Alexander Wehrle



Alles zur Person "Alexander Wehrle"


  • Fußball

    Mi., 18.09.2019

    Böllerwurf: Ermittlungen auch wegen Sprengstoffexplosion

    Eine modellhafte Nachbildung der Justitia.

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem Böllerwurf mit 17 Verletzten während des Bundesliga-Derbys zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach wird gegen den Verdächtigen auch wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. «Wir prüfen, ob es sich um einen illegalen Böller gehandelt hat», sagte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Der Verdächtige habe sich eine Anwältin genommen und zu den Vorwürfen bislang nicht geäußert. Gegen ihn wird zudem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

  • Fußball

    So., 08.09.2019

    Aufsteiger Köln macht 2,4 Millionen Euro Gewinn

    Trainer Achim Beierlorzer von Köln.

    Köln (dpa) - Der 1. FC Köln hat auch in der 2. Fußball-Bundesliga Gewinn gemacht. Trotz Einbußen beim TV-Geld, im Marketing und im Ticket-Verkauf schloss der FC die Saison mit einem Plus von 2,4 Millionen Euro vor und 1,1 Millionen Euro nach Steuern ab. Das Eigenkapital wächst damit von 37,5 auf 38,6 Millionen. Das gab FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle auf der Mitgliederversammlung am Sonntag bekannt. «Hätten Sie mich vor der Saison gefragt, wäre ich mit der Zielerreichung Aufstieg auch bereit gewesen, einen Verlust zu akzeptieren», sagte Wehrle: «Es gibt ganz wenige Zweitligisten in Europa mit solchen Zahlen.»

  • Fußball

    Fr., 23.08.2019

    Vor Dortmund-Spiel: FC-Fans beten im Dom für gute Saison

    Fans des 1. FC Köln im Dom beim Gottesdienst.

    Köln (dpa) - Vier Stunden vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel des Aufsteigers 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund haben einige Tausend Fans im überfüllten Kölner Dom für eine gute Saison des FC und einen fairen Verlauf gebetet. Bei der mittlerweile schon zum sechsten Mal vor dem ersten Heimspiel durchgeführten ökumenischen Andacht reckten die Kölner Fans ihre Schals in die Höhe, als die FC-Hymne «Mir stonn zo dir, FC Kölle» durch den Dom klang. «Das ist Gänsehaut und nicht vergleichbar mit einem anderen Standort in Europa», sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

  • Fußball

    Sa., 17.08.2019

    Kölns Oberbürgermeisterin sieht FC-Ausbaupläne skeptisch

    Köln (dpa) - Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hält in der Debatte um den Ausbau des Trainingsgeländes des 1. FC Köln auch einen Umzug des Fußball-Bundesligisten an einen Standort außerhalb der Stadt für denkbar. «Ich würde das nicht als Drohung verstehen. Ich denke vielmehr in der Region», sagte die parteilose Politikerin der «Kölnischen Rundschau» (Samstag) zur Frage, ob der FC auch außerhalb Kölns ein Trainingszentrum bauen könnte.

  • Bundesligastart

    Fr., 16.08.2019

    Wolfsburgs Schmadtke freut sich auf Wiedersehen mit Köln

    Freut sich auf das Spiel gegen seinen früheren Verein: Jörg Schmadtke.

    Wolfsburg (dpa) - Trotz der unangenehmen Trennung im Oktober 2017 freut sich Wolfsburgs Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke auf das Wiedersehen mit seinem früheren Verein 1. FC Köln.

  • Fußball

    Fr., 16.08.2019

    Wolfsburgs Schmadtke freut sich auf Wiedersehen mit Köln

    Jörg Schmadtke.

    Wolfsburg (dpa/nwf) - Trotz der unangenehmen Trennung im Oktober 2017 freut sich Wolfsburgs Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke an diesem Samstag auf das Wiedersehen mit seinem früheren Verein 1. FC Köln. «Es ist für mich natürlich ein etwas anderes Spiel als beispielsweise gegen Paderborn. Sowohl innerhalb der Mannschaft als auch drum herum kenne ich die Protagonisten», sagte der 55-Jährige der «Wolfsburger Allgemeinen Zeitung» (Freitag). Deshalb werde er sich auch «am Abend vor dem Spiel mit Alexander Wehrle zum Essen treffen», verriet Schmadtke. Sein langjähriger Mitstreiter ist noch immer Geschäftsführer des Bundesliga-Rückkehrers aus Köln.

  • Wegen Arthrose

    Fr., 02.08.2019

    1. FC Köln ersetzt Geißbock Hennes VIII.

    Der Kölner Geißbock Hennes VIII. hat Arthrose.

    Köln (dpa) - Aus gesundheitlichen Gründen wird der 1. FC Köln sein Maskottchen Hennes VIII. vorzeitig in den Ruhestand verabschieden und durch Hennes IX. ersetzen. Wie der Bundesliga-Aufsteiger bekannt gab, leide der Geißbock an voranschreitender Arthrose.

  • Fußball

    Fr., 02.08.2019

    Wegen Arthrose: Köln ersetzt Hennes VIII. vorzeitig

    Das Maskottchen vom 1. FC Köln, Hennes VIII., steht im Rheinenergiestadion.

    Köln (dpa) - Aus gesundheitlichen Gründen wird Fußball-Bundesligist 1. FC Köln sein lebendes Maskottchen Hennes VIII. vorzeitig in den Ruhestand verabschieden und durch Hennes IX. ersetzen. Wie der Aufsteiger bekannt gab, leide das aktuelle Vereinstier an voranschreitender Arthrose. Der 12-jährige Hennes VIII. hatte dem FC seit 2008 als Glücksbringer gedient. In seine Amtszeit fallen zwei Auf- und zwei Abstiege sowie die erstmalige Europacup-Qualifikation nach 25 Jahren.

  • Weltmeister als Geschäftsmann

    Fr., 26.07.2019

    Podolskis Eis-Marke wird im Kölner Stadion angeboten

    Übt sich als Geschäftsmann: Guido Kirchner.

    Köln (dpa) - Der frühere Fußball-Weltmeister Lukas Podolski lässt sein Speiseeis künftig bei den Bundesligaspielen des 1. FC Köln verkaufen und expandiert damit weiter als Unternehmer.

  • Fußball

    Fr., 26.07.2019

    Podolskis Eis-Marke wird im Kölner Stadion angeboten

    Der frühere Fußall-Nationalspieler Lukas Podolski.

    Köln (dpa) - Der frühere Fußball-Weltmeister Lukas Podolski lässt sein Speiseeis künftig bei den Bundesligaspielen des 1. FC Köln verkaufen und expandiert damit weiter als Unternehmer. Ein entsprechendes Gespräch zwischen Podolski und FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle über den Verkauf der Marke «Ice Cream United» ab der kommenden Saison ist laut Kölner Medien erfolgreich verlaufen.