Amy Adam



Alles zur Person "Amy Adam"


  • Oscar-nominierter Parfümeur

    So., 05.05.2019

    Promi-Geburtstag vom 5. Mai 2019: Richard E. Grant

    Richard E. Grant kommt zur Oscar-Verleihung.

    Seit mehr als 30 Jahren ist Richard E. Grant im Geschäft. Den vorläufigen Höhepunkt seiner Karriere erlebte der Schauspieler in diesem Jahr.

  • Neues aus Hollywood

    Mi., 13.03.2019

    Amy Adams landet als Produzentin bei HBO

    Amy Adams arbeitet auch als Produzentin.

    In der HBO-Serie «Sharp Objects» spielte sie die Hauptrolle. Jetzt steigt Schauspielerin Amy Adams als Produzentin beim Bezalhsender ein.

  • Politsatire

    Mi., 20.02.2019

    «Vice - Der zweite Mann»: Christian Bale wird zu Dick Cheney

    Mit ein paar Pfunden mehr und genialer Maske wird Christian Bale zu Dick Cheney.

    Der Regisseur Adam McKay schafft das Kunststück: Er dreht einen amüsanten Film über den Hardliner-Politiker Dick Cheney. Christian Bale verwandelt sich mit Extra-Pfunden in den früheren US-Vizepräsidenten.

  • Politsatire

    Mo., 18.02.2019

    «Vice - Der zweite Mann»: Christian Bale als Dick Cheney

    Amy Adams (l-r) als Lynne Cheney, Christian Bale als Dick Cheney, Sam Rockwell als George W. Bush und Andrea Wright als Laura Busch - McKay knöpft sich in seiner Politsatire Washington vor.

    Das Oscarnominierte Biopic «Vice - Der zweite Mann» erzählt die Geschichte des früheren US-Vizepräsidenten Dick Cheney. Christian Bale verwandelt sich mit 20 Kilo mehr auf der Waage und grandioser Maske in den erzkonservativen Politiker.

  • Filmpreis

    Di., 05.02.2019

    Vor der Oscar-Gala: Stars beim «Lunch der Nominierten»

    Ein Traum in Weiß: Lady Gaga hat sich für ein Outfit von Louis Vuitton entschieden.

    Dieses Mittagessen in Hollywood ist nur für geladene Gäste: Beim traditionellen Oscar-Lunch treffen sich die Nominierten und posieren für ein Gruppenbild. Auch Deutsche feiern diesmal wieder mit.

  • Film

    Di., 05.02.2019

    Mehr als 170 Nominierte beim traditionellem «Oscar-Lunch»

    Los Angeles (dpa) - Mehr als 170 Oscar-Anwärter haben sich drei Wochen vor der Trophäen-Gala zum traditionellen «Lunch» der Nominierten in Beverly Hills versammelt. Bei dem Treffen am Montag mischten neben hochkarätigen Stars wie Lady Gaga, Glenn Close, Amy Adams, Bradley Cooper, Viggo Mortensen und Alfonso Cuarón auch weniger bekannte Filmschaffende, darunter Make-Up-Künstler und Cutter, mit. Mit dabei war auch der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck, der mit dem Künstlerporträt «Werk ohne Autor» den Auslands-Oscar holen könnte.

  • Auszeichnung

    Mo., 07.01.2019

    Nebenrollen-Globes für Regina King und Mahershala Ali

    Regina King hat sich mit «If Beale Street Could Talk» durchgesetzt.

    Los Angeles (dpa) - Die amerikanische Schauspielerin Regina King (47) hat die erste Golden-Globe-Trophäe in ihrer Laufbahn gewonnen. Für ihre Rolle in der Buchverfilmung «If Beale Street Could Talk» wurde sie in der Nacht zum Montag in Beverly Hills zur besten Nebendarstellerin gekürt.

  • Film

    Mo., 07.01.2019

    Erste Golden-Globe-Trophäe für Regina King

    Los Angeles (dpa) - Die amerikanische Schauspielerin Regina King  hat die erste Golden-Globe-Trophäe in ihrer Laufbahn gewonnen. Für ihre Rolle in der Buchverfilmung «If Beale Street Could Talk» wurde sie in der Nacht in Beverly Hills zur besten Nebendarstellerin gekürt. Sie setzte sich dabei gegen Claire Foy, Amy Adams, Emma Stone und Rachel Weisz durch.

  • Filmpreise in Hollywood

    Do., 03.01.2019

    «Vice» ist Golden-Globe-Favorit

    In «Vice» spielt Christian Bale den ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney.

    Die Golden-Globe-Gala hat den Ruf als Hollywoods fröhlichste Trophäen-Party: In der Nacht zum Montag werden die Filmpreise verliehen. «Werk ohne Autor» könnte die Weltkugel nach Deutschland holen, auch Daniel Brühl hat Gewinnchancen.

  • TV-Tipp

    Do., 30.08.2018

    Sharp Objects

    Die US-amerikanische Schauspielerin Amy Adams spielt Camille Preaker, eine Kriminalreporterin mit Leib und Seele.

    Der eigenen - womöglich unschönen - Vergangenheit stellt sich kaum jemand gern. In einer US-Serie muss eine Journalistin genau das tun. Das Drehbuch basiert auf einem Roman der Bestsellerautorin Gillian Flynn. Sie hat auch bei diesem Projekt ihre Finger im Spiel.