Alice Springs



Alles zur Person "Alice Springs"


  • Notfälle

    Mi., 04.12.2019

    Leiche bei Suche nach Vermisster in Australiens Outback gefunden

    Alice Springs (dpa) - Bei der Suche nach einer dritten Vermissten in der australischen Outback-Region ist eine Frau tot aufgefunden worden. Bei der südlich von Alice Springs entdeckten Leiche handele es sich vermutlich um Claire Hockridge, teilte die Polizei mit. Die Identifizierung sei aber noch nicht abgeschlossen. Der Polizei zufolge waren die drei Freunde und ein Hund am 19. November für eine Spritztour mit dem Auto aufgebrochen, als ihr Geländewagen im Flussbett des Finke River steckenblieb. Auf der Suche nach Hilfe hätten sie sich getrennt.

  • Notfälle

    Di., 03.12.2019

    Vermisste im Outback: Zweiter Überlebender gefunden

    Alice Springs (dpa) - Fast zwei Wochen nach dem Stranden dreier Freunde im australischen Busch ist der zweite lebend gefunden worden. Ein Viehzüchter habe den Australier Phu Tran im Palmer Valley südlich der Stadt Alice Springs auf seinem Land entdeckt, teilte die Polizei mit. Der 40-Jährige habe aus Wasserlöchern getrunken, um sich am Leben zu halten, hieß es. Er werde nun in ein Krankenhaus gebracht. Am Sonntagabend war bereits die 52 Jahre alte Tamra McBeath-Riley bei einer Suche mit Hubschraubern entdeckt worden.

  • Bumerang aus China

    Mo., 25.11.2019

    Warum Sie bei australischen Souvenirs aufpassen sollten

    Billy Cooley, australischer Aborigine-Künstler, zeigt in einer Galerie am Uluru-Felsens eines seiner Werke.

    Wenn ein Bumerang nicht mehr zurückkommt, kann das daran liegen, dass er um ein Weniges zu lang war. Oder nicht original aus Australien, sondern made in China. Das Geschäft mit gefälschter Kunst der Aborigines boomt. Australiens Ureinwohner leiden.

  • Klima

    Fr., 20.09.2019

    Klimaaktivisten: In Australien 300 000 bei Protesten

    Sydney (dpa) - An dem globalen Klimastreik in Australien haben sich nach Angaben der Veranstalter mindestens 300 000 Menschen beteiligt. Dies seien doppelt so viele wie beim vorherigen Protestmarsch, twitterten die Aktivisten von Fridays for Future. Große Kundgebungen gab es unter anderem in Sydney und Melbourne. In der Stadt Alice Springs legten sich Hunderte Menschen demonstrativ auf den Boden und stellten sich tot. Weltweit erwartet die Bewegung zur ihren Aktionen heute mehrere Hunderttausend Teilnehmer, wenn nicht Millionen.

  • Klima

    Fr., 20.09.2019

    Globaler Klimastreik: Proteste in fast 160 Staaten

    Berlin (dpa) - Von Albanien bis Uruguay, von Aalen bis Zweibrücken: Zum globalen Streik für mehr Klimaschutz heute erwartet die Bewegung Fridays for Future mehrere Hunderttausend Teilnehmer. Allein in Deutschland sind in Dutzenden Städten mehr als 500 Aktionen angemeldet. Schon begonnen hat der Klimastreik in Australien. Zum Beispiel in der Stadt Alice Springs legten sich Hunderte Menschen auf den Boden und stellten sich tot. Für Deutschland fordert Fridays for Future unter anderem, bis Jahresende alle Subventionen für fossile Energieträger wie Öl und Kohle zu streichen und einen CO2-Preis.

  • Klima

    Fr., 20.09.2019

    Australien beginnt mit Protesten für globalen Klimaschutz

    Alice Springs (dpa) - Mit Demonstrationen in Australien hat der globale Streik für mehr Klimaschutz begonnen. Mehrere Zehntausend Schüler blieben aus Protest gegen unzureichende Maßnahmen der Politik gegen den Klimawandel dem Unterricht fern. In Großstädten wie Sydney und Melbourne sind große Kundgebungen geplant. In der Stadt Alice Springs im Zentrum Australiens legten sich Hunderte Menschen demonstrativ auf den Boden und stellten sich tot. Weltweit erwartet die Jugendbewegung Fridays for Future mehrere Hunderttausend Teilnehmer. Allein in Deutschland sind über 500 Demos geplant.

  • Reise-Neuigkeiten von der ITB

    Fr., 08.03.2019

    Tipps für Urlauber: Oper im Outback und da Vinci in Denver

    Am Uluru in Australien findet im November erstmals ein Opernevent statt - zu besonderem Licht.

    Die Reisemesse ITB hält viele Ideen für den nächsten Urlaub bereit. Auf dem Programm stehen eine Oper im australischen Outback, ein neuer Robinson-Club in Griechenland und eine Ausstellung zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci.

  • Wetter

    Do., 24.01.2019

    Viele Tiere verenden bei Hitzewelle in Australien

    Sydney (dpa) – Nach kurzer Abkühlung erlebt Australien eine neue Hitzewelle. Laut dem Wetterdienst im Süden des Landes wurden heute Rekordtemperaturen von mehr als 45 Grad erreicht. In den Bundesstaaten Victoria und New South Wales im Südosten soll es demnach auch zu den Feiern zum Australia Day am Samstag brütend heiß werden. Verheerende Auswirkungen haben die andauernde Hitze und Dürre auch in der Tierwelt, wie Medien berichteten. Rund 40 tote Wildpferde wurden demnach in ausgetrockneten Wasserlöchern südwestlich von Alice Springs in der Mitte des Landes, gefunden.

  • Knapp unter 50 Grad

    Mi., 16.01.2019

    Hitzewelle in Australien: Deutsche stirbt im Outback

    Strandbesucher erfrischen sich am Bronte Beach. Australien schwitzt wie lange nicht mehr.

    Das australische Outback gehört bei Deutschen zu den Sehnsuchtszielen. Für eine 62-Jährige aus Köln endet ein Ausflug dorthin tödlich. Vermutlich überstand sie die Hitze nicht. Derzeit ist es in Australien fast 50 Grad heiß.

  • Notfälle

    Mi., 16.01.2019

    Leiche von vermisster Deutschen in Australien entdeckt

    Alice Springs (dpa) - Nach tagelanger Suche ist in Australien die Leiche einer vermissten deutschen Urlauberin entdeckt worden. Die 62 Jahre alte Frau aus Köln war am Neujahrstag im australischen Outback verschwunden, dem menschenleeren Hinterland im Herzen des Kontinents. Die Leiche wurde unter einem Baum gefunden, in größerer Entfernung von einem Wanderpfad. Die Familie aus Deutschland hatte erst am Dienstag die Bevölkerung in der Region um Hilfe gebeten. Die Frau war von einem Hotel aus allein zu einer Wanderung aufgebrochen.