Andreas Bruns



Alles zur Person "Andreas Bruns"


  • Gewerbegebiet Esch

    Mi., 29.05.2019

    SPD scheitert mit Verschiebungsantrag

    Diese Fläche an der Richtenbergstraße hat die Firma Shopware gekauft und möchte sie zur Firmenerweiterung vorhalten.

    Die SPD ist am Montag im Gemeinderat mit ihrem Antrag gescheitert, den Aufstellungsbeschluss für die Ergänzung des Bebauungsplans Esch von der Tagesordnung zu nehmen. Letztlich stimmte der Ausschuss für den Beschlussvorschlag der Verwaltung, in das Planungsverfahren einzusteigen.

  • Lokalpolitik

    Do., 23.05.2019

    Andreas Bruns übernimmt Vorsitz

    Andreas Bruns übernimmt den Bauausschuss-Vorsitz.

    Andreas Bruns wird neuer Vorsitzender des Bauausschusses.

  • Dr. Spiegel: „Er macht den Ort ein kleines Stück lebendiger“

    Fr., 19.10.2018

    Dorfladen-Team weist Kritik zurück

    Auf Handgemachtes setzen Mariele Egbert und ihre Mitstreiterinnen im Dorfladen. Josef Spiegel freut sich über das neue Angebot und sieht im Dorfladen keine Konkurrenz für andere Geschäfte in Schöppingen.

    Überrascht reagieren Mariele Egbert und Dr. Josef Spiegel auf die Gerüchte, im Dorfladen würden zum Teil zugekaufte Waren angeboten, die auch von der Kaufmannschaft verkauft werden könnten. CDU-Ratsherr Andreas Bruns hatte in der jüngsten Ratssitzung gesagt, dass darüber einige Kaufleute verärgert seien. Mariele Egbert, eine der drei Initiatorinnen, betonte am Freitag, dass dem nicht so sei.

  • Schöppingen

    Fr., 12.10.2018

    Einige Kaufleute ärgern sich über den Dorfladen

    Der Dorfladen am Künstlerdorf in Schöppingen

    Der neu eröffnete Dorfladen ist für Teile der Schöppinger Kaufmannschaft ein Ärgernis. Das erklärte CDU-Ratsherr Andreas Bruns in der jüngsten Ratssitzung. Grund sei, dass dort zum Teil zugekaufte Waren angeboten würden, die auch von der Kaufmannschaft verkauft werden könnten, so Bruns. Er fragte die Verwaltung, ob die Dorfladen-Teilnehmer für die genutzte Halle Miete zahlten. Wenn nicht oder nur in eine sehr geringe Miete, sei das ein Wettbewerbsvorteil. Bürgermeister Franz-Josef Franzbach machte darauf aufmerksam, dass die Halle der Stiftung Künstlerdorf gehört. Er sagte aber zu, sich bei Künstlerdorf-Geschäftsführer Dr. Josef Spiegel nach den Bedingungen zu erkundigen.

  • Grevener Frühlingsfest

    So., 25.03.2018

    E-Mobile und 300-PS-Schlitten

    300 PS im Chevrolet, das gab es auch. Gezeigt wurden aber ebenso moderne E-Autos.

    Bestes Ausgehwetter beim Grevener Frühling: Tausende Besucher genossen am Sonntag die Mischung aus Auto-Präsentation, Flohmarkt, Kleinkultur und verkaufsoffenem Sonntag.

  • Grevener Frühling mit Auto-Ausstellung

    Di., 13.03.2018

    Es muss nicht immer Diesel sein

    Vertreter von Grevener Autohäusern, Greven Marketing und der Werbegemeinschaft machen mit Autos und Blumengrüßen Werbung für den Grevener Frühling.

    Am Sonntag, 25. März, dürfte es angesichts der Dieseldiskussionen beim Grevener Frühling mit der großen Automeile interessante Gespräche geben. Auf der Rathausstraße und dem Wilhelmplatz stellen die Grevener Autohäuser „weit über 100 Fahrzeuge aus“, so Peter Hamelmann, Vorsitzender von Greven Marketing.

  • Ratsmehrheit fasst Aufstellungsbeschluss

    Mi., 11.10.2017

    Wohnanlage stößt auf Widerstand

    Das Kegler-Eck müsste für den Bau des 22-Parteien-Wohnhauses im Ortskern abgerissen werden.

    Die geplante 22-Parteien-Wohnanlage im Eckbereich Hauptstraße/Amtsstraße stößt in Teilen des Gemeinderats auf Widerstand. Stimmte der Bauausschuss bei nur einer Enthaltung für das Aufstellen eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans, votierten die beiden SPD-Ratsmitglieder dagegen und die beiden Grünen-Ratsherren enthielten sich. Die CDU- und UWG-Fraktionen stimmten einstimmig dafür.

  • Platz vor dem Alten Rathaus

    Fr., 06.10.2017

    Ausschuss entscheidet sich für neues Pflaster

    Die Pflastersteine des Anstoßes. Ein Teil soll nun neu gepflastert werden.

    Der Bauausschuss ist am Mittwoch einen Schritt weitergekommen in Sachen des Pflasters am Alten Rathaus. Nachdem sich die Ausschussmitglieder bei einer Rundfahrt zwei Flächen in Münster (gegrindelte Fläche) und in Billerbeck (neues Pflaster) angeschaut hatten, stimmte der Bauausschuss einstimmig dafür, einen barrierefreien Streifen mit neuem Pflaster herzustellen.

  • Natursteinpflaster am Alten Rathaus

    Do., 22.06.2017

    Neuer Pflasterstreifen: Huckelfrei und ohne Schlenker

    Die im Weg des neuen Pflasterstreifens stehenden Straßenlaternen sollen versetzt werden. Dadurch kann der Weg genutzt werden, ohne einen Schlenker machen zu müssen.

    Das Natursteinpflaster am Alten Rathaus erhält auf der Seite des Hotels Tietmeyer einen gut einen Meter breiten neuen Pflasterstreifen. Der Weg soll auf der gesamten Länge bis zur Einmündung Rathausstraße verlaufen.

  • Erster Schritt zum Bürohaus

    Di., 13.12.2016

    Gemeinderat beschließt Offenlegung der Bebauungsplan-Änderung

    Die Grafik soll einen ersten Eindruck vermitteln, wo das neue Bürogebäude stehen soll. Die architektonische Gestaltung steht noch aus. Die Straße links hoch ist die Ortsumgehung Richtung Horstmar. Die Straße rechts unten ist die K 36, die nach Tinge führt.

    Der Gemeinderat hat sich ohne Gegenstimme für ein bis zu 24 Meter hohes Bürogebäude (inklusive Technikaufbau) der Shopware AG auf dem Betriebsgelände im Ebbinghoff ausgesprochen. Einzig Ursula Uphoff (CDU) enthielt sich am Montagabend. Jetzt wird die geplante Bebauungsplan-Änderung zunächst für einen Monat offengelegt.