltklassik am Klavier

    Di., 03.01.2017

    „Im Reich der Fantasie“

    Nadezda Pisareva hat bereits viele Preise gewinnen können und bietet am Sonntag Träumereien.

    Nadezda Pisareva ist am 8. Januar (Sonntag) in Nottuln zu Gast. Mit ihrer herzerfrischenden Spielart entführt die junge Russin das Publikum in das grenzenlose Reich der Fantasie.

  • Konzert mit Pianistin Michèle Gurdal

    So., 29.03.2015

    Unaufgeregt und mutig

    Überzeugte mit einer engagierten Darbietung: Pianistin Michèle Gurdal.

    Unaufgeregt, stets hoch konzentriert und auf hohem pianistischem Niveau agierend: Klaviervirtuosin Michèle Gurdal präsentierte am Samstagabend im Rahmen der Bagno-Konzerte eine begeisternde Darbietung. Das Publikum entließ sie erst nach zwei Zugaben.

  • Außergewöhnliches Sinfoniekonzert

    Mi., 11.03.2015

    Klangfarben mit Farbtönen

    Farben des Feuers und des Himmels in Münsters Großem Haus. Mit einer Lichtinstallation führten die Orchester aus Münster und Hagen Alexander Skrjabins „Prométhée – Poème du Feu“ auf.

    Sie lieben ihn, den Pianisten mit dem hellen Haarkranz und der hochgeschlossenen Jacke: Als Anatol Ugorski die letzten virtuosen Läufe von Beethovens fünftem Klavierkonzert aus dem Flügel gewirbelt hatte, sprangen einige Zuhörer begeistert von ihren Sitzen. Doch der einst aus Leningrad nach Deutschland geflohene Pianist lächelte verschmitzt die Zugabenwünsche hinweg und machte stattdessen eine Ansage: „Jetzt kommt Skrjabin!“