Alina Sagitowa



Alles zur Person "Alina Sagitowa"


  • Hase/Seegert Sechste

    Mi., 23.01.2019

    Eiskunstlauf-EM: Fehlstart für Schott und Weinzierl

    Nicole Schott beendete das Kurzprogramm auf Rang 19.

    Mit Mühe haben die Eiskunstläuferinnen Nicole Schott und Nathalie Weinzierl zum Auftakt der EM in Minsk das Kürfinale erreicht. Im Kurzprogramm langte es nur den Plätzen 19 und 24. Das Berliner Paar Minerva-Fabienne Hase/Nolan Seegert wurden immerhin Sechste.

  • Eiskunstlauf in Vancouver

    So., 09.12.2018

    16-jährige Japanerin Kihira schlägt Olympiasiegerin

    Mit 16 schon auf dem Siegertreppchen: Rika Kihira.

    Beim Grand-Prix-Finale der Eiskunstläufer in Vancouver hat die 16 Jahre alte Japanerin Kihira für eine Überraschung gesorgt: Sie bezwang Olympiasiegerin Sagitowa. Bei den Herren gewann Weltmeister Chen trotz eines Sturzes.

  • Osmond holt Titel

    Fr., 23.03.2018

    Eiskunstläuferin Schott wird WM-13. in Mailand

    Nicole Schott wurde am Ende WM-13. in Mailand.

    Eiskunstläuferin Nicole Schott kommt bei der WM leicht verletzt auf Platz 13. Die 31-jährige Kostner ist der Star der Italiener, scheitert aber an den Nerven. Überraschend gewinnt Osmond aus Kanada. Auch die Olympiasiegerin Sagitowa muss sich geschlagen geben.

  • Titelkämpfe in Mailand

    Mi., 21.03.2018

    Eiskunstläuferin Schott mit gutem WM-Einstand

    Eiskunstläuferin Nicole Schott in Aktion.

    Mit Selbstbewusstsein und ohne Fehler läuft Nicole Schott in der WM-Kurzkür auf Platz zwölf. Die Italiener feiern die 31-jährige Carolina Kostner aus Südtirol als Führende. Die 15 Jahre alte Olympiasiegerin Sagitowa lauert auf ihre Chance in der Kür.

  • Gesundheitliches Risiko

    Sa., 24.02.2018

    Witt besorgt über Entwicklung bei Eiskunstläuferinnen

    Hat einen kritischen Blick auf die Entwicklung im Eiskunstlauf: Katarina Witt.

    Pyeongchang (dpa) - Die zweimalige Olympiasiegerin Katarina Witt hat sich besorgt über das gesundheitliche Risiko bei immer jüngeren Eiskunstläuferinnen geäußert.

  • Kurz vor IOC-Entscheidung

    Fr., 23.02.2018

    Weiterer Dopingverdacht gegen Russen: Bobpilotin positiv

    Steht unter Dopingverdacht: Bobpilotin Nadeschda Sergejewa (r) aus Russland.

    Nach einem weiteren Dopingverdacht gegen einen russischen Sportler bei Olympia hat das IOC ein schweres Problem. Eine Zulassung der Russen unter eigener Fahne bei der Schlussfeier der Winterspiele erscheint fast unmöglich.

  • Olympiasieg

    Fr., 23.02.2018

    Eiskunstläuferin Sagitowa holt erstes russisches Gold

    Alina Sagitowa gewann bei den Winterspielen das erste Gold für die «Olympischen Athleten aus Russland».

    Mit nur 15 Jahren stürmt Eiskunstläuferin Alina Sagitowa zum Olympiasieg. Ihre Moskauer Trainingskameradin Jewgenija Medwedjewa macht gar den Doppel-Erfolg des OAR-Teams bei den Winterspielen perfekt. Nicole Schott bleibt nicht fehlerlos und belegt Rang 18.

  • Olympia

    Fr., 23.02.2018

    Eiskunstläuferin holt erstes russisches Gold in Pyeongchang

    Pyeongchang (dpa) - Die 15 Jahre alte Moskauer Eiskunstläuferin Alina Sagitowa hat die erste Goldmedaille bei den Winterspielen für die Olympischen Athleten aus Russland gewonnen. Die Europameisterin bezwang in Pyeongchang mit 239,57 Punkten ihre drei Jahre ältere Teamkollegin Jewgenija Medwedjewa. Bronze ging an Kaetlyn Osmond aus Kanada. Vor vier Jahren in Sotschi hatte mit Adelina Sotnikowa die erste russische Eiskunstläuferin Gold für ihr Land geholt. Die dreimalige deutsche Meisterin Nicole Schott aus Essen beendete den Wettbewerb auf Platz 18.

  • Fotofact

    Fr., 23.02.2018

    Eiskunstläuferin Sagitowa holt erstes russisches Gold

    Alina Sagitowa gewann Gold für die «Olympischen Athleten aus Russland».

    Pyeongchang (dpa) - Die 15 Jahre alte Moskauer Eiskunstläuferin Alina Sagitowa hat die erste Goldmedaille für die Olympischen Athleten aus Russland gewonnen. Die Europameisterin bezwang ihre drei Jahre ältere Teamkollegin Jewgenija Medwedjewa. Bronze ging an Kaetlyn Osmond aus Kanada.

  • Eiskunstlauf Kurzkür

    Mi., 21.02.2018

    Russisches Duell um Gold - Nicole Schott auf Platz 14

    Nicole Schott liegt nach der Kurzkür auf Platz vierzehn.

    Schon in der Kurzkür zeigen Alina Sagitowa und ihre Trainingskollegin Jewgenija Medwedjewa, dass nur sie für olympisches Gold infrage kommen. Sie sind eine Klasse für sich. Nicole Schott aus Essen ist happy über Rang 14 vor der Kür.