Andreas Happe



Alles zur Person "Andreas Happe"


  • Neue Arbeitsgruppe im Steinfurter Rathaus will gezielter an die Geldtöpfe kommen

    Fr., 17.07.2020

    Durchblick im Förderdschungel

    Hans Schröder mit Christin Mittmann (r.) und Elke Deus. Andreas Happe, zurzeit im Urlaub, ist der Dritte im Bund der neuen Arbeitsgruppe, die sich um Fördermittel für die Stadt Steinfurt bemüht.

    Hans Schröder hat lange kämpfen müssen, damit der Stellenplan in der Steinfurter Stadtverwaltung aufgestockt wird. Jetzt ist der Technische Beigeordnete froh, dass er den Rat überzeugen und ein dreiköpfiges Team im Rathaus aufbauen konnte, das sich gezielt darum kümmert, Mittel aus den unterschiedlichsten Fördertöpfen in die Kreisstadt zu lenken.

  • Bilanz „Friederike“

    Fr., 19.01.2018

    „Windstärke vor Ort vergleichbar mit ,Kyrill‘“

    Die Beseitigung der Sturmschäden – auf dem Bild ein umgefallener Baum im Bagno – wird noch Tage dauern.

    Orkantief „Friederike“ hat den Einsatzkräften von Feuerwehr, Bauhof und Energieversorger auch am „Tag danach“ noch jede Menge Arbeit beschert.

  • Trockenheit bereitet Probleme

    Mi., 21.06.2017

    Das große Warten auf Regen

    Die Stadt muss die Beete wässern, die Gärtnerei muss sich Alternativen zum Regenwasser suchen, die Landwirte fürchten Ernteausfälle: Die große Trockenheit sorgt in vielen Bereichen für Probleme.

  • Gefahr auf Reisen

    Do., 26.01.2017

    Wie sich Urlauber vor Tieren schützen

    Im Aquarium im Zoo in Berlin sind gelbgebänderte Pfleilgiftfrösche keine Gefahr. Anders sieht das in einem Teil des kolumbianischen Regenwaldes aus.

    Ob beim Wandern oder Tauchen: Begegnungen mit exotischen Tieren können gefährlich sein. Besonders in Australien, aber auch in anderen Ländern gibt es potenziell tödliche Exemplare. Die größte Gefahr geht jedoch von Arten aus, von denen es viele erst einmal nicht vermuten.

  • Gehölzschnitt läuft noch bis Ende Februar

    Mi., 11.01.2017

    Drastisch, aber sinnvoll

    Gehölzrückschnitt am Tiggelsee: Sieht auf den ersten Blick drastisch aus, hat aber hohen ökologischen Nutzen.

    Routiniert setzt der Stadtarbeiter die Säge an - dann fliegen die Späne, die Äste fallen. Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes sind in dieser Jahreszeit nicht nur mit dem Winterdienst allein beschäftigt. Sie führen in Absprache mit dem Grünflächenamt auch Gehölzpflegemaßnahmen im ganzen Stadtgebiet durch. In dieser Woche war einer der Schwerpunkte der Park rund um den Tiggelsee in Burgsteinfurt.

  • Bauhof musste im November und Dezember an die 30 Mal ausrücken

    Do., 29.12.2016

    600 Tonnen Streusalz warten auf den Winter

    Bislang hält sich der Streusalz-Verbrauch in Grenzen. Nicht nur die Mitarbeiter des Bauhofs hoffen, dass das für diesen Winter auch so bleibt.

    Andreas Happe klopft dreimal auf Holz. „Wenn sich die Wetterlage nicht dramatisch verschlimmert, kommen wir mit unserem Streusalz prima über den Winter“, sagt der kommissarische Leiter des Bauhofs. An die 600 Tonnen hat die Stadt gebunkert. Und könnte im Notfall auch auf die Vorräte des Kreises zurückgreifen. Das ist für milde Winter wie diesen mehr als genug.

  • Laurentiusschüler als Kartenexperten

    Do., 25.07.2013

    Ein Stadtplan für Kinder

    Wie erleben Kinder ihre Stadt? Und welche Informationen sind wichtig, damit sich die jungen Bewohner vor Ort gut orientieren können? Diese Fragen beschäftigten die Kinder der Klasse 4 c der Warendorfer Laurentiusschule, die in den vergangenen Monaten zu Stadt- und Kartenexperten für Warendorf ausgebildet wurden. Am Ende des Projekts unter der Leitung von Lehrerin Kathrin Sellmeier stand die Herstellung eines Kinderstadtplans. Das Vermessungs- und Katasteramt des Kreises Warendorf half den Schülern dabei.