Andrea Nahles



Alles zur Person "Andrea Nahles"


  • Personaldebatte

    So., 07.07.2019

    Kühnert schließt Kandidatur als SPD-Chef nicht aus

    Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, mit Juso-Chef Kevin Kühnert.

    Die SPD sucht nach dem Rücktritt von Parteichefin Andrea Nahles eine neue Führung. Auch eine Doppelspitze soll dabei möglich sein. Der Juso-Chef hält sich eine mögliche Kandidatur offen.

  • Parteien

    Mi., 03.07.2019

    Roth und Kampmann wollen für SPD-Parteivorsitz kandidieren

    Christina Kampmann, Landtagsabgeordnete. Michael Roth, Staatsminister im Auswärtigen Amt.

    Bis zum 1. September können Interessenten für den SPD-Bundesvorsitz ihren Hut in den Ring werfen - und der stärkste Landesverband NRW will eine wichtige Rolle spielen. Erste Kandidaten kommen aus der Deckung. Bringen sie genug politisches Gewicht auf die Waage?

  • Parteien

    Mi., 03.07.2019

    Roth und Kampmann wollen für SPD-Parteivorsitz antreten

    Berlin (dpa) - Europa-Staatsminister Michael Roth und die ehemalige nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann haben als erstes Duo ihre Kandidatur für den SPD-Vorsitz angekündigt. «Wir beide vertrauen uns gegenseitig. Deshalb trauen wir es uns zu, in einer schwierigen Lage als Team für den Parteivorsitz anzutreten», sagte Kampmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Kandidaten für die Nachfolge der zurückgetretenen Parteichefin Andrea Nahles haben bis zum 1. September Zeit, ihren Hut in den Ring zu werfen.

  • Parteien

    Di., 02.07.2019

    Roth und Kampmann wollen für SPD-Parteivorsitz kandidieren

    Michael Roth (SPD), Staatsminister für Europa, kommt zur Sitzung des Bundeskabinetts im Kanzleramt.

    Berlin (dpa) - Europa-Staatsminister Michael Roth und die ehemalige nordrhein-westfälische Familienministerin Christina Kampmann haben als erstes Duo ihre Kandidatur für den SPD-Vorsitz angekündigt. «Wir beide vertrauen uns gegenseitig. Deshalb trauen wir es uns zu, in einer schwierigen Lage als Team für den Parteivorsitz anzutreten», sagte Kampmann dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Mittwoch). Roth sagte, die SPD werde derzeit «bestenfalls als ordentlich arbeitender Reparaturbetrieb, aber nicht als spannender Ort großer Debatten und Visionen wahrgenommen». «Das wollen wir ändern.»

  • Wer folgt Andrea Nahles?

    Mo., 01.07.2019

    Zunächst keine Bewerbung für SPD-Parteivorsitz

    Rund 438.000 SPD-Mitglieder sollen per Brief oder online über die Kandidaten abstimmen.

    Parteichef gesucht: Bei der SPD wird es jetzt ernst. Doch noch wagt sich zu Beginn der Bewerbungsfrist niemand aus der Deckung - zumindest offiziell.

  • Nachfolge von Andrea Nahles

    Mo., 01.07.2019

    Bewerbungsfrist für SPD-Parteivorsitz beginnt

    Bis zum 1. September können sich Interessenten für die Nachfolge von Andrea Nahles bewerben.

    Wer tritt die Nachfolge der scheidenden Parteichefin Andrea Nahles an? Bei der SPD beginnt offiziell die Bewerbungsfrist. Bisher hat sich kein Kandidat aufgedrängt.

  • Parteien

    Mo., 01.07.2019

    Bewerbungsfrist für SPD-Parteivorsitz beginnt

    Berlin (dpa) - Bei der SPD beginnt heute offiziell die Bewerbungsfrist für die Nachfolge der zurückgetretenen Parteichefin Andrea Nahles. Bis zum 1. September sollen Interessenten ihren Hut in den Ring werfen. Dabei hat der Parteivorstand auch ausdrücklich Teams zur Kandidatur ermutigt. Bisher hat allerdings niemand eine Kandidatur angekündigt. Nach Ende der Bewerbungsfrist sollen die SPD-Mitglieder über die Kandidaten abstimmen. Den Gewinner will der Vorstand beim Parteitag im Dezember für die Wahl zum Parteivorsitz vorschlagen.

  • Parteien

    Mo., 24.06.2019

    SPD will Doppelspitze ermöglichen

    Berlin (dpa) - An der Spitze der SPD soll künftig auch eine Doppelspitze stehen können. Der neue Parteivorsitz soll nach einer Mitgliederbefragung auf einem Parteitag Anfang Dezember gewählt werden, wie die kommissarischen Parteichefs Manuela Schwesig, Malu Dreyer und Thorsten Schäfer-Gümbel mitteilten. Schäfer-Gümbel sagte, dass sich erstmals auch Teams um den Vorsitz bewerben könnten. Aber auch Einzelkandidaturen werde es geben können. Eine Neuwahl war notwendig geworden, nachdem Andrea Nahles Anfang des Monats als Partei-und Fraktionschefin zurückgetreten war.

  • Parteien

    Mo., 24.06.2019

    SPD plant vorgezogene Wahl ihres Vorsitzes

    Berlin (dpa) - Die SPD erwägt, ihren neuen Parteivorsitz früher als geplant zu wählen. Im Vorstand wurde diskutiert, den für Dezember angesetzten Bundesparteitag auf den 17. bis 19. November vorzuziehen, hieß es am Rande der Sitzung. «Spiegel Online» hatte zuerst darüber berichtet. Dann solle es auch möglich sein, eine Doppelspitze zu wählen. Es könnten Zweierteams oder Einzelpersonen antreten, hieß es. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles will der SPD-Vorstand heute das Verfahren zur Wahl des künftigen Vorsitzes festlegen.

  • Parteien

    Mo., 24.06.2019

    SPD berät über Parteivorsitz

    Berlin (dpa) - Bei der krisengeschüttelten SPD mehren sich die Stimmen für eine künftiges Duo an der Parteispitze. Mehrere Mitglieder des Parteivorstands sprachen sich für eine Doppelspitze aus. Er glaube, dass es an der Zeit sei, einen Mann und eine Frau nebeneinander aufzustellen, die als Team agieren, erklärte Fraktionsvize Karl Lauterbach. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller sagte: «Man sollte es auf jeden Fall ermöglichen.»  Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles will der SPD-Vorstand am Nachmittag das Verfahren zur Wahl des künftigen Vorsitzes festlegen.