Ali Chamenei



Alles zur Person "Ali Chamenei"


  • Was geschah am ...

    Di., 07.04.2020

    Kalenderblatt 2020: 8. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 8. April 2020:

  • Konflikte

    Mi., 08.01.2020

    Chamenei: Angriff auf US-Stützpunkte «Ohrfeige»

    Teheran (dpa) - Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei hat den Angriff gegen US-Militärstützpunkte im Irak als «Ohrfeige für die Amerikaner» bezeichnet. Chamenei würdigte in Teheran vor Anhängern den durch die USA getöteten General Ghassem Soleimani, bevor er sich zu den Luftangriffen vom Vorabend äußerte. «Die Amerikaner haben in dieser Region nur Krieg und Zerstörung angerichtet», sagte der Ajatollah, der auch oberster Befehlshaber der iranischen Streitkräfte ist. Iran verfolge keine Kriegsabsichten, habe aber auf die Tötung Soleimanis reagieren müssen, so Chamenei.

  • Konflikte

    Mi., 08.01.2020

    Chamenei: Angriff war «Ohrfeige gegen die Amerikaner»

    Teheran (dpa) - Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei hat den Angriff gegen US-Militärstützpunkte im Irak als «Ohrfeige gegen die Amerikaner» bezeichnet. Chamenei würdigte in Teheran den durch die USA getöteten General Ghassem Soleimani, bevor er sich zu den Luftangriffen äußerte. «Die Amerikaner haben in dieser Region nur Krieg und Zerstörung angerichtet», sagte der Ajatollah, der auch oberster Befehlshaber der iranischen Streitkräfte ist. Iran verfolge keine Kriegsabsichten, habe aber reagieren müssen, so Chamenei.

  • Konflikte

    Di., 07.01.2020

    Iranisches Parlament erhöht Budget für Revolutionsgarden

    Teheran (dpa) - Das iranische Parlament hat das Budget der Revolutionsgarden bis zum Ende des persischen Jahres am 20. März 2020 erhöht. Das gab Parlamentspräsident Ali Laridschani bekannt. Auf Anweisung des obersten iranischen Führers, Ajatollah Ali Chamenei, wurde das Budget um 200 Millionen Euro erhöht, sagte Laridschani nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA. Die Erhöhung stehe im Zusammenhang mit der Umsetzung des Plans der «harten Rache» gegen die USA für die Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani.

  • Schwere Drohungen Richtung USA

    Mo., 06.01.2020

    Millionen bei Trauerfeiern für getöteten General in Teheran

    Der Sarg des iranischen Generals Ghassem Soleimani bei einem Trauerzug an der Universität Teheran.

    Die Trauerzeremonie für General Soleimani in Teheran wird zu einer großen anti-amerikanischen Kundgebung. Nur nehmen diesmal nicht nur Anhänger des Regimes daran teil, sondern auch Iraner, die mit dem islamischen System eigentlich nichts am Hut haben.

  • Therean will Vergeltung

    Fr., 03.01.2020

    Droht neuer Krieg? US-Militär tötet iranischen Top-General

    Die Überreste des von Raketen getroffenen Fahrzeugs von Ghassem Soleimani.

    Ghassem Soleimani war in der arabischen Welt als wichtigster Vertreter des iranischen Militärs berühmt-berüchtigt. Teheran will nach seiner Tötung durch die USA «Rache». Es droht eine Spirale der Gewalt.

  • Konflikte

    Fr., 03.01.2020

    US-Militär tötet iranischen General - Iran droht mit Rache

    Washington (dpa) - Nach der Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani in Bagdad hat die oberste Führung in Teheran den USA «schwere Rache» angedroht. Soleimanis Weg werde auch ohne ihn weitergeführt, schrieb Ajatollah Ali Chamenei in einem Beileidsschreiben, das im iranischen Staatsfernsehen zitiert wurde. Beobachter befürchten eine gefährliche Eskalation des Konflikts zwischen den USA und dem Iran. Im US-Kongress entbrannte eine Debatte über die Rechtmäßigkeit des Angriffs. Als Reaktion auf die Lage im Nahen Osten zogen die Öl- und Goldpreise deutlich an.

  • Konflikte

    Fr., 03.01.2020

    Irans oberster Führer droht den USA «schwere Rache» an

    Teheran (dpa) - Irans oberster Führer hat nach der Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani den USA «schwere Rache» angedroht. «Soleimanis Weg wird auch ohne ihn weitergeführt, aber die Kriminellen erwartet eine schwere Rache», schrieb Ajatollah Ali Chamenei am Freitag in einem Beileidsschreiben, das im iranischen Staatsfernsehen zitiert wurde.

  • Spannungen mit Iran verschärft

    Mi., 01.01.2020

    Angriffe auf US-Botschaft im Irak

    US-Soldaten stehen Wache auf dem Botschaftsdach.

    Lange war die Lage im Irak nicht mehr so angespannt. Demonstranten setzen Wachhäuser der US-Botschaft in Brand, Kampfhubschrauber feuern Leuchtraketen ab, Hunderte Soldaten werden zur Verstärkung eingeflogen. Präsident Trump hat den Schuldigen schon ausgemacht.

  • Wem die Deutschen vertrauen

    Mi., 25.12.2019

    Umfrage: Trump gefährlicher als Putin, Kim, Xi und Chamenei

    Noch gefährlicher als Xi Jinping? US-Präsident Donald Trump empfängt in seinem privaten Anwesen den chinesischen Präsidenten.

    Berlin (dpa) - US-Präsident Donald Trump wird in Deutschland als größere Gefahr für den Weltfrieden wahrgenommen als Russlands Staatschef Wladimir Putin oder der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un.