Alfons Reinkemeier



Alles zur Person "Alfons Reinkemeier"


  • Finanzplan der Stadt Münster bis Ende 2022

    Mi., 22.05.2019

    1 345 839 962 Euro Schulden

    Eine Milliarde Euro Schulden: Mit den allen wohl vertrauen Ein-Euro-Münzen ist dieser Schuldenstand der Stadt Münster nicht mehr vermittelbar. Es wären zu viele. Foto: dpa

    Über den Schuldenbericht der Stadt wurde im Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend heftig diskutiert. Es geht ja auch um große Summen.

  • Außergerichtliche Einigung

    Mo., 20.05.2019

    1,2 Millionen Euro für früheren Stadtwerke-Chef

    Ex-Stadtwerke-Chef Dr. Henning Müller-Tengelmann, der inzwischen in Süddeutschland zu Hause ist

    Die Stadt Münster muss tief in die Tasche greifen, um einen Rechtsstreit mit einem früheren Stadtwerke-Geschäftsführer zu vermeiden. Dieser hatte sich gegen seine fristlose Kündigung juristisch zur Wehr gesetzt.

  • Steigender Schuldenstand

    Mi., 15.05.2019

    SPD kritisiert: „Keine Kostenkontrolle“

    90 Millionen Euro für ein Bürogebäude auf diesem Grundstück, das ist für die SPD zu viel.

    „Kostenkontrolle findet im Rathaus nicht mehr statt.“ Dr. Michael Jung, Fraktionschef der SPD-Ratsfraktion, kündigte bei einem Pressegespräch am Dienstag „kritische finanzpolitische Nachfragen“ für die Ratssitzung am 22. Mai an.

  • Stadtwerke sollen das Stadthaus 3 erweitern

    Di., 07.05.2019

    Neubau für bis zu 100 Millionen Euro

    Auf diesem Grundstück am Albersloher Weg soll bis Ende 2023 das Erweiterungsgebäude für das Stadthaus 3 entstehen.

    Am Albersloher Weg soll das Stadthaus 3 erweitert werden. Jetzt liegen erste Zahlen auf dem Tisch. Es geht um viel Geld, über das der Rat am 22. Mai zu entscheiden hat.

  • Vorstellungstermine

    Fr., 01.03.2019

    Stadtwerke suchen neue Chefs

    Das Besetzungsverfahren für die vakanten beiden Posten an der Spitze der Stadtwerke geht nun in die Zielgerade.

    Nach dem Ende der Bewerbungsfrist für die vakanten beiden Posten an der Spitze der Stadtwerke ist das Besetzungsverfahren nun auf der Zielgeraden. Wie verlautet, sollen sich in der Woche nach Karneval die Bewerber, die in die engere Auswahl gekommen sind, dem Aufsichtsrat vorstellen. Dessen Vorsitzender, Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier, ist zuversichtlich, die Stellen im Laufe des ersten Halbjahres wieder besetzen zu können.

  • Entwürfe für neues Südbad am Inselbogen

    Mo., 25.02.2019

    Schwimmer blicken nach draußen

    So soll das neue Südbad aussehen. Der Entwurf des münsterischen Architektenbüros „Hartig Meyer Wömpner“ hat den Wettbewerb gewonnen – wichtig ist den Planern die städtebauliche Einbindung in der Siedlung „Grüner Grund“.

    Architekt Arno Meyer wuchs an der Habichtshöhe auf – und wurde von seinen Eltern als Kind und Jugendlicher regelmäßig ins Südbad zum Schwimmen geschickt. Stadtwerke-Geschäftsführer Stefan Grützmacher ging als Student in seiner Studienzeit in Münster Ende der 80erJahre im alten Südbad am Inselbogen baden. Keine schlechten Voraussetzungen für den Neubau des vor zwölf Jahren geschlossenen und vor elf Jahren abgerissenen Südbades, das nun nach Plänen des Architektenbüros „Hartig Meyer Wömpner“ aus Münster von den Stadtwerken errichtet werden soll. Die Stadtwerke haben dafür mit einer Bäder GmbH eine neue Abteilung gegründet. Der fertige Bau soll dann an die Stadt Münster verpachtet werden, erklärte Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier das organisatorische Modell.

  • Keine Steuer für Wettbüros geplant

    Do., 17.01.2019

    Stadt wiegelt ab: Aufwand größer als Ertrag

    Sportwetten können in elf Wettbüros in Münster getätigt werden. Die Stadt sieht von einer Wettbürosteuer ab, auch wenn sie befugt ist, eine solche Steuer zu erheben.

    Wettbüros besteuern, um damit Programme gegen die Spielsucht zu finanzieren. Das klingt gut, funktioniert aber nicht. So jedenfalls die Auskunft der Stadt Münster.

  • Preisnachlass auch für Private

    Fr., 26.10.2018

    Kasernengrundstücke: Bund verzichtet auf 25.000 Euro je Sozialwohnung

    Hunderte Münsteraner haben sich bereits angemeldet, wenn am Sonntag die Konversionsflächen (hier die Kaserne in Gievenbeck) besucht werden dürfen. Inzwischen steht fest, dass private Investoren beim Bau von Sozialwohnungen einen Preisnachlass bekommen.

    Unmittelbar vor den Kasernen-Führungen am Sonntag steht fest, dass der Bund des Preisnachlass ausgeweitet wird. Auch private Investoren profitieren von einer neuen Vergünstigung.

  • Konversion der York- und Oxford-Kaserne

    Mo., 08.10.2018

    Münsterischer Wohnungsbau ist Titelgeschichte in Immobilien-Fachzeitung

    Konvoy-Geschäftsführer Alfons Reinkemeier (v.l.) und Planungsdezernent Robin Denstorff werben auf der Immobilienmesse „Expo Real“ in München für die Konversionsflächen in Münster. Auch Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) freut sich darüber, dass es Münster in der Messe-Zeitung ganz nach vorn geschafft hat.

    Was in Münster schon seit einigen Jahren ein Megathema ist, wird derzeit auch vielen Besuchern der Immobilienmesse „Expo Real“ in München ins Auge springen: Denn die Konversion der Oxford- und York-Kaserne ist Titelgeschichte in der aktuellen Fachzeitung für die Immobilienwirtschaft.

  • Eckwerte des städtischen Haushalts 2019

    Mi., 19.09.2018

    Personal bald knapper als Geld

    Die Eckdaten für den städtischen Haushalt des Jahres 2019 wurden am Mittwoch im Rat vorgestellt.

    Der Entwurf für den Haushalt 2019 liegt seit Mittwochabend vor, die Finanzdebatte ist eröffnet.