Andreas Bittner



Alles zur Person "Andreas Bittner"


  • Stadtradeln 2020

    Di., 06.10.2020

    Aktivster Fahrer radelt 3644 Kilometer

    Stadtradeln 2020: Aktivster Fahrer radelt 3644 Kilometer

    Die Münsteraner sind bekanntlich das ganze Jahr über viel mit dem Fahrrad unterwegs. Wie viele Kilometer in einigen Wochen zusammenkommen, wurde jetzt beim "Stadtradeln" deutlich. Die Sieger wurden jetzt ausgezeichnet - für wirklich beachtliche Leistungen. 

  • Klimabeirat besichtigt Oxford-Quartier

    Fr., 10.07.2020

    Mobilität eher „konservativ geplant“

    Der Klimabeirat machte sich vor Ort ein Bild von der Entwicklung auf dem Gelände der Oxford-Kaserne (v.l.): Harald Nölle, Andreas Bittner, Konvoy-Geschäftsführer Stephan Aumann und Helga Hendricks, kommissarische Geschäftsführerin des Klimabeirats der Stadt Münster.

    Um bei der schrittweisen Erschließung, Vergabe und Entwicklung des Areals beteiligt zu sein, will der Klimabeirat darauf hinwirken, zukünftig auch im Bewertungsgremium für die Konversionsflächen vertreten zu sein.

  • Vielfältige Reaktionen auf die Radverkehrsbrücke

    Fr., 06.03.2020

    „Habe die Brücke noch nie vermisst“

    Diese Luftansicht zeigt den kompletten Verlauf der geplanten Radlerbrücke, die vom Kanonengraben bis zur Bismarckalle führen und die Weseler Straße überspannen soll.

    Es ist ein Projekt, dass das Stadtbild verändern würde: Die Stadt Münster möchte am Aegidiitor eine Radverkehrsbrücke bauen. Die münsterischen Politiker haben zu dem Thema unterschiedliche Meinungen.

  • Fahrradstraße Bismarckallee

    Do., 19.12.2019

    Halteverbot ohne Wirkung

    Auf der Fahrradstraße Bismarckallee herrscht auf der Aaseeseite absolutes Halteverbot. Was bisher kaum einen Autofahrer davon abhält, hier zu parken. Knöllchen werden dafür vorerst nicht verteilt.

    An der Fahrradstraße Bismarckallee, die bald den Status einer Veloroute erhalten soll, herrscht seit einigen Wochen absolutes Halteverbot auf der Aaseeseite. Das schert Autofahrer bisher kaum. Und das Ordnungsamt verteilt auch keine Knöllchen – noch nicht.

  • Mehr Verletzte im Verkehr: Forderung nach Konsequenzen

    Fr., 01.03.2019

    „Brennpunkte gezielt überwachen“

    Die Polizei hat eine Reihe von Unfallschwerpunkten ermittelt. Automobilclub und ADFC fordern, dass sie dort verstärkt Kontrollen durchführt.

    Nach der Veröffentlichung der Verkehrsunfallstatistik 2018 ist eine Diskussion darüber entbrannt, wer für den deutlichen Anstieg der Verletztenzahlen verantwortlich ist. Im Zentrum der Kritik steht: die Polizei.

  • Zuletzt 1975 saniert

    Mi., 06.02.2019

    Maroder Radweg: Wachgerüttelt wider Willen

    Der Fahrradweg an der Steinfurter Straße ist in beklagenswertem Zustand. Noch in diesem Jahr könnte der Weg saniert werden.

    Der Radweg zwischen der Grevener Straße und der Wilhelmsstraße gleicht einer Buckelpiste. Die letzte Sanierung war 1975. Doch nun ist Besserung in Sicht.

  • Fehlende Radparkplätze

    Di., 23.10.2018

    ADFC kritisiert Situation für radelnde Studenten

    Besonders vor den Mensen (wie hier am Coesfelder Kreuz) sind viele Studenten mit dem Rad unterwegs. Die Wege sind dort für alle Verkehrsteilnehmer schmal. Damit es überhaupt funktioniert, ist „Geisterradeln“ gestattet.

    Der ADFC beklagt sich über zu schmale Radwege besonders im Bereich der Mensen und fehlende Radparkplätze für Studenten an den Uni-Liegenschaften.

  • Kreisverband des Bündnisses 90/Die Grünen

    Do., 06.09.2018

    Baumschutzsatzung als Ziel

    Rainer Bode 

    Am Dienstagabend tagte der Kreisverband des Bündnisses 90/Die Grünen. Zentrale Themen waren Mobilität und Wohnen. Grünen-Mitglied Annika Bürger stellte das Projekt „Leezenstadt“ vor: Ein Melder, der die Stadt auf Störungen in der Radinfrastruktur aufmerksam machen soll. Auch Gastredner Andreas Bittner vom ADFC und Ratsfraktionssprecher Otto Reiners sprachen über Verkehr und Mobilität in und um Münster und forderten von der Stadt höhere Investitionen in den Rad- sowie den öffentlichen Personennahverkehr.

  • Fahrradstadt mit Leben erfüllt

    So., 27.05.2018

    Aktion „Leezen-Liebe“ auf dem Stubengassenplatz

    Beim Fahrradtag „Leezen-Liebe“ konnten Passanten alles rund um den Drahtesel entdecken und sich mit Informationen zwischen Technik, Tourismus und Städteplanung eindecken.

    Alles rund ums Fahrrad wurde bei einem Aktionstag auf der Stubengasse geboten, vom Tandem bis zum Leihfahrrad.

  • Schlauer reisen

    Do., 28.12.2017

    Was ist ein umgekehrter Kulturschock?

    Ferne Länder, fremde Sitten: Wer außerhalb Europas reist, erlebt oft einen Kulturschock. Der gleiche Effekt stellt sich jedoch ein, wenn man nach langem Auslandsaufenthalt zurück in die Heimat kehrt.

    Was ein Kulturschock ist, wissen die meisten. Allerdings gibt es auch den umgekehrten Effekt. Er stellt sich ein, wenn Reisende nach einem längeren Auslandsaufenthalt in ihre Heimat zurückkehren. Das hat mehrere Ursachen.