Almuth Herbst



Alles zur Person "Almuth Herbst"


  • Nienborg

    Fr., 19.10.2018

    Almuth Herbst liest aus „Wintersaat“

    Ruhig werden die Zuhörer sicher, wenn Almuth Herbst aus ihrem Buch vorliest.

    Die Opernsängerin und Autorin Almuth Herbst liest am 6. Dezember (Donnerstag) um 19 Uhr in der Keppelborg auf der Burg aus ihrem historischen Buch „Wintersaat“ vor.

  • Autorenlesung mit Almuth Herbst

    Mi., 18.04.2018

    Im barocken Münsterland

    Almuth Herbst liest in der Villa Winkel aus ihrem Roman „Wintersaat“.

    Almuth Herbst kommt am Mittwoch (25. April) zu einer Autorenlesung in die Villa Winkel. Sie trägt aus ihrem historischen Roman „Wintersaat“ vor.

  • VHS und Musikschule

    Fr., 29.12.2017

    Programm für 2018

    Um Fragen der Ernährung geht es 2018 unter anderem in einigen Angeboten der VHS.

    Seit über 40 Jahren trägt die Volkshochschule zur Bildung und Weiterbildung der Bürger aus Och­trup, Neuenkirchen, Wettringen und Metelen bei. Auch für 2018 habe die VHS ein „attraktives und vielfältiges Programm für Menschen jeder Herkunft“ auf die Beine gestellt, heißt es in einer Presseinformation.

  • Almuth Herbst

    Mo., 20.11.2017

    Lesung mit mystischer Musik

    Das Duo „Brisinga“ und Almuth Herbst entführten die Besucher der Lesung in das 17. Jahrhundert.

    Das Münsterland am Ende des 17. Jahrhunderts beschäftigte jetzt die Besucher im Kulturhaus in Tecklenburg. Almuth Herbst las dort aus ihrem Erstlingswerk „Wintersaat“ vor, das genau in dieser Zeit nach dem 30- jährigen Krieg im Münsterland zwischen Tecklenburg und Olfen spielt.

  • Kultur

    Di., 05.08.2014

    Briefe aus dem Ersten Weltkrieg

    „Es ist viel schöner, wenn es sinnlos ist“ – so heißt die Veranstaltung, in der Lehrende und Studierende aus Briefen aus dem Ersten Weltkrieg lesen. Schriftsteller wie Ernst Jünger und Robert Musil schreiben direkt von der Front. Tagebucheinträge und anderes von Hermann Hesse, Franz Kafka und Else Lasker-Schüler erzählen über den großen Krieg. Die authentischen, ungefilterten Texte eröffnen eine tiefe Einsicht in das damalige Erleben der Katastrophe. Die Lesung wird mit zeitgenössischen Liedern begleitet von Udo und Almuth Herbst (Gitarre und Mezzosopran, Musiktheater im Revier und Staatsoper Hannover) sowie von Bernd Kortenkamp (an seinem dadaistischen Instrument, dem „Wachtelrealisator“). Das Konzept stammt von Xenia Multmeier (Regisseurin und Dozentin für Rezitation und Theater am Centrum für Rhetorik des Germanistischen Instituts).

  • Winterreise im Herbst

    Sa., 05.11.2011

    „Theater en face“ auf der Studiobühne

    Weiße Klötze bevölkern die Bühne. Einer von ihnen ist ein Fremder. Er ist aus Eis. Während der knapp 90minütigen Aufführung wird er sich unbemerkt ein wenig davonmachen, schmelzen und in einen bewegteren Aggregatzustand übergehen – wie das lyrische Ich in der Winterreise, dessen Schmerz in immer größere Todessehnsucht übergeht.