Alfons Rensing



Alles zur Person "Alfons Rensing"


  • Initiative Ortskern Gievenbeck

    Mi., 02.10.2019

    Einmischen und mitreden

    Gehen noch weiter in die Offensive: Die IOG-Vorstandsmitglieder (v.l.) Alfons Rensing, Verena Marx und Josef Rösmann.

    Die Initiatoren der „Initiative Ortskern Gievenbeck“ wollen mehr, sie wollen auch die großen Maßnahmen aktiv begleiten, wenn es um die Umgestaltung des Zentrums zwischen Arnheimweg, Rüschhausweg und Von-Esmarch-Straße geht.

  • Initiative Ortskern Gievenbeck

    Mo., 25.03.2019

    In Zukunft noch schlagkräftiger

    Die Mitglieder des noch jungen Vereins stießen auf die Vereinsgründung an.

    Die IOG kümmerte sich bislang seit etwa drei Jahren um das Ortsbild von Gievenbeck. Als Verein will man noch schlagkräftiger werden. Dabei hat man sich hohe Ziele gesetzt.

  • IOG stellt nächstes Projekt vot

    Mi., 06.03.2019

    Die Schaltkästen werden bunt

    Auch die Landtagsabgeordnete Simone Wendland (2.v.r) und Michael Radau, Präsident des Handelsverbands NRW (l.), schauten bei der IOG-Versammlung vorbei. Zum IOG-Leitungsteam gehören (v.l.) Alfons Rensing, Verena Marx, Mechthild Neuhaus und Josef Rösmann.

    Wie kann das Leben im Gievenbecker Ortskern besser werden? Eine neue Initiative zeigt es.

  • „Initiative Ortskern Gievenbeck“ sucht Mitstreiter

    Mo., 21.01.2019

    Mitmachen ist durchaus erwünscht

    Alles andere als attraktiv sind derzeit die Stromkästen im Zentrum Gievenbecks. Das will die IOG um die Sprecher Verena Marx, Josef Rösmann und Alfons Rensing in Zukunft ändern. Es ist eines von weiteren angedachten Projekten.

    Die „Initiative Ortskern Gievenbeck“ (IOG) möchte sich noch mehr öffnen – gegenüber all denen, „die sich für den Ortskern stark machen möchten“, wie es Dr. Alfons Rensing, einer der drei Initiativ-Sprecher, formuliert. „Wir sind nicht tot, im Gegenteil: Wir leben noch.“

  • „Initiative Ortskern Gievenbeck“

    Mo., 28.05.2018

    Im Einsatz für ein grünes Zentrum

    Mitglieder und Förderer der „Initiative Ortskern Gievenbeck“ waren am Montagmorgen im Zentrum aktiv. Um die Baumscheiben kümmern sich indes die Baumpaten.

    Schweißtreibender Einsatz bei hochsommerlichen Temperaturen zum Wohl der Allgemeinheit: Mitglieder der „Initiative Ortskern Gievenbeck“ (IOG) machten sich am Montagmorgen an die Arbeit, um die umfangreichen Grünflächen im Zen­trum rund um die Michael-Kirche wieder auf Vordermann zu bringen. Schon nach kurzer Zeit hatten die freiwilligen Helfer zahlreiche Säcke – auch mit Unrat – gefüllt.

  • Das Interview

    Mi., 28.02.2018

    „Denken schon in Richtung Verein“

    Dr. Alfons Rensing ist einer der drei Sprecher der „Initiative Ortskern Gievenbeck“.

    Der Ausfall der Gievenbecker Sommersause kam für viele überraschend – ebenso wie der Beschluss der Werbegemeinschaft, dass die „Initiative Ortskern Gievenbeck“ (IOG) künftig nicht mehr als Teil der Werbegemeinschaft agiert.

  • Ökumenisches Gemeindefest

    Di., 19.09.2017

    1000 Besucher werden erwartet

    Die Mitglieder des Vorbereitungsteams hingen vor der Michael-Kirche ein Ankündigungsbanner auf.

    Zahlreiche örtliche Vereine, Gruppen und Initiativen arbeiten schon jetzt daran, ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. Ein Besuch des Gievenbecker Zentrums dürfte sich lohnen, denn beim ökumenischen Gemeindefest dürften alle Generationen auf ihre Kosten kommen.

  • Kirchturm wird beleuchtet

    Fr., 08.09.2017

    Ins richtige Licht gerückt

    Über die neue Beleuchtung des Kirchturms von St.Michael durch leistungsstarke und dennoch unauffällige LED-Strahlen freuen sich (v.l.) Josef Rösmann, Verena Marx und Dr. Alfons Rensing.

    Der Kirchturm der Pfarrkirche St. Michael wird ins rechte Licht gerückt. Zwei neue LED-Leuchten strahlen das Gebäude an und setzen es ungewohnt in Szene. Auf Anregung der Initiative Ortskern Gievenbeck (IOG) zeichnet die Gemeinde Liebfrauen-Überwasser für diese neue Beleuchtung verantwortlich.

  • Ökumenisches Gemeindefest

    Mo., 28.09.2015

    Im Zeichen der Flüchtlingshilfe

    Jung und Alt freuten sich über die guten Besuch des Gemeindefests: Anna-Maarie Ruotanen, Pfarrerin der evangelischen finnischen Gemeinde (l.), Pfarrer Stephan-Martin Stötzel von der Lukas-Gemeinde (2.v.l.), Pfarrer Dr. Hans-Werner Dierkes von Liebfrauen-Überwasser (4.v.l.) mit etlichen Ehrenamtlichen.

    Platz und Zeit für Begegnungen: Zahlreiche Besucher zählten die Organisatoren des ökumenischen Gemeindefestes, dass mit zahlreichen Aktionen zum „kleinen“ Rüschhausweg lockte.

  • Feiern mit Theater und Lagerfeuer

    Mo., 23.09.2013

    Ökumenisches Pfarrfest von Liebfrauen-Überwasser und der Lukas-Gemeinde

    Theater im Lukas-Kindergarten gehörte zum Programm des ökumenischen Pfarrfestes. „Tausche Flöte gegen Wunderblume“ hieß es in dieser Szene. Seppel (l.) beobachtete den Deal zwischen Kasperl und dem Räuber Urian.

    Begegnung, Vergnügen und Gaumenfreuden auf dem Rüschhausweg: Das Gievenbecker Ortszentrum verwandelte sich am Sonntag in eine Festmeile. An dem ökumenischen Gemeindefest der evangelischen Lukas-Kirchengemeinde und der Pfarrgemeinde Liebfrauen-Überwasser beteiligten sich über 30 Gruppen und Vereine von den Pfadfindern über die Messdiener bis zur Freiwilligen Feuerwehr.