Alfred Klein



Alles zur Person "Alfred Klein"


  • Roboter-Wettbewerb in Epe

    So., 10.06.2018

    Tüfteln im Team

    Volle Konzentration: Ist der Roboter richtig programmiert?

    Die Spannung in der Aula der Eper Euregio-Gesamtschule ist zum Greifen, als Roman Agten, Niko Baring und Tim Stummeyer ihren Roboter auf den Parcours setzen. Sie haben programmiert, getüftelt, verbessert. Jetzt muss sich erweisen, ob das kleine Lego-Gerät seine Aufgaben bewältigt. Es geht – kurz gesagt – darum, dass der Roboter bestimmte Steine erkennt und zu bestimmten Zielorten transportiert, dabei Hürden umfährt – und das alles in möglichst kurzer Zeit. Der kleine Roboter flitzt über die Fläche, stapelt Steine, sammelt dabei Punkte. Doch letztendlich reicht es nicht für einen Sieg der Eperaner. Dafür jubeln Noah, Jonas und Johann: Die drei Schüler der Herta-Leben­stein-Realschule aus Stadtlohn dürfen am nächsten Wochenende nach Passau zum Deutschland-Finale der World Robot Olympiad fahren. Genauso wie Jakob und Jonas vom Team „Robo-Kids“, die extra aus Aachen zum Regionalentscheid des Wettbewerbs nach Epe gereist sind.

  • Eisenbahn- und Modellbaufreunde

    Mi., 26.12.2012

    Als die Loks noch dampften . . . 

    Keine „Spielbahner“, sondern Modellbauer mit dem Ehrgeiz, ihre Miniaturwelt möglichst nah am Original zu gestalten (v. l.): Eckhard Bohn, Manfred und Daniel Könning, Alfred Klein. Das Schild im Hintergrund zierte mal den echten Eper Bahnhof, von dem sie ein Modell erstellten.

    Auf dem Feld neben dem Bahngleis pflügt ein Bauer sein Land. Den roten Triebwagen, der mehrfach am Tag an ihm vorbei in den Eper Bahnhof einrollt, würdigt er keines Blickes. Alltag eben. Das Besondere daran: Die Szene ist kein realer Alltag, sondern Teil eines Modells. Aber nicht irgendeines.